Bechtle-Logo vor binärer Zahlenflut
Audio

Aktie auf Rekordhoch Bechtle: Der Überflieger aus Neckarsulm

Stand: 10.11.2017, 11:15 Uhr

Anleger, die der Rally der Bechtle-Aktie seit Jahren zuschauen, sich aber nie getraut haben einzusteigen, dürften sich schon wieder ärgern. Denn die Erfolgsgeschichte des schwäbischen IT-Unternehmens geht weiter.

Die im TecDax notierten Bechtle-Aktien haben am Morgen bei 73,18 Euro ein neues Rekordhoch erklommen. Damit hat das Papier seit Jahresbeginn gut 45 Prozent zugelegt. Und wer schon länger dabei ist, konnte inzwischen ein Vermögen anhäufen, hat sich die Bechtle-Aktie doch in den letzten fünf Jahren verfünffacht. Mit dem heutigen Kursanstieg ist Bechtle nunmehr über drei Milliarden Euro wert.

Der IT-Dienstleister habe einmal mehr starke Resultate vorgelegt, schrieb Analyst Wolfgang Specht vom Bankhaus Lampe in einer ersten Reaktion. Das hohe Wachstum in allen Geschäftsbereichen habe sich fortgesetzt.

Deutliches Wachstum angepeilt

Im dritten Quartal überraschte Bechtle vor allem beim Umsatz, der um knapp ein Fünftel auf 874 Millionen Euro kletterte. Hier hatten die von Bloomberg befragten Analysten mit einem deutlich niedrigeren Wert gerechnet. Der Anstieg um 21 Prozent auf 42,5 Millionen Euro beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) lag dagegen im Rahmen der Expertenerwartungen.

Angesichts der starke Nachfrage nach IT-Dienstleistungen und Computer-Equipment blickt Bechtle nun noch optimistischer auf das Gesamtjahr. Beim Umsatz und Ergebnis wird jetzt mit einem sehr deutlichen Wachstum gerechnet. Bisher war ein deutliches Plus in Aussicht gestellt worden. Genaue Zahlen nennt die Unternehmensführung nicht. Doch die in den ersten neun Monaten sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis erzielten zweistelligen Zuwachsraten hätten die ursprünglichen Erwartungen übertroffen und stimmen optimistisch.

Qualitätswert

Bechtle profitiert dabei von der guten Konjunktur, sowohl in Deutschland als auch weltweit. Sollte diese Dynamik im vierten Quartal anhalten und es auch keine Lieferengpässe geben, stehen die Chancen gut, dass Bechtle auch in diesem Jahr wieder ein Rekordergebnis erzielen wird. Analysten von Baader rechnen mit Steigerungen von mehr als zehn Prozent.

Bechtle bleibe auch wegen strukturell bedingter Wachstumstrends ein Qualitätswert, meint Commerzbank-Analyst Thomas Becker. Weil die Aktie bereits extrem gut gelaufen ist, empfiehlt er den Wert zunächst zu halten, also jetzt nicht einzusteigen. Deutlich optimistischer äußert sich die Berenberg Bank.

Deren Analyst Henrik Paganetty hat Bechtle mit "Buy" und einem Kursziel von 80 Euro in die Bewertung aufgenommen. In einem solide wachsenden deutschen Markt für Informationstechnologie sei Bechtle gut aufgestellt, so der Experte. Das Unternehmen sei der größte unabhängige IT-Händler und Dienstleister in einem zersplitterten Markt. Beim Einkauf verschaffe diese Position dem Unternehmen Wettbewerbsvorteile.

lg