Bayer- und Covestro-Logos

Weitere Anteile platziert Bayer macht bei Covestro Kasse

Stand: 03.05.2018, 18:26 Uhr

Bayer gibt weitere Anteile seiner einstigen Kunststoffsparte Bayer MaterialScience ab. Die heißt jetzt Covestro und ist ebenfalls im Dax notiert. Ein Milliardengeschäft für die ehemalige Konzernmutter.

Bayer trennt sich für mehr als zwei Milliarden Euro von einem Großteil der Beteiligung an seiner früheren Tochter Covestro. Der Leverkusener Pharma- und Chemiekonzern wirft über Nacht rund 29 Millionen Covestro-Aktien auf den Markt, wie er am Donnerstagabend nach Börsenschluss mitteilte. Das entspricht einem Paket von 14,2 Prozent an Covestro.

Die Aktien werden über die Investmentbanken Bank of America und JPMorgan zu einem Preis zwischen 75,26 Euro und dem Schlusskurs von 76,48 Euro im Xetra-Handel angeboten, wie die Institute mitteilten. Bayer könnte damit mit einem Erlös von rund 2,2 Milliarden Euro rechnen. Finden die Papiere ausreichend Abnehmer, hielte Bayer nur noch sieben Prozent an Covestro.

Durchwachsenes Quartal

Am Morgen hatte der Konzern seine Geschäftszahlen für das erste Quartal vorgelegt, die vor allem von negativen Währungseffekten negativ belastet waren. Unter dem Strich blieb Bayer ein Gewinn von 1,95 Milliarden Euro, ein Minus von gut sechs Prozent. Der Umsatz fiel um 5,6 Prozent auf 9,14 Milliarden.

Bayer-Chef Werner Baumann

Bayer-Chef Werner Baumann. | Bildquelle: picture alliance / AP Photo

Gleichzeitig senkte der Konzern seine Prognose für das laufende Jahr. Für 2018 werde nun mit einem Rückgang von Umsatz und bereinigtem Ebitda im unteren einstelligen Prozentbereich gerechnet, teilte Bayer am Donnerstag mit. Bislang war das Unternehmen von einem Umsatz und einem bereinigten Betriebsergebnis auf Vorjahresniveau ausgegangen.

Strategisch sei Bayer gut vorangekommen, erklärte Vorstandschef Werner Baumann. Bei der 62,5 Milliarden Dollar schweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto habe der Konzern mit der Freigabe der EU-Kommission und anderer Behörden "große Fortschritte" gemacht. Zwar steht die wichtige Zustimmung der Wettbewerbshüter in den USA noch aus, Bayer erwartet aber unverändert den Abschluss des Deals noch im zweiten Quartal.

Aktien gegen den Trend besser

Das Bayer-Papier schloss heute im Dax gegen den Markt 0,35 Prozent besser, Covestro-Papiere hielten sich mit einem Minus von 0,36 Prozent auf 76,48 Euro ebenfalls etwas besser. Covestro-Aktien geben im Späthandel aktuell moderat nach auf 76,30 Euro.

rtr/rm