Glyphosat-haltiges Monsanto-Unkrautvernichtungsmittel Roundup

Bayer: Kein Glyphosat mehr für Privatleute?

Stand: 30.01.2020, 08:07 Uhr

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
50,67
Differenz relativ
-2,07%

Bayer ist nach Informationen der Finanzzeitung "Handelsblatt" einem außergerichtlichen Vergleich mit den amerikanischen Glyphosat-Klägern näher gekommen. Vorstandschef Werner Baumann wolle bis zur Hauptversammlung Ende April eine Lösung präsentieren. Dabei stehe eine Vergleichssumme von zehn Milliarden Dollar im Raum. Die Zeitung schrieb unter Berufung auf Finanz- und Unternehmenskreise, dass Bayer eine Einschränkung des Vertriebs des Mittels Roundup prüfe. So könnte der Verkauf an Privatanwender gestoppt werden. Aus Aufsichtsratskreisen erfuhr das "Handelsblatt", dass eine Lösung gefunden werden sollen, die den Konzern finanziell "nicht strangulieren wird."