Emirates A380

Emirates denkt um Ist der Airbus A380 am Ende?

Stand: 01.02.2019, 08:38 Uhr

Einst war der A380 ist der größte Stolz von Airbus. Doch könnte der Jet bald seinen Todesstoß erhalten.

Die Zukunft des weltgrößten Passagierjets Airbus A380 steht ein Jahr nach der vorläufigen Rettung laut Insidern wieder auf der Kippe. Der mit Abstand größte Kunde des Fliegers, die arabische Fluggesellschaft Emirates, erwägt demnach wichtige Änderungen. Emirates wolle über 20 Maschinen des A380 ihrer jüngsten Bestellung ganz oder teilweise auf den kleineren Langstreckenjet A350 umschreiben, berichten die Nachrichtenagenturen Bloomberg und Reuters.

Noch kein weißer Rauch

Die Verhandlungen über die Bestellung von 36 weiteren A380, mit denen Airbus die Produktion bis ins Jahr 2030 auslasten könnte, ziehen sich seit mehr als einem Jahr hin. Grund dafür sind Differenzen zwischen Emirates und dem Triebwerkshersteller Rolls-Royce. Für den Abschluss des neuen Auftrages hatten die Araber von Airbus die Zusicherung gefordert, dass das Großraumflugzeug noch für mindestens ein weiteres Jahrzehnt gebaut würde.

Airbus bestätigte, dass man mit Emirates über den A380-Auftrag spreche. Zu Details wollte sich das Unternehmen aber nicht äußern. Emirates und der ebenfalls betroffene Triebwerksbauer Rolls-Royce lehnten eine Stellungnahme ab.

Größter Abnehmer

Emirates ist mit 162 bestellten und größtenteils bereits ausgelieferten A380 die größte Abnehmerin des doppelstöckigen Flugzeugs. In den vergangenen Jahren hatte es kaum noch neue Aufträge für den Jet gegeben. Airbus fuhr die Jahresproduktion daher von zeitweise bis zu 30 Maschinen auf nur noch sechs Exemplare zurück.

Aktie empfohlen

Airbus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
131,58
Differenz relativ
-0,32%

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für die Airbus-Aktie nach den neuen Berichten auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Eine potenzielle Einstellung der A380-Produktion wäre wohl nach wie vor keine Überraschung.

ME

1/20

Hier fliegt der Großraum-Airbus A380

A380 Jungfernflug am 27.04.2005

Der A380 - eine europäische Vision wird Realität
Jahrzehntelang war die amerikanische Boeing 747 die Königin der Lüfte. Nachdem ein gemeinsames Großflugzeug-Projekt von den Airbus-Gesellschaftern und Boeing nicht zustande kam, machten sich im April 1996 die Entwickler von Airbus daran, selbst ein Großflugzeug zu entwickeln. Ab Dezember 2000 gab es dann das offizielle "Go-Ahead" zum Bau der ersten Flugzeuge.