Rheinmetall-Schriftzug vor der Unternehmenszentrale

Ausrutscher bei Rheinmetall - mit Folgen

Stand: 20.11.2019, 15:25 Uhr

Enttäuschende Aussagen von Rheinmetall auf ihrem Kapitalmarkttag haben am Mittwoch den Aktien des Autozulieferers und Rüstungsunternehmens zugesetzt. Die Papiere sacken um sieben Prozent ab. Für das Automotive-Geschäft erwartet das Unternehmen kurzfristig nur noch eine operative Marge von fünf bis sieben Prozent. Mittelfristig soll sich der Bereich sich dann wieder auf rund acht Prozent erholen.

Angaben in der Präsentation am Morgen, wonach der konzernweite Umsatz im laufenden Jahr nun nur noch um "rund" ein Prozent statt leicht darüber wachsen sollte, zog der Konzern wieder zurück. Nach Angaben eines Sprechers handelte es sich dabei um einen Fehler.