Aumann, Drahtlackiertechnik

Aumann-Aktie auf Rekordtief

Stand: 28.02.2019, 11:02 Uhr

Der Maschinenbauer Aumann geht nach dem hohen Wachstum in 2018 vorsichtig ins neue Jahr. Politische und wirtschaftliche Unwägbarkeiten, insbesondere in der Automobilindustrie, erschweren eine präzise Prognose, teilte Aumann mit. Das Management rechnet daher beim Umsatz und dem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im laufenden Jahr erst einmal nur mit leichten Zuwächsen. Die Aktien fielen zeitweise auf ein Rekordtief von 25,43 Euro.