Beleuchtetes Audi-Logo

Audi soll von der Börse verschwinden

Stand: 28.02.2020, 21:18 Uhr

Der VW-Konzern will die Minderheitsaktionäre der Tochter Audi in einem sogenannten Squeeze-Out-Verfahren aus dem Unternehmen drängen. Volkswagen gehören bereits 99,64 Prozent an Audi. Die übrigen Anteile liegen vor allem bei Spekulanten, die auf eine lukrative Abfindung gesetzt und den Kurs der Audi-Aktie weit nach oben getrieben haben. Die VW-Tochter kommt auf einen Börsenwert von 35 Milliarden Euro. Wie hoch die Abfindung für die Audi-Aktionäre ausfällt, ließ der Wolfsburger Autobauer offen. In der nächsten ordentlichen Hauptversammlung von Audi soll der Übertragungsbeschuss gefasst werden.