Audi E-tron

Software- und Zuliefer-Probleme Audis Tesla-Jäger kommt später

Stand: 22.10.2018, 11:12 Uhr

Das erste Elektro-Auto von Audi sollte eigentlich ab Dezember ausgeliefert werden. Daraus wird nichts. Wegen einer Überarbeitung der Software rollt der Stromer erst Anfang des nächsten Jahres in den Handel.

Mit einer pompösen Show wurde vor knapp einem Monat der e-tron in San Francisco enthüllt. "Das ist der Beginn einer neuen Ära", verkündete Audi-Interimschef Bram Schot. Mit dem SUV-Stromer wollen die Ingolstädter Jagd auf den E-Pionier Tesla machen.

Software-Änderungen müssen neu genehmigt werden

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
141,16
Differenz relativ
-1,33%

Doch der Angriff auf Tesla verzögert sich. Wie ein Audi-Sprecher am Sonntag bestätigte, wird der e-tron vier Wochen später als geplant in den Handel kommen. Schuld seien Software-Probleme. Teile der Software laufen nicht einwandfrei und seien während der Entwicklung geändert worden, erklärte Audi gegenüber der "Bild am Sonntag". Sie müssten nun neu von den Behörden genehmigt werden.

Aus Firmenkreisen hieß es gar, dass sich die Auslieferung des e-tron um mehrere Monate verzögern könnte. Zumal Audi auch noch Probleme mit dem koreanischen Batterie-Lieferanten LG Chem haben soll. Dieser fordere aufgrund der höheren Nachfrage rund zehn Prozent mehr Geld für seine Batterien, berichtete die "Bild am Sonntag". Hierzu lehnte der Audi-Sprecher eine Stellungnahme ab. Auch LG Chem lehnte einen Kommentar ab und berief sich auf die Vertraulichkeit ihrer Kundenbeziehungen.

Audi unter Strom

Würde sich der Marktstart des e-tron tatsächlich deutlich verzögern, wäre das ein großer Rückschlag für Audi. Denn die Ingolstädter setzen große Hoffnungen auf die Elektromobilität. Künftig will hier die Marke mit den vier Ringen eine wichtige Rolle spielen. Bis 2025 sind mehr als 20 voll elektrifizierte Modelle geplant. Jeder dritte Audi, der Mitte des nächsten Jahrzehnts verkauft wird, soll ein Elektro- oder Hybridfahrzeug sein.

Für den e-tron mit einer Reichweite von mehr als 400 Kilometern liegen bereits rund 15.000 Vorbestellungen vor. Der Elektro-SUV kostet knapp 80.000 Euro.

nb

1/5

Alles, was Sie über den Audi e-tron wissen müssen Reichweite, Preis, Leistung

Ausi e-tron auf der Straße

Von 0 auf 100 in weniger als 6 Sekunden
Das erste rein elektrische Serienmodell ist optisch ein SUV. Von den Fahreigenschaften erinnert aber so manches eher an einen Sportwagen. In weniger als sechs Sekunden soll der e-tron von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist allerdings zur Schonung der Reichweite auf 200 km/h begrenzt.