Hund springt nach Frisbee

Das Amazon für Miez & Mops Zooplus: Gewinnsprung dank Corona

Stand: 18.08.2020, 09:12 Uhr

Zooplus ist Europas führender Internethändler für Heimtierprodukte – und Internethandel ist das Geschäftsmodell der Stunde. Das zeigen auch die frischen Halbjahreszahlen. Vor allem der Gewinn beeindruckt.

Der Onlinehändler für Haustierbedarf Zooplus hat im ersten Halbjahr dank gut laufender Geschäfte in der Corona-Krise auch unter dem Strich einen Gewinn erwirtschaftet. Der Überschuss kletterte auf 7,8 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte noch ein Fehlbetrag von 7,1 Millionen Euro zu Buche gestanden.

Zooplus ist in rund 30 Ländern Europas aktiv und profitierte in der Pandemie von einer starken Nachfrage etwa nach Futter und Streu, da viele Menschen den Gang in Geschäfte mieden. Zudem verbesserte sich die operative Profitabilität deutlich.

"Unsere höchste Priorität gilt weiterhin der Loyalität unserer Kunden und dem nachhaltigen Ausbau unseres Geschäfts", kommentierte der Vorstandsvorsitzende Cornelius Patt.

Prognose bestätigt

Während der Umsatz im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 19 Prozent auf 862 Millionen Euro stieg, legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sogar auf 29,4 Millionen Euro zu. Im Vorjahr waren es noch 4,5 Millionen Euro. Allein in dem vom Shutdown geprägten zweiten Quartal schnellte das Ebitda auf 21,3 Millionen Euro von 2,3 Millionen vor Jahresfrist.

Die Prognose für das laufende Geschäftsjahr hatte das Management Mitte Juli zum wiederholten Mal angehoben und jetzt erneut bestätigt. Demnach erwartet das Unternehmen beim Ebitda für 2020 mindestens 40 Millionen Euro, beim Umsatz traut sich Zooplus ein Wachstum um rund 240 Millionen Euro auf rund 1,77 Milliarden Euro zu.

Die Aktie des im SDax notierten Unternehmens hat sich vom Corona-Tief bei 66,60 Euro prächtig erholt und notiert aktuell über 150 Euro. In den vergangenen sechs Monaten hat das Papier rund 70 Prozent zugelegt.    

ts

1/10

Aktien für Miez und Mops Tierfutter und -gesundheit

<strong>Freshpet</strong><br/>Tierfutter bleibt ein lukratives Geschäft. Der US-Tiernahrungshersteller Freshpet steigerte alleine im zweiten Quartal die Erlöse um gut ein Drittel. Die Aktien von Freshpet haben in diesem Jahr 80 Prozent gewonnen. Das Unternehmen ist führend bei Frischnahrung und Tiefkühlkost mit natürlichen Zutaten. Es betreibt tausende Läden in den USA, in Kanada, Großbritannien und Niederlanden. Freshpet beliefert auch große Ketten wie Walmart und Target.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Freshpet
Tierfutter bleibt ein lukratives Geschäft. Der US-Tiernahrungshersteller Freshpet steigerte alleine im zweiten Quartal die Erlöse um gut ein Drittel. Die Aktien von Freshpet haben in diesem Jahr 80 Prozent gewonnen. Das Unternehmen ist führend bei Frischnahrung und Tiefkühlkost mit natürlichen Zutaten. Es betreibt tausende Läden in den USA, in Kanada, Großbritannien und Niederlanden. Freshpet beliefert auch große Ketten wie Walmart und Target.