Stahlproduktion bei Salzgitter

Auch Salzgitter fährt Hochöfen runter

Stand: 01.04.2020, 16:44 Uhr

Der niedersächsische Stahlkonzern Salzgitter fährt angesichts der Corona-Krise seine Produktion zurück. Die Hochöfen A und B hätten ihren Ausstoß verringert, erklärte der Konzern am Mittwoch. Die Produktion könne im Rahmen der Marktentwicklung noch stärker heruntergefahren werden. Die Schwerindustrie ist von der Krise besonders betroffen, weil die Nachfrage wichtiger Kunden etwa aus der Automobilindustrie stark nachgelassen hat. Der deutsche Branchenführer Thyssenkrupp hat ebenfalls eine Senkung der Produktion und auch Kurzarbeit angekündigt.