Österreichische Flagge mit Bundesadler

Luftbuchungen der Commerzialbank Auch Österreich hat jetzt seinen Bilanzskandal

Stand: 19.07.2020, 18:11 Uhr

Während in Deutschland tagtäglich neue Details über den Wirecard-Skandal durchsickern, erschüttert in Österreich eine Bilanzaffäre die Öffentlichkeit. Die Commerzialbank Mattersburg hat angeblich jahrelang die Bilanzen geschönt, tausende Bankkunden bangen um ihr Geld.

Schock im idyllischen Burgenland: Die Commerzialbank Mattersburg soll fingierte Kredite vergeben und Bilanzen getürkt haben. Laut Medienberichten soll mehr als die Hälfte der Bilanzsumme, also gut 400 Millionen Euro verschwunden sein. "Ich gehe davon aus, dass dieses Geld weg ist", sagt Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

Kunden können kein Geld mehr abheben

In der Nacht zum Dienstag stoppte die Finanzmarktaufsicht FMA die Zahlungen. Seither sind keine Einzahlungen, Überweisungen und Abhebungen mehr möglich. Die Bank steht vor der Pleite. Der angesehene Bankchef Martin Pucher trat zurück. Möglicherweise könnte er Gelder für den örtlichen Fußball-Klub verbucht haben. Der SV Mattersburg spielt in der ersten österreichischen Liga, der Bundesliga.

Gut ein Viertel der 55.000 Bankkunden bangen um ihr Geld. Sie hatten in Erwartung hoher Zinsen mehr als die von der Einlagensicherung gedeckten 100.000 Euro eingezahlt. Laut Medienberichten rechnet der Chef der Einlagensicherung mit 450 Millionen Euro Entschädigung. Dafür sollen Österreichs Banken aufkommen.

Frequentis und CTS-Eventim-Tochter betroffen

Unter der Bilanzaffäre der Commerzialbank leiden auch börsennotierte Firmen. Der Technologiekonzern Frequentis hat Einlagen in Höhe von 31 Millionen Euro bei der Bank. Die Aktien von Frequentis brachen zur Wochenmitte um elf Prozent ein.

Auch die CTS-Eventim-Tochter, der Konzert-Veranstalter Barracuda bangt um gut 30 Millionen Einlagen bei der Commerzialbank. Die Aktien von CTS sackten am Mittwoch um über zwei Prozent ab. Barracuda veranstaltet unter anderem Konzerte wie Nova Rock und das Frequency-Festival. Wie sich der drohende Ausfall auf diese Events auswirken wird, ist unklar.

nb