Auge mit Isra-Schriftzug

Atlas Copco bei Isra Vision am Ziel

Stand: 15.04.2020, 14:16 Uhr

Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hält nach dem vorläufigen Abschluss seines 1,1 Milliarden Euro schweren Übernahmeangebots 76,3 Prozent an dem Darmstädter Technologieunternehmen aus dem TecDax. 62,6 Prozent der Isra-Vision-Aktionäre haben die Offerte angenommen, 13,7 Prozent hatte Atlas Copco direkt von großen Investoren erworben, wie die Schweden mitteilten. Von Donnerstag an bis zum 29. April folgt die übliche Nachfrist, in der das Angebot noch einmal angenommen werden kann.

Atlas Copco hatte angekündigt, Isra Vision bei einer entsprechend hohen Annahmequote von der Börse zu nehmen. Noch steht aber die Zustimmung der US-Behörde CFIUS zu der Übernahme aus. Diese prüft Auslandsinvestitionen in den USA.