AT&T-Logo

AT&T: Time Warner-Kauf drückt Gewinn

Stand: 24.07.2019, 13:54 Uhr

Der US-Telekomkonzern AT&T hat vor allem wegen der Kosten für die Übernahme des Medienkonzerns Time Warner im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Der auf die Aktionäre entfallende Gewinn fiel von 5,1 Milliarden US-Dollar ein Jahr zuvor auf nun 3,7 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen mitteilte. Bei den Vertragskunden im Mobilfunk verzeichnete AT&T einen überraschend hohen Kundenschwund von 154 000. Höhere Preise und auslaufende Rabatte sorgten bei den TV-Abonnement-Angeboten für einen noch stärkeren Rückgang von 946.000 Kunden.
Der Umsatz kletterte hauptsächlich wegen der Time-Warner-Übernahme um 15 Prozent auf 45 Milliarden Euro, auf vergleichbarer Basis legte er um 0,6 Prozent zu.