Verpacken von Tabletten in einem Werk von AstraZeneca

Astrazeneca setzt Corona-Impfstoff-Studie fort

Stand: 14.09.2020, 07:57 Uhr

Der britische Pharmakonzern setzt seine nach einem medizinischen Zwischenfall unterbrochene Studie zu einem aussichtsreichen Corona-Impfstoff-Kandidaten in seiner Heimat fort. Die Gesundheitsbehörde MHRA habe grünes Licht dafür gegeben, so AstraZeneca.

Rund eine Woche zuvor waren die Tests, die neben Großbritannien auch in den USA, Brasilien und weiteren Staaten stattfanden, weltweit gestoppt worden, nachdem ein Teilnehmer gesundheitliche Probleme gezeigt hatte. Das sei ein routinemäßiger Ablauf, der bei großen Testreihen immer wieder auftrete, teilte der Hersteller mit.