Deutsche-Wohnen-Immobilie-Siemensstadt Berlin

Anti-Mietendeckel-Debatte beflügelt Immobilien-Aktien

Stand: 18.11.2019, 14:13 Uhr

Von der Diskussion, ob die Mietendeckelung in Berlin gegen das Grundgesetz verstößt, profitieren am Montag die Immobilienaktien. Die Titel von Deutsche Wohnen gewinnen drei Prozent, da das Unternehmen stark auf die Hauptstadt fokussiert ist. Die Papiere von Vonovia steigen um ein Prozent. Das Land sei "kompetenzrechtlich gehindert" Gesetze zur Mietenbegrenzung zu erlassen, schrieb das Bundesinnenministerium in einer Mail an die Berliner CDU. Die Mietpreisbegrenzung sei bereits durch den Bund "umfassend und abschließend geregelt" worden und die Gesetzgebungskompetenz der Länder daher "gesperrt".