Jungheinrich-Gabelstapler

Anleger sorgen sich um Jungheinrich

Stand: 05.03.2020, 19:30 Uhr

Sorgen vor womöglich hausgemachten Problemen haben die Aktien von Jungheinrich am Donnerstag im SDax spürbar belastet. Zeitweise sackten sie um mehr als 13 Prozent ab auf den tiefsten Stand seit Herbst 2014. Am Ende gab das Papier 9,94 Prozent nach und schloss damit als Indexschlusslicht.

Seit Jahresbeginn haben sie damit rund 25 Prozent eingebüßt. Der Gabelstapler-Hersteller wird am 18. März mit der Vorlage seiner Jahreszahlen erwartet, hatte allerdings bereits Mitte Dezember einen trüben Ausblick auf das neue Jahr gegeben. Da aber Konkurrent Kion am Dienstag einen guten Ausblick auf 2020 gegeben hieß es heute nun zu Jungheirich, die Investoren seien womöglich beunruhigt, dass die Hamburger vor allem unternehmensspezifische Probleme hätten und es nicht um die gesamtwirtschaftliche Lage gehe.