McDonald's-Schild mit den Zusätzen Frühstück und McDrive

Weniger Umsatz, mehr Gewinn Anleger genießen frische McDonald’s-Zahlen

Stand: 30.04.2018, 14:47 Uhr

Der Umsatzrückgang setzt sich bei der Fast-Food-Kette zwar fort, aber trotzdem sind die Investoren mehr als zufrieden. Die Strategie von McDonald’s zahlt sich unter dem Strich aus, der Gewinn wächst.

Im Februar dieses Jahres hatten die Titel bei 178,36 Dollar ein Rekordhoch erreicht. Seitdem ging es rückwärts. Auf die aktuellen Zahlen reagierten die Investoren allerdings hocherfreut. Vorbörslich sprangen die Aktien um rund vier Prozent an.     

McDonald’s erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von 5,14 Milliarden Dollar. Fachleute hatten mit etwas weniger als fünf Milliarden gerechnet. Allerdings sank der Umsatz im Vergleich zum Vorquartal, als der Konzern noch Erlöse in Höhe von 5,7 Milliarden erzielt hatte. Der Umsatzrückgang hängt mit der Strategie zusammen, den Anteil der Franchise-Restaurants auf bis zu 95 Prozent zu erhöhen und kommt daher nicht mehr überraschend.   

Mehr Kunden, höhere Preise

Auch beim Nettoergebnis kann das Unternehmen überzeugen. Rund 1,4 Milliarden verdiente der Konzern unter dem Strich. Im Vorjahr waren es noch etwa 1,2 Milliarden Dollar. In den USA gelang es, mehr Kunden in die Restaurants zu locken und gleichzeitig höhere Menü-Preise durchzusetzen. Aber der Verkauf von Burgern ist nur ein Teil des Geschäftsmodells der Fast-Food-Kette. Hier erfahren Sie, welche Rolle der Immobilienbesitz für McDonald’s spielt.        

Vor allem die Umsatzzahlen der Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, gefallen: Hier kletterte der Umsatz um 5,5 Prozent. Experten hatten Reuters zufolge lediglich mit einem Plus von knapp vier Prozent gerechnet.         

„Pimp deinen Burger“

Um weiterhin gute Geschäftszahlen zu liefern, muss der Konzern nicht nur ständig neue Burger braten. Er muss auch ständig neue Ideen produzieren, um den Kunden die Speisen schmackhaft zu machen. Deshalb befasst sich McDonald’s auch zunehmend mit dem Wachstumsmarkt Home Delivery.

McDonald's Big Mac

McDonald's Big Mac: Wie soll man dieses Produkt denn pimpen? . | Bildquelle: picture alliance / dpa

Und hierzulande startet McDonald’s ein neues Konzept: In den „Restaurants der Zukunft“ können Gäste ihre Burger individuell gestalten und sie sich per Tischservice an den Platz bringen lassen. Bis Ende 2019 soll der Großteil der deutschen McDonald's-Restaurants nach dem neuen Restaurantkonzept umgestaltet sein, teilt der Konzern mit.

ts