AMD Prozessoren Opteron und Athlon II.

AMD enttäuscht

Stand: 30.10.2019, 07:15 Uhr

Der Chip-Hersteller hat die Anleger mit seiner Umsatzprognose für das laufende Quartal enttäuscht. Der US-Konzern stellte einen Umsatz von rund 2,1 Milliarden Dollar mit einer Abweichung von 50 Millionen nach oben oder unten in Aussicht. Analysten waren bislang von 2,15 Milliarden Dollar ausgegangen. AMD-Aktien fielen daraufhin im nachbörslichen US-Handel um vier Prozent. Im dritten Quartal stiegen die Erlöse auf 1,8 Milliarden Dollar von 1,65 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn kletterte auf 120 (Vorjahreszeitraum: 102) Millionen Dollar. AMD-Chips werden unter anderem in den Spielekonsolen von Microsoft und Sony verwendet.