Amazon Go Shop

Der nächste Angriff auf den Einzelhandel Amazon-Läden bald in deutschen Innenstädten?

Stand: 18.12.2017, 14:42 Uhr

Trotz des Online-Shopping-Booms erwirtschaftet der deutsche Einzelhandel immer noch gut 90 Prozent seiner Umsätze in stationären Geschäften. Deshalb will nun auch Amazon eigene Läden hierzulande eröffnen.

"Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann", sagte Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber der Funke Mediengruppe. Genauere Angaben zum Zeitpunkt nannte er nicht. "Kunden lieben Vielfalt online und im klassischen Handel."

Eigene Buchläden und Supermärkte in den USA

In den USA betreibt der Online-Einzelhändler bereits erfolgreich zwölf stationäre Buchläden. Drei weitere Filialen sind nach eigenen Angaben geplant. Zudem besitzt Amazon eine Supermarkt-Kette. Vor rund einem halben Jahr kaufte der Online-Riese die Bio-Kette Whole Foods Market.

Amazon: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.559,54
Differenz relativ
+0,48%

In den USA erprobt Amazon auch das Konzept eines weitgehend automatisierten Supermarkts. In den Läden namens "Amazon Go" registrieren Kameras und andere Sensoren, wer was aus dem Regal holt, damit der übliche Bezahlvorgang an festen Kassen entfällt. Medienberichten zufolge hatte das System aber größere Probleme als erwartet, den Überblick zu behalten.

Zustellung in den Auto-Kofferraum oder auf den Balkon

In Sachen Zustellung werde sich künftig noch einiges tun, versprach Kleber. Alle Zulieferer strebten mehr Effizienz an. "Alle haben erkannt, dass auf der letzten Meile Innovation gefordert ist." Amazon experimentiere deshalb zum Beispiel mit der Zustellung direkt in den Kofferraum oder an geschützte Orte wie den Balkon oder die Terrasse.

Sondergebühren für die künftige Zustellung an die Haustür schloß Kleber gegenüber der Funke-Mediengruppe aus. Die zunehmende Konkurrenz sieht er gelassen. "Wir nennen uns die Erfinder des versandfreien Zustellens."

Aktie auf Rekordhoch

Die Aktien von Amazon zählen zu den Börsenlieblingen 2017 an der Wall Street. Sie schossen in diesem Jahr um über 50 Prozent nach oben und überschritten erstmals die Marke von 1.000 Dollar. Das jüngste Rekordhoch liegt bei 1.213 Dollar.

nb