Amazon Echo

Amazon, Apple und Google arbeiten an Smarthome-Standard

Stand: 19.12.2019, 07:45 Uhr

Amazon, Apple und Google wollen einen neuen offenen Standard für die Verbindung verschiedener Geräte im vernetzten Zuhause entwickeln. Bislang funktionieren vernetzte Lampen, Thermostate, Sicherheitskameras oder Türschlösser zum Teil nur in Systemwelten einzelner Anbieter, sind aber oft untereinander nicht kompatibel.

Der neue Standard soll auf dem Internet-Protokoll basieren und ohne Lizenzgebühren für alle verfügbar sein. Zu den Mitgliedern der Arbeitsgruppe gehören unter anderem auch Ikea, Samsungs Heimvernetzer SmartThings, der Chip-Spezialist NXP sowie der Hersteller der vernetzten "Hue"-Lampen, die Philips-Abspaltung Signify.

Bis Verbraucher von dem neuen Standard profitieren, wird allerdings noch einige Zeit vergehen: Die Arbeitsgruppe der Unternehmen will bis Ende 2020 zunächst die Spezifikationen festlegen und eine erste Referenz-Umsetzung präsentieren. Zum Einsatz kommen sollen sowohl WLAN als auch Bluetooth.