Bieberhaus in Hamburg

Alstria Office bestätigt Prognose

Stand: 04.05.2020, 19:05 Uhr

Der Großvermieter hat im ersten Quartal bei etwas geringeren Mieteinnahmen den operativen Gewinn gesteigert. Das operative Ergebnis (FFO) stieg leicht auf 29,4 (28,6) Millionen Euro, die Mieterlöse sanken nach dem Verkauf einiger Objekte und dem planmäßigen Auslaufen von Mietverträgen auf 44,3 (46,8) Millionen Euro. Der Nettogewinn sank nach einem Sonderertrag im Vorjahresquartal um fast die Hälfte. Die FFO-Marge verbesserte sich von 61,2 auf 66,3 Prozent.Bis zum 1. Mai hätten aufgrund der Corona-Pandemie insgesamt 144 Mieter ihre Mietzahlung im Gesamtumfang von monatlich 1,9 Millionen Euro zeitweise ausgesetzt, teilte das Unternehmen mit.

Trotz der Corona-Krise hält Alstria an seinen Gewinnplänen für das laufende Jahr fest. Das operative Ergebnis (FFO) dürfte in diesem Jahr wie angekündigt auf 108 Millionen Euro sinken, teilte das im MDax gelistete Unternehmen am Montagabend in Hamburg mit. Der Umsatz soll rund 179 Millionen Euro erreichen.