Alphabet, Kurstafel Nasdaq

Apple vom Thron gestoßen Alphabet jetzt reichstes Unternehmen der Welt

Stand: 02.08.2019, 11:43 Uhr

Jahrelang saß Apple auf den größten Geldreserven weltweit. Nun aber ist die Kasse um mehrere Milliarden geschrumpft. Deshalb wird Apple als Cash-König abgelöst - vom Google-Mutterkonzern Alphabet.

Mit 117 Milliarden Dollar hält der Internet-Suchmaschinenbetreiber inzwischen mehr Cash als Apple. Der iPhone-Hersteller verfügt aktuell nur noch über 102 Milliarden Dollar an Liquidität – Barmittel und handelbare Wertpapiere. Das geht aus Berechnungen der "Financial Times" hervor.

Das ist eine echte Wachablösung. Über zehn Jahre lang war Apple mit klarem Abstand das reichste börsennotierte Unternehmen der Welt. Ende 2016 saß der iPhone-Hersteller noch auf einem Cash-Berg von gut 250 Milliarden Dollar.

Apple-Reserven wegen Aktienrückkäufen geschrumpft

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
211,20
Differenz relativ
-1,17%

Doch gigantische Aktienrückkäufe und Dividendenzahlungen ließen die prall gefüllte "Kriegskasse" schrumpfen. Den Aktionären fließen über Aktienkäufe und Dividenden gut 300 Milliarden Dollar zu.

Mit schuld daran ist der aktivistische Investor Carl Icahn. Er war 2013 bei Apple eingestiegen und hatte den iPhone-Hersteller aufgefordert, die Anteilseigner stärker an den Milliardengewinnen zu beteiligen. Apple-Chef Tim Cook gab klein bei und legte das größte Aktienrückkaufprogramm der Welt auf.

Druck auf Alphabet wächst

Alphabet hingegen hortete hingegen seine Cash-Reserven, um die hohen Investitionen für neue Büros und Rechenzentren sowie die Zukunfts-Geschäftsfelder (die "Other Bets") wie die selbstfahrenden Autos von Waymo oder das Internetprojekt Loon zu stemmen. Inzwischen jedoch nimmt die Kritik an dem zu hohen Finanzpolster bei Alphabet zu. Der Google-Konzern musste deshalb vor kurzem ein Aktienrückkaufprogramm von 25 Milliarden Dollar auflegen, um seine Kritiker zu besänftigen. Laut "Financial Times" setzen viele Investoren darauf, dass Alphabet in Zukunft noch mehr Milliarden für den Rückkauf von Aktien ausgibt.

nb

1/10

Microsoft, Apple und Co. sind die Größten Die wertvollsten börsennotierten Firmen der Welt

<strong>Microsoft</strong><br/>Die Nummer eins in dieser Rangliste belegt der Softwareriese Microsoft. Das einst von Bill Gates gegründete Unternehmen bringt derzeit 1,1 Billionen Dollar auf die Börsenwaage.<br/><br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="2d710c62-184e-4649-a0dd-66c8fefdb00b"><em>Besser kann's gar nicht laufen</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Microsoft
Die Nummer eins in dieser Rangliste belegt der Softwareriese Microsoft. Das einst von Bill Gates gegründete Unternehmen bringt derzeit 1,1 Billionen Dollar auf die Börsenwaage.

Mehr zum Thema: Besser kann's gar nicht laufen