Elon Musk

Geschickter Schachzug von Elon Musk Tesla euphorisiert Anleger mit Aktiensplit

Stand: 12.08.2020, 09:09 Uhr

Der Elektroautobauer Tesla hat einen Aktiensplit angekündigt. Das gibt der Tesla-Rally einen neuen Schub.

Elon Musk weiß, wie er die Anleger unterhalten kann. Der Manager hat die Tesla-Rally mit einer überraschenden Ankündigungen aufs Neue befeuert – und das just zu einem Zeitpunkt, da das schier überbordende Interesse an den Aktien seines Unternehmens ein ganz kleines bisschen zu erlahmen begann.

1:5 lautet die neue Tesla-Formel

Tesla: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
332,00
Differenz relativ
-6,14%

Jeder Tesla-Aktionär, der am 21. August im Aktienregister eingetragen ist, soll für je ein Papier vier weitere Anteilscheine als Dividende erhalten, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Das entspricht einem Aktiensplit im Verhältnis 1:5.

Wirksam werden soll der Aktiensplit nach dem Klang der Schlussglocke am Freitag, 28. August. Am Montag, 31. August, soll dann der Handel auf einer dem Aktiensplit angepassten Basis beginnen. Zum regulären Handelsschluss am Dienstag kostete ein Tesla-Anteilsschein 1.374 Dollar.

Das ist die Idee dahinter

Ein Aktiensplit zum jetzigen Zeitpunkt ist ein geschickter Schachzug. Dadurch wird die Anzahl der Aktien erhöht und die Aktien werden optisch billiger. So werden sie gerade für Kleinanleger auch leichter handelbar. Das sollte das Kaufinteresse mittel- bis langfristig weiter schüren, so das Kalkül des Auto-Managers Musk.

Zumindest kurzfristig ist die Rechnung schon einmal aufgegangen: Die Tesla-Aktie schnellte im nachbörslichen US-Handel um rund sieben Prozent in die Höhe.

Tesla Model 3

Model 3 von Tesla . | Bildquelle: Unternehmen

Mega-Rally – auch dank "Shorties"

Die Tesla-Aktie hat in diesem Jahr einen irren Lauf – und das trotz der Corona-Pandemie, welche die traditionellen Autobauer weltweit in die Knie gezwungen hat. Teslas Marktkapitalisierung übersteigt nunmehr diejenige von traditionsreichen Großkonzernen wie Disney, Toyota oder Coca-Cola. Seit Jahresbeginn steht ein Kursplus von mehr als 200 Prozent auf dem Kurszettel.

Davon geht ein beachtlicher Teil auf das Konto eines gewaltigen Short Squeeze: Die zahlreichen "Shorties", welche auf einen Kursverfall der Aktie gewettet hatten, mussten in den vergangenen Wochen und Monaten ihre Positionen glattstellen – und hatten so die Tesla-Rally nur noch weiter befeuert.

Aktiensplits im Trend

Mit seiner Ankündigung eines baldigen Aktiensplits steht Musk übrigens nicht alleine da. Auch Apple hat in der Vorwoche einen solchen Schritt angekündigt, nachdem das Papier im laufenden Jahr um mehr als 45 Prozent in die Höhe geschnellt war.

ag