Stratec Biomedical : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Aktie des Tages Stratec gewinnt in der Krise

Stand: 05.05.2020, 16:30 Uhr

Der Laborausrüster spürt durch die Corona-Pandemie negative, aber auch positive Effekte auf die Geschäftsentwicklung. Weil die Nachfrage nach seinen Produkten insgesamt aber steigt, steigt am Dienstagmorgen auch die Aktie deutlich.

Das Papier, das im Nebenwerte-Segment SDax notiert, kletterte um fast fünf Prozent nach oben. Zeitweise war das Plus noch größer.

Corona-Crash schnell ausgebügelt

Die Aktie notiert damit in der Nähe des Rekordhochs von Anfang April. Der Titel steht aber schon länger auf der Kaufliste krisengeplagter Anleger. Die Crash-Delle Mitte März wurde bereits in wenigen Wochen ausgebügelt. Stratec-Aktien haben seitdem rund 30 Prozent an Wert gewonnen, während der SDax auf Drei-Monats-Sicht noch 19 Prozent im Minus liegt.

Der Laborausrüster kann damit als klarer Krisengewinner zählen. Das Unternehmen liefert Systeme für die Diagnostik in Laboren, dazu Service-Leistungen und Verbrauchsmaterialien. Eine derzeit goldrichtige Positionierung.

Beschleunigtes Wachstum

Stratec

Stratec. | Bildquelle: Unternehmen

Der Kursschub vom Dienstag ist in den vorläufigen Zahlen des Unternehmens zum ersten Quartal 2020 und einem positiven Ausblick geschuldet: Die Erlöse sollen, bereinigt um Währungseffekte und des Verkaufs der Sparte Data Solutions, im "unteren zweistelligen Prozentbereich" im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum zulegen. Bislang hatte Stratec nur mit einem Plus im "hohen einstelligen Prozentbereich" gerechnet. Die bereinigte Ebit-Marge soll weiterhin bei etwa 15 Prozent liegen.

Das Wachstum hatte aber auch im ersten Quartal schon gestimmt: Stratec hat den Umsatz um gut ein Fünftel auf 56,5 Millionen Euro gesteigert. Dabei habe sich insbesondere das Geschäft mit Systemen sowie mit Serviceteilen und Verbrauchsmaterialien innerhalb der Segmente besser als erwartet entwickelt. Die Ebit-Marge dürfte nach vorläufigen Zahlen von 10,7 Prozent im Vorjahr auf 13,6 Prozent gestiegen sein. Vollständige Ergebnisse sollen am 14. Mai geliefert werden.

AB