Sotheby's: Kursverlauf am Börsenplatz Nyse für den Zeitraum 1 Jahr

Aktie des Tages Sotheby's: Eine Aktie zum Kennenlernen

Stand: 11.03.2019, 13:32 Uhr

Wenn es um das Versteigern von sündhaft teurer Kunst geht, ist Sotheby's eine der ersten Adressen weltweit. Heute feiert das New Yorker Auktionshaus seinen 275. Geburtstag. Die Aktie ist zuletzt allerdings heftig unter Druck geraten - zu Unrecht?

Das Papier stürzte allein im vergangenen Jahr von knapp 60 Dollar auf 36 Dollar ab und hat sich davon bis heute kaum erholt. Ein gefährliches Signal, galt doch die Aktie bei Anlegern und Analysten lange Zeit als zuverlässiger Indikator für einen bevorstehenden Crash am Aktienmarkt. Doch seinen Ruf als Indikator des Grauens hat der Titel inzwischen verloren. So halbierte sich der Kurs von Sotheby's zwischen dem Sommer 2015 und Februar 2016, ohne dass dem Sturz ein Crash am Aktienmarkt folgte.

Versteigerung bei Sotheby's. | Bildquelle: picture-alliance/dpa

Warum die Aktie im vergangenen Jahr so heftig unter Druck geriet, lässt sich mit Blick auf die Bilanz nicht nachvollziehen. So ist der bereinigte Gewinn je Aktie 2018 von 2,48 Dollar gestiegen, im Vergleich zu 2,25 Dollar im Vorjahr. Gleichzeitig kletterte der Umsatz im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar.

Abkühlung der Konjunktur macht Angst

Trotzdem ist die Aktie derzeit auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses der letzten 200 Tage ein "Verkauf". Denn die 200-Tage-Linie des Wertes verläuft in Höhe von 46 Dollar, womit der Kurs der Aktie (39,88 Dollar) derzeit gut 13 Prozent unter diesem Trendsignal verläuft.

Dass sich die Sotheby's-Aktie bisher nur wenig von ihrem Jahrestief aus dem Jahr 2018 erholt hat, erklären Analysten mit der Furcht der Anleger vor einer Abkühlung der Konjunktur und fallenden Gewinnen der Unternehmen. In einer solchen Umgebung dürfte auch das Geld für Kunstinvestments nicht mehr so locker sitzen. Einen solchen Rücksetzer, so die Befürchtung, bekäme dann auch ein Auktionshaus wie Sotheby's zu spüren.

Umsatz mit Kunst weiter gestiegen

Noch ist davon nichts zu spüren. Im Gegenteil: Wer 2018 in Aktien des S&P 500-Indizes investiert hat, verlor mehr als fünf Prozent. Investierte man jedoch in Kunst, betrug die Rendite satte zehn Prozent - plus, versteht sich. Laut einem Bericht der Kunstmesse Art Basel und der Schweizer Großbank UBS erreichte der weltweite Umsatz mit Kunst im vergangenen Jahr 63,7 Milliarden Dollar, so viel wie nie zuvor.

Auch wenn sich der Anstieg der Kunstpreise in diesem Jahr verlangsamen dürfte, Aktionshäuser wie Sotheby's werden dadurch nicht in den Ruin gestürzt. Dass die Aktie derzeit unterbewertet scheint, zeigt auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis. Das KGV ist eine wichtige Kennzahl zur Beurteilung der Ertragskraft und -entwicklung eines Unternehmens im Vergleich zu einem oder mehreren anderen.

Bei Sotheby' beträgt das KGV derzeit 15,31. Vergleichbare Unternehmen aus der Branche "Commercial Services" haben im Durchschnitt ein KGV von 44,65. Sotheby's erscheint damit günstig und ist damit für langfristig orientierte Anleger ein Blick wert.

lg