Pantaflix: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 1 Jahr

Pantaflix-Aktie im Höhenflug Schweighöfers Reichmacher-Aktie

von Notker Blechner

Stand: 08.12.2017, 09:43 Uhr

Filmstar Matthias Schweighöfer ist ein Tausendsassa. Er ist nicht nur im Kino und Fernsehen allgegenwärtig, sondern tritt jetzt auch auf Konzertbühnen auf. Großen Erfolg hat er ebenfalls an der Börse - mit dem Streaming-Dienst Pantaflix.

Besser hätte die Story wohl auch Schweighöfer nicht schreiben können: Die Aktie des Börsen-Neulings befindet sich in einem atemberaubenden Höhenrausch. In den letzten zwölf Monaten hat sich der Kurs von Pantaflix mehr als verdreifacht - von 58 auf über 205 Euro. Am Freitag wurde ein Rekordhoch von 205,95 Euro erreicht - zur Freude von Schauspieler Schweighöfer. Er besitzt 20 Prozent an Pantaflix.

Wenn die Manager auf Roadshows oder Kapitalmarkt-Konferenzen ihr Unternehmen präsentieren, bekommen sie leuchtende Augen. "Wir sind die Alternative zu Netflix", prahlen sie.

Mehr Filme als bei Netflix

Tatsächlich macht der kleine Streaming-Dienst aus München dem amerikanischen Online-Riesen zunehmend Konkurrenz. "Wir haben schon deutlich mehr Filme als Netflix zur Auswahl", sagt IR-Chef Eerik Budarz. Pantaflix bietet aktuell mehrere zehntausende Filme an. Bis Jahresende sollen 40.000 Titel verfügbar sein. Der Katalog von Netflix umfasst dagegen in diesem Jahr nur noch 3.586 Kinofilme.

Seit kurzem sind bei Pantaflix auch die "Tatort"-Sendungen sowie Serien wie "Das Traumschiff" und "Rosamunde Pilcher" abrufbar. Zum Start sollen insgesamt knapp 120 Staffeln und 1.600 Episoden zur Verfügung gestellt werden.

Pantaflix hat ein anderes Bezahlmodell als Netflix: Bei den Münchnern zahlen die Kunden pro Film, bei Netflix müssen sie dagegen eine monatliche Gebühr für alle Titel und Serien entrichten.

Zielgruppe Ausländer

Der deutsche Streaming-Dienst hat eine besondere lukrative Nische entdeckt: die Auswanderer. "Es gibt 250 Millionen Expatriierte weltweit", sagt Budarz. Ein Fünftel davon sind Chinesen, 16 Millionen sind Inder. Auch die Deutschen sind eine wichtige Zielgruppe. Gut vier Millionen leben im Ausland.

Diesen bietet Pantaflix Filme in ihrer Heimatsprache an. Denn die sind im Ausland meistens nicht zu kriegen. 90 Prozent aller Filme werden außerhalb ihres Heimatmarkts nicht vertrieben, sagen die Pantaflix-Manager. Auf die Auslandsdeutschen und auf die in Deutschland lebenden Türken sowie andere Ausländer setzt Pantaflix. Der Streaming-Dienst hat inzwischen sechs Sprachgruppen im Angebot: deutsch, englisch, französisch, türkisch, polnisch und seit kurzem auch Mandarin.

Matthias Schweighöfer

Matthias Schweighöfer. | Bildquelle: picture alliance / Eventpress

Umsatz mehr als versechsfacht

Im ersten Halbjahr konnte Pantaflix den Umsatz mehr als versechsfachen von zwei auf über 13 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) war mit 8,42 Millionen Euro positiv. Vor Zinsen und Steuern ist das Unternehmen aber noch in den roten Zahlen. Erst 2018 wird ein Turnaround erwartet.

Neuen Schub soll der Deal mit Disney bringen. Ab Anfang 2018 wird Pantaflix Filme aus der Star-Wars-Reihe, dem Marvel-Universum oder auch von dem Animationsstudio Pixar zeigen. So sollen dann unter anderem "Star Wars - Die letzten Jedi", der bald im Kino anläuft, sowie auch ältere Erfolgsstreifen wie "The First Avenger" oder "Findet Dorie" zu sehen sein. Vor ein paar Wochen hatte Disney angekündigt, die Kooperation mit Netflix nicht zu verlängern.

Schweighöfer-Premiere auf Amazon

Als zweites wichtiges Standbein sieht Pantaflix den Produktionsbereich. Für Amazon produziert das Unternehmen gerade die zweite Staffel von "You are wanted" mit Schweighöfer in der Hauptrolle. Die erste Staffel erwies sich als Erfolg auf Amazon Video. "Es war die erfolgreichste Premiere auf Amazon Prime Video Deutschland und weltweit unter den fünf meist gesehenen Filmen auf Amazon Prime", teilt Pantaflix mit. Irgendwann sind auch Eigenproduktionen für Pantaflix geplant. Der Zeitpunkt ist noch offen.