Medios AG: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Aktie des Tages Medios hat ein großes Ziel

Stand: 26.05.2020, 15:10 Uhr

Mit der Medios-Aktie haben die Anleger schon seit längerem viel Freude. Auch die jüngsten Geschäftszahlen des Speciality-Pharma-Unternehmens deuten auf anhaltend starkes Wachstum hin. Das Management peilt nun die Aufnahme in den SDax an.

Die Aktie hat sich in den vergangenen zwölf Monaten ausgezeichnet entwickelt und legte in diesem Zeitraum trotz Pandemieknick um fast 140 Prozent zu. Aktuell notiert sie auf Rekordniveau. Das ist vordergründig kaum überraschend, denn das Geschäftsmodell Arzneimittelversorgung gilt derzeit unter den Anlegern als besonders gewinnträchtig und die Pharmabranche insgesamt als Profiteur der Krise.

Dabei sollte Medios eigentlich nur mittelbar von der schwierigen medizinischen Lage profitieren, denn das Geschäftsmodell des Specialty-Pharma-Unternehmens ist vor allem die Versorgung, Herstellung und Lieferung von hochpreisigen Arzneimitteln für chronische oder seltene Erkrankungen und für patientenindividuelle Therapien.

"Erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte"

Schon vor der Corona-Krise präsentierte sich das Unternehmen in starker Verfassung: Im vergangenen Geschäftsjahr 2019 war der Umsatz um 57,6 Prozent auf 516,8 Millionen Euro gestiegen. Das um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um 51,4 Prozent auf 17,7 Millionen Euro. "2019 war das erfolgreichste Geschäftsjahr in unserer Firmengeschichte", unterstrich Matthias Gärtner, Medios-CFO.

Auch der Jahresstart ist gelungen, der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 52,1 Prozent auf 162,8 Millionen Euro. Das Ebitda erhöhte sich um 19,4 Prozent auf 4,3 Millionen. Grund zur Freude für Gärtner: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Start ins neue Jahr. Unser Geschäft wurde bislang nicht wesentlich von der Corona-Pandemie beeinflusst." Deshalb hält das Management die Prognose für 2020 aufrecht: Der Konzernumsatz soll zwischen 610 bis 670 Millionen Euro liegen.

Medios AG-Labor

Medios AG. | Bildquelle: Medios AG

Nächstes Ziel: SDax

Erst vor wenigen Tagen hatte Medios 600.000 Aktien erfolgreich am Markt platziert. Eine Hälfte stammte aus einem auslaufenden Mitarbeiter-Aktienoptionsprogramm. Die andere Hälfte stellte Manfred Schneider zur Verfügung, Vorstandsvorsitzender und mit einem Besitz von 34,5 Prozent auch Hauptaktionär. Die Platzierung sei nach kurzer Zeit dreifach überzeichnet gewesen, wie das Unternehmen mitteilt.

"Wir sind stolz auf die überwältigende Nachfrage nach unseren Aktien und freuen uns über das große Vertrauen der Investoren", sagte Schneider. "Mit der erfolgreichen Umplatzierung und der dadurch verbesserten Handelsliquidität kommen wir dem SDax einen weiteren Schritt näher." Der Streubesitz liegt nach Unternehmensangaben jetzt über 60 Prozent.

Dass der Vorstand beabsichtigt, für die derzeit im General Standard gelisteten Aktien bei der Deutschen Börse einen Antrag auf Aufnahme in den Regulierten Marktes, den Prime Standard zu stellen, ist bekannt. Das wäre eine Voraussetzung für die Aufnahme in einen Auswahlindex der Deutschen Börse.

ts