Costco Wholesale: Kursverlauf am Börsenplatz Nasdaq für den Zeitraum 1 Jahr

Aktie des Tages Costco: Der Einzelhändler mit Biss

Stand: 08.03.2019, 11:53 Uhr

Der US-Einzelhändler Costco Wholesale ist hierzulande kaum bekannt, gehört jedoch in den USA zu den erfolgreichsten Firmen seiner Branche. Das zeigt auch ein Blick auf die jüngsten Quartalszahlen, die den Aktienkurs befeuern.

So legt die Aktie im vorbörslichen US-Handel um über vier Prozent zu. Damit nähert sie sich wieder ihrem im September letzten Jahres erklommenen Rekordhoch von 244 Dollar an, nachdem sie im Zuge der allgemeinen Kurskorrektur im Dezember auf 190 Dollar gerutscht war.

Tatsächlich laufen die Geschäfte des Groß- und Einzelhändlers nach wie vor prächtig. Im abgelaufenen zweiten Geschäftsquartal hat Costco den Gewinn auf 889 Millionen Dollar oder 2,01 Dollar je Aktie gesteigert, mehr als von Analysten erwartet worden war. Das operative Ergebnis legte um fast 20 Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar zu. Der Umsatz stieg um gut sieben Prozent auf 34,6 Milliarden Dollar zu. Im E-Commerce kletterten die Erlöse sogar um 20 Prozent.

Dividende von 2,28 Dollar im Jahr

Costco schüttet weiterhin eine Quartalsdividende in Höhe von 0,57 Dollar je Aktie aus. Damit zahlt der Konzern aus Issaquah im US-Bundesstaat Washington auf das Jahr hochgerechnet 2,28 Dollar je Aktie.

Costco Wholesale

Costco Wholesale. | Bildquelle: picture alliance / empics

Costco beliefert kleine Geschäfte oder Unternehmen mit Sonderangeboten von limitierten Markenprodukten zu oftmals sehr niedrigen Preisen. Des Weiteren betreibt das Unternehmen Warenlager für regionale Einzelhändler. Hinzu kommen rund 700 eigene Geschäfte, vorwiegend in den USA, Kanada und Mexiko. Doch auch in Großbritannien, Spanien und Frankreich ist Costco mit eigenen Läden präsent.

Mitgliedsgebühren sind Pflicht

Einkaufsvoraussetzung ist eine Mitgliedschaft. Die Gebühren variieren zwischen 40 Dollar pro Jahr in Frankreich und bis zu 140 Dollar in den USA. Sie generieren ein regelmäßiges Einkommen und schaffen gleichzeitig eine enge Kundenbindung. Im zweiten Geschäftsquartal beliefen sich die Mitgliederbeiträge auf 768 Millionen Dollar, nach 716 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der mittlere Einkaufskorb-Wert beträgt in Frankreich an Wochentagen 130 Euro und an Wochenenden 160 Euro. Dabei dominieren die Lebensmittel mit einem Anteil von 70 Prozent. In den USA und anderen anderen Ländern, in denen Costco schon seit mehreren Jahren präsent ist, ist der Anteil von Lebensmitteln und Nicht-Lebensmitteln in etwa ausgeglichen.

Analysten sind bullisch

Die Analysten der großen Bankhäuser, die Costco verfolgen, sind äußerst "bullisch". Von den 19 registrierten Experten, haben 14 ihre Empfehlung auf "strong buy" gesetzt. Nur zwei empfehlen die Aktie zu halten. Im Mittel gehen die Analysten davon aus, dass die Costco-Aktie das Potenzial hat, bis auf 245 Dollar zu klettern, ein Plus von rund zehn Prozent im Vergleich zum derzeitigen Kurs.

Einige Experten wie Christopher Mandeville vom Analysehaus Jefferies geben jedoch zu bedenken, dass die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten vor einem Abschwung steht. Sollte dadurch die Zahl der Arbeitslosen wieder zunehmen und die Kaufkraft der amerikanischen Konsumenten insgesamt schwächen, würde dies auch den Einzelhandel treffen. Noch ist bei Costco davon aber nichts zu spüren.

lg