Torjubel bei Ajax Amsterdam

Rekordhoch nach Sieg gegen Tottenham Fans und Anleger feiern Ajax

Stand: 02.05.2019, 13:31 Uhr

Die Börse feiert ausgelassen den Sieg von Ajax Amsterdam gegen Tottenham Hotspur im ersten Halbfinalspiel der Champions League: Dem Club winken nun weitere Millioneneinnahmen - und auch der Kader wird immer wertvoller.

Auch an der Börse herrscht Jubel über die Champions-League-Erfolge von Ajax Amsterdam. Die Aktien des niederländischen Fußballclubs schossen am Donnerstag in Amsterdam um bis zu 6,6 Prozent nach oben auf ein Rekordhoch von 20,90 Euro. In den vergangenen sechs Monaten kletterte die Aktie um rund 50 Prozent. Ajax hatte am Dienstag im ersten Halbfinalspiel beim englischen Spitzenclub Tottenham Hotspur 1:0 gewonnen. Amsterdam steht zum ersten Mal seit der Saison 1996/1997 wieder im Halbfinale.

Die Niederländer, die bereits Real Madrid und Juventus Turin ausgeschaltet haben, haben jetzt gute Chancen, im Rückspiel im heimischen Stadion kommenden Mittwoch den Einzug ins Endspiel der Champions League zu schaffen, das am 1. Juni in Madrid stattfindet.  

Vom David zum Goliath

Der Einzug ins Endspiel würde dem Club zusätzliche Prämien in Höhe von 15 Millionen Euro bescheren. Sollte Ajax das Finale gewinnen, kämen noch einmal vier Millionen dazu. Bis jetzt hat Ajax schon 58 Millionen Euro Prämiengelder in der Champions League verdient.

Die Bilanz des Vereins wird also ziemlich wachsen: Im abgelaufenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Ajax insgesamt einen Umsatz von knapp 92 Millionen Euro und verbuchte einen Gewinn von 1,2 Millionen. Zum Vergleich: Der Umsatz von Real Madrid - der Club, der von Ajax aus dem Wettbewerb geworfen wurde – betrug 750 Millionen Euro, der Umsatz von Tottenham immerhin satte 430 Millionen.  

Investieren am Transfermarkt

Die Prämien sind aber nicht der einzige Grund dafür, dass Ajax vor einer finanziell glänzenden Zukunft steht. Mit jedem Erfolg steigt auch der Marktwert des noch ziemlich jungen Kaders, dessen Spieler nach Angaben von transfermarkt.de ein Durchschnittsalter von 23,9 Jahren haben. Die Spieler von Bayern München sind im Schnitt 26,7 Jahre alt.

Durch den höheren Marktwert werden am Transfermarkt auch deutlich höhere Einnahmen erzielt, die der Club dann im Idealfall wieder in spielerische Verstärkungen investiert.

ts