Zwei Hände mit Laborgläsern

Affimed winken Milliarden

Stand: 28.08.2018, 13:58 Uhr

Eine Kooperation mit der Roche-Tochter Genentech beflügelt das Heidelberger Biotechunternehmen Affimed. Die an der New Yorker Börse notierten Aktien der Firma schießen um 150 Prozent in die Höhe und kosten mit 3,95 Dollar so viel wie seit zweieinhalb Jahren nicht mehr. Das ist der größte Kurssprung in der Geschichte des Unternehmens. Affimed winken angeblich aus der Zusammenarbeit Zahlungen von mehr als fünf Milliarden Dollar. Die auf Krebsimmuntherapien spezialisierte Firma erhält zunächst eine Vorabzahlung über 96 Millionen Dollar von Genentech, beim Erreichen bestimmter Meilensteine im Rahmen der Kooperation könnten weitere bis zu fünf Milliarden Dollar fließen. Zudem soll Affimed eine Umsatzbeteiligung an Produkten aus der Zusammenarbeit erhalten.