Abacus Medicine und Primepulse sagen IPOs ab

Stand: 01.11.2018, 10:22 Uhr

Der dänische Arzneimittel-Importeur Abacus Medicine und die Beteiligungsgesellschaft Primepulse blasen ihre geplanten Börsengänge in Frankfurt ab. Beide Unternehmen wollen nun auf ein besseres Marktumfeld warten. Die von den Gründern des Münchner IT-Händlers Cancom kontrollierte Beteiligungsfirma Primepulse wollte eigentlich am kommenden Dienstag ihr Börsendebüt feiern. Abacus Medicine hatte Anfang Oktober angekündigt, noch im laufenden Jahr an die Frankfurter Börse gehen zu wollen.