American-Airlines Flugzeug 2016

737-Startverbot belastet American Airlines

Stand: 26.04.2019, 16:49 Uhr

Das Startverbot für Boeings 737-MAX-Jets und teures Kerosin durchkreuzen die Gewinnpläne der US-Fluggesellschaft American Airlines. Das vorläufige Aus für die Flüge mit dem Typ dürfte ihren Gewinn in diesem Jahr mit etwa 350 Millionen Dollar vor Steuern belasten, teilte die Fluglinie am Freitag im texanischen Fort Worth mit.

Hinzu kommen die gestiegenen Treibstoffpreise, die mit schätzungsweise 650 Millionen Dollar mehr zu Buche schlügen als zuletzt gedacht. Für das laufende Jahr dürfte der um Sonderposten bereinigte Gewinn je Aktie daher nur noch 4,00 bis 6,00 Dollar erreichen, schätzte Airline-Chef Doug Parker. Zuvor hatte das Management noch 5,50 bis 7,50 Dollar in Aussicht gestellt.