Logos des Internetdienstanbieters 1&1, WEB.DE, GMX, united internet media und united internet dialog am Standort Karlsruhe

1&1 Drillisch kauft eigene Aktien zurück

Stand: 22.10.2018, 19:18 Uhr

Das mehrheitlich zum Telekom-Konkurrenten United Internet gehörende Unternehmen 1&1 Drillisch will eigene Aktien zurückkaufen. Dies gab 1&1 Drillisch am Montag in einer Pflichtmitteilung bekannt. Insgesamt sollen bis zu zwei Millionen Aktien zurückgekauft werden, das entspräche 1,13 Prozent des Grundkapitals. Das Volumen des Programms, das über die Börse umgesetzt werden soll, liegt bei 80 Millionen Euro.

Das Maintaler Unternehmen macht damit von einer Hauptversammlungs-Genehmigung vom Januar Gebrauch, nach der bis zum 11. Januar 2023 bis zu zehn Prozent der Aktien über die Börse zurückgekauft werden dürfen. Die Aktien können eingezogen, aber auch anderweitig verwendet werden. 1&1 Drillisch gehört zu über 73 Prozent United Internet, 18,98 Prozent sind im Streubesitz, den Rest halten institutionelle Investoren.