Seitenueberschrift

Börsentrend 9:25 Uhr

Dax stottert in den Tag

Warten auf den nächsten Schub

Konsolidierung auf hohem Niveau ist auch am Dienstag zum Handelsstart angesagt. Der deutsche Leitindex verbucht zunächst Mini-Gewinne. Der weitere Weg nach oben braucht noch mehr gute Nachrichten.

Im Dax überwiegen am Morgen die Gewinner, große Kursausschläge gibt es zum Handelsauftakt aber noch nicht. Anleger dürften sich vor wichtigen US-Quartalszahlen und Konjunkturdaten aus der wichtigsten Volkswirtschaft der Welt am Nachmittag eher bedeckt halten.

Euro hält sich wacker

Die Vorgaben von der Wall Street und Asien waren ebenfalls nicht dazu angetan, die Euphoriebremse zu lösen. Am Devisenmarkt müht sich der Euro derzeit, das erreichte Niveau an der Grenze zu 1,35 Dollar zu behaupten, am Morgen notiert die Gemeinschaftswährung bei 1,3440 Dollar.

Konsumklima leicht gestiegen

Fresenius: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
107.10
Differenz absolut
-0.05
Differenz relativ
-0.05%
Henkel VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
77.18
Differenz absolut
0.72
Differenz relativ
+0.94%

Der Dax reagiert im frühen Handel nur unmerklich auf den neuen GfK-Konsumklimaindex. Dieser ist für den Monat Februar erstmals seit drei Monaten wieder gestiegen, und liegt nun 0,1 Punkte höher, bei 5,8 Zählern. Im Leitindex können sich defensive Titel wie der Konsumgüterhersteller Henkel oder der Gesundheitskonzern Fresenius im Plus behaupten.

Philips hilft Siemens nicht

Philips: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum Intraday
Kurs
25.02
Differenz absolut
-0.36
Differenz relativ
-1.44%
Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
97.42
Differenz absolut
0.79
Differenz relativ
+0.82%

Der Siemens-Konkurrent Philips hatte am Morgen seine Quartalszahlen vorgelegt. Das niederländische Unternehmen ist im vierten Quartal 2012 in die roten Zahlen gerutscht. Nach Steuern betrug das Minus 355 Millionen Euro. Das war auch schlechter als von Analysten erwartet. Philips will seine Unterhaltungs-Elektronik-Sparte endgültig an den Lizenznehmer Funai abgeben. Philips-Papiere sinken leicht, im Dax notieren Siemens-Aktien fast unverändert.

Telekom will in den USA Gas geben

Deutsche Telekom: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11.39
Differenz absolut
0.06
Differenz relativ
+0.53%

Im Dax könnte die T-Aktie könnte am Dienstag in den Fokus der Anlegeraufmerksamkeit rücken. Das Mobilfunk-Geschäft in den USA wollen die Bonner forcieren. Der neue Chef von T-Mobile USA, John Legere, sieht die Telekom-Tochter bald auf dem dritten Platz im US-Markt. Derzeit liegen die Anbieter AT&T, Verizon und Sprint auf den Führungsplätzen. T-Mobile schaue sich nach weiteren Kooperationen um, so Legere gegenüber der "Welt".

Yahoo wieder fit?

High-Tech-Aktien profitieren am Morgen nicht von einem Impuls durch erfreuliche Zahlen des Internet-Konzerns Yahoo. Mit einem Gewinn je Aktie von 32 überraschte Yahoo im vierten Quartal positiv. Der Umsatz stieg wieder leicht, die Aktie gewann nachbörslich am Montagabend in den USA vier Prozent.

Software AG mit happiger Enttäuschung

Software AG: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
25.73
Differenz absolut
-0.04
Differenz relativ
-0.17%

Mit Verlusten von fast acht Prozent ist die Aktie des Darmstädter Unternehmens in den Handel gestartet. Die Zahlen seien "auf allen Ebenen" etwas schlechter ausgefallen als erwartet, hieß es vom Parkett. Der Umsatz von Deutschlands zweitgrößtem Software-Unternehmen ging leicht auf 1,05 Milliarden Euro zurück. Auch das Nettoergebnis rutschte leicht (um eine Million Euro) auf 51 Millionen Euro ab.

Jenoptik übertrifft vor allem sich selbst

Jenoptik: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
11.82
Differenz absolut
0.02
Differenz relativ
+0.17%

Auch Jenoptik hat am Morgen Bilanz gezogen. Nach vorläufigen Zahlen setzte das Jenaer Technologieunternehmen im vergangenen Jahr 585 Millionen Euro um, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs um zehn Prozent auf 54 Millionen Euro. Die Zahlen lagen am oberen Ende der eigenen Vorgaben, für 2013 rechnet Jenoptik mit leichtem Wachstum. Die Aktien büßen ein Prozent ein.

Sartorius putzmunter

Der Medizintechnik-Hersteller hat dagegen ein gutes Jahr hinter sich. Die Erlöse sprangen um 15,4 Prozent auf 845,7 Millionen Euro an. Beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) steigerte sich das Göttinger Unternehmen, das Labore und Pharmaunternehmen beliefert um 20 Prozent auf 135 Millionen Euro. Laut Analysten sind die Zahlen "in-line", die Aktie im TecDax reagiert aber kaum.

Loewe zu tief gesprungen

Loewe: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.29
Differenz absolut
0.08
Differenz relativ
+6.52%

Aktien des TV-Herstellers Loewe können sich auch am Dienstag nicht berappeln. Bereits am späten Montagnachmittag hat die Aktie heftig verloren. Loewe hat im vergangenen Jahr weiter rote Zahlen geschrieben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat sich auf minus 29 Millionen Euro verdreifacht, der Umsatz schrumpfte um neun Prozent auf 250 Millionen Euro.

Stand: 29.01.2013, 09:25 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 19.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 18.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Nationaler Wochenrückblick

Entgegen den Erwartungen hat der deutsche Aktienmarkt in der Woche vor Ostern zulegen können. Dabei haben die Anleger die anhaltenden Spannungen in der Ukraine einfach ausgeblendet. Ein Rückblick

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 17.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Anleihen für alle Fälle

Banken bauen mit Coco-Bonds vor

Coco-Bonds haben nichts mit Schokolade zu tun. Kurz gesagt bieten sie Banken eine elegante Möglichkeit, ihr Kapital zu vergrößern, sobald es darauf ankommt. Der Geldgeber übernimmt dabei ein besonders hohes Risiko. Bisher nutzten deutsche Banken dieses Instrument kaum, das ändert sich jetzt. Was ist davon zu halten? [ARD-Börsenstudio]

Tagestermine am Dienstag, 22. April

Unternehmen:
Villeroy & Boch: Q1-Zahlen, 07:00 Uhr
Philips: Q1-Zahlen, 7 Uhr
McDonald's: Q1-Zahlen, 14:00 Uhr
Amgen: Q1-Zahlen
Comcast: Q1-Zahlen
Harley-Davidson: Q1-Zahlen
Lockheed Martin: Q1-Zahlen
United Technologies: Q1-Zahlen
AK Steel Holding: Q1-Zahlen
Juniper Networks: Q1-Zahlen
AT&T: Q1-Zahlen, 22 Uhr

Konjunkturdaten:
USA: Verkauf bestehender Häuser im März, 16:00 Uhr
EU: Verbrauchervertrauen April, 16:00 Uhr

Sonstiges:
New York: International Auto-Show, bis 27.4.2014

Darstellung: