Seitenueberschrift

Marktbericht 17:55 Uhr

Wall Street schiebt Dax an

Rekorde in den USA beflügeln

Die Aktienmärkte haben der Fed viel zu verdanken. Die Zinswende liegt noch in hinreichend weiter Ferne, also drückten die Investoren auf den Kauf-Button. Rekordstände an der Wall Street zogen den Dax am Nachmittag weiter in Richtung Norden.

Der Dax schloss mit einem Aufschlag von 1,4 Prozent auf 9.798,13 Punkten. Grund für die gelöste Stimmung waren Äußerungen der US-Notenbank Fed, wonach der Leitzins auch nach dem Ende des Anleihekaufprogramms für einen "beträchtlichen Zeitraum" sehr niedrig bleiben soll. Janet Yellen und ihre Kollegen wissen genau, wie man die Aktienmärkte bei Laune hält: Das Resultat waren Rekorde an der Wall Street. Sowohl der S&P 500 als auch der Dow Jones notierten so hoch wie nie zuvor.

Dow Jones: Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
17055.87
Differenz absolut
-116.81
Differenz relativ
-0.68%
S&P 500: Kursverlauf am Börsenplatz S&P Indizes für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
1982.77
Differenz absolut
-11.52
Differenz relativ
-0.58%

"Die Entscheidung der US-Notenbank hat zu keinen forcierten Zinserhöhungsspekulationen beigetragen, sodass von dieser Seite die befürchteten Belastungen für den Aktienmarkt ausgeblieben sind", schreiben die Fachleute der Helaba. Allerdings weisen sie darauf hin, dass es für den Dax eine klare Richtungsentscheidung möglicherweise erst nach dem großen Verfallstag am Freitag geben werde. Außerdem soll morgen früh das Ergebnis des Schottland-Referendums veröffentlicht werden.

Die Konjunkturdaten aus den USA

Audio allgemein - Startbild

Börse 17.00 Uhr

Wirtschaftsdaten aus den USA fielen insgesamt durchwachsen aus - das liegt durchaus im Interesse derjenigen, die sich so lange wie möglich in der Welt der Beinahe-Nullzinsen wohlfühlen wollen. Während die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe etwas besser aussahen als erwartet, sanken die Baubeginne im August um 14,4 Prozent und damit deutlich stärker als Fachleute prognostiziert hatten.

Auch der Philly-Fed sank etwas stärker als gedacht. "Der Stimmungsrückgang sollte in Anbetracht des deutlichen Vormonatsanstiegs nicht überbewertet werden", kommentierte Ulrich Wortberg, Analyst bei der Helaba, die Zahlen. Der Index liege weit im Expansionsbereich und lasse auf eine fortgesetzte Konjunkturerholung schließen.

Bayer-Aktie auf Rekordhoch

Die Nachricht des Tages: Bayer hat bekannt gegeben, dass es seine Kunststoffsparte an die Börse bringen will. Eine Abspaltung der konjunkturabhängigen Sparte war bereits seit Längerem immer wieder auf die Tagesordnung gebracht worden, vor allem von Analysten. Das Papier schloss mehr als sechs Prozent fester.

Henkel setzt Einkaufstour fort

Die Düsseldorfer übernehmen das amerikanische Unternehmen Bergquist und stärken damit ihre Klebstoffsparte. Finanzielle Details sind bisher nicht bekannt. Henkel ist derzeit auf Einkaufstour und hat im zweiten Halbjahr schon 1,2 Milliarden Euro für Übernahmen ausgegeben. Damit soll der Konzernumsatz bis 2016 auf 20 Milliarden Euro gesteigert werden. Die Henkel-Aktie reagiert aber kaum.

Siemens in der Verlustzone

Nach zurückhaltenden Äußerungen des Managements zur konjunkturellen Entwicklung gaben Siemens-Papiere leicht nach. Händler erklärten, dass zudem die Fusionsgespräche zwischen dem Schweizer Industriekonzern Sulzer und dem US-Maschinenbauer Dresser-Rand auf der Aktie lasten. Denn für die Amerikaner hatte sich auch Siemens interessiert gezeigt. Sulzer-Aktien legen an der Züricher Börse heute kräftig zu.

Hiesinger macht bei ThyssenKrupp wohl weiter

Dem Vorstandschef des Stahlkonzerns soll nach einem Pressebericht vom Aufsichtsrat eine Vertragsverlängerung bis 2020 angeboten werden. "Es würde mich freuen, wenn er weiter zur Verfügung stünde", sagte Chefkontrolleur Ulrich Lehner dem "Manager Magazin". Die aktuelle Amtsperiode von Heinrich Hiesinger läuft bis September 2015. Er hat das Unternehmen durch stürmische Zeiten geführt, nachdem sich seine Vorgänger mit milliardenschweren Fehlinvestitionen, vor allem in der Stahlsparte, kräftig verhoben hatten.

UBS empfiehlt die Allianz

Allianz: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
137.30
Differenz absolut
-1.05
Differenz relativ
-0.76%

Die Schweizer Großbank UBS hat den Versicherer mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 153 Euro in ihre Bewertung aufgenommen. Zudem seien die Aktien nun auf der Empfehlungsliste "Alpha Preferences Most Preferred" für den europäischen Versicherungssektor und zählten zu den "European Key Calls". Bei dem Unternehmen gebe es jetzt mehr Klarheit über die Kapitalausstattung, schrieb Analyst James Shuck in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktie, die bereits in den vergangenen Tagen zugelegt hatte, gehörte auch heute wieder zu den Gewinnern im Dax.

Auch Continental ist ein Favorit

Continental: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
153.65
Differenz absolut
-6.05
Differenz relativ
-3.79%

Ähnlich positiv schnitt der Autozulieferer Continental bei den Analysten der Credit Suisse ab. Diese haben die Aktien auf ihre Empfehlungsliste "European and Global Focus List" gesetzt, ihre Kaufempfehlung bekräftigt und das Kursziel auf 208 von 201 Euro erhöht. Conti-Aktien legten um fast drei Prozent zu.

Viel los bei Merck

Merck: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
73.22
Differenz absolut
0.59
Differenz relativ
+0.81%

Der Darmstädter Merck-Konzern will künftig mehr Geld in die Entwicklung von Nachahmerprodukten für Biotecharzneien stecken. Zusätzlich zu den bekannten 100 Millionen Euro sollen im nächsten Jahr 130 bis 150 Millionen Euro in die Erforschung sogenannter Biosimilars fließen. Außerdem stellt Merck die Weichen für eine Nachfolge des langjährigen Vorstandschefs Karl-Ludwig Kley. Vorstandsmitglied Stefan Oschmann werde ab nächstem Jahr stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung, hieß es. Der 57-Jährige werde Konzernchef Kley, der auch Verbandspräsident der chemischen Industrie ist, in dessen Zuständigkeiten vertreten.

Easyjet bestellt bei Airbus

Der britische Billigflieger Easyjet hat bei Airbus 27 Jets vom Typ A320 bestellt. Mit den zusätzlichen Flugzeugen kommen die Briten auf 70 fest zugesagte Bestellungen der A320-Generation. Europas zweitgrößte Discount-Airline wolle sich damit in ihren Kernmärkten besser aufstellen, sagte Konzernchefin Carolyn McCall. Gleichzeitig stellten die Briten ihren Aktionären eine höhere Dividendenausschüttung in Aussicht. Die Ausschüttungsquote soll künftig 40 Prozent des Überschusses betragen, zuletzt lag der Anteil bei einem Drittel.

Kepler stützt Aareal

Die Aktien der Aareal Bank stiegen zeitweise um rund Prozent. Auftrieb gab eine Studie von Kepler Cheuvreux. Analyst Dirk Becker stuft die Papiere nicht nur als einen seiner Favoriten in der deutschen Bankenlandschaft ein, sondern sieht auch Signale für eine baldige Rückzahlung der teuren Staatshilfen.

Evotec auf der Gewinnerseite

Ungewohntes Bild - im Tec Dax lagen Evotec an der Indexspitze, nachdem sie im bisherigen Monatsverlauf um bis zu 17 Prozent eingebüßt hatten. Wie das Biotechunternehmen am Morgen bekannt gab, will man im Skandal um gefälschte Studiendaten nun rechtliche Schritte gegen die Verursacher einleiten. Es geht um das Diabetesmedikament DiaPep277, für das Evotec jetzt ausgefallene Meilensteinzahlungen einforden will. Commerzbank-Analyst Volker Braun geht davon aus, dass sich die Lage für Evotec nur verbessern kann.

Analytik Jena plant das Delisting

Das Unternehmen plant, sich vom regulierten Markt in Frankfurt zurückzuziehen. Die Freiverkehrsnotierungen an anderen deutschen Handelsplätzen sollen aber beibehalten werden. Da der nicht börsennotierte Hauptaktionär Endress+Hauser AG & Co. KG seinen Anteil durch die Übernahme von Anteilen anderer Aktionäre auf 82,22 Prozent ausbaut, hält der Vorstand die Börsennotierung nicht mehr für nötig, da die Finanzierung gesichert sei.

Neues iPad in Sicht

Nach Medienberichten plant Apple, am 21. Oktober das neue iPad vorzustellen. Zuletzt waren die iPads im vergangenen Oktober erneuert worden. Anders als beim Verkaufsschlager, dem neuen iPhone, gehen die Verkäufe bei den iPads zurück. Apple-Aktien legten an der Nasdaq 0,7 Prozent zu.

Hyundai: milliardenschwerer Grundstückskauf

Der geplante Kauf eines Grundstücks in Seoul für fast acht Milliarden Euro hat die Aktie des südkoreanischen Autoherstellers Hyundai auf Talfahrt geschickt. Der Konzern plant dort eine Art Autostadt nach dem Vorbild des Konkurrenten VW in Wolfsburg. Hyundai setzte sich in dem Bieterverfahren gegen den Smartphone-Weltmarktführer Samsung durch.

Zalando-Börsengang auf der Zielgeraden

Die Aktien des Online-Modeversand sollen ab dem 1. Oktober erstmals an der Börse gehandelt werden. Die Zeichnung beginnt am 29. September, am Abend hatte Zalando die Preisspanne zwischen 18,50 und 22 Euro bekannt gegeben. Das Unternehmen wird damit mit bis zu 5,6 Milliarden Euro bewertet.

Scout ebenfalls interessiert

Mit dem Online-Portal Scout könnte ein weiteres Unternehmen den Sprung an die Börse wagen. Das Unternehmen prüfe einen Börsengang, hieß es am Abend, eine Entscheidung sei aber noch nicht getroffen. Ende 2013 hatte die Telekom für 1,5 Milliarden Euro 70 Prozent der Scout-Anteile an den Finanzinvestor Hellmann & Friedmann abgegeben.

ts

Stand: 18.09.2014, 17:55 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 19.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 18.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 17.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 16.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Studie der Allianz

Weltweites Geldvermögen auf Rekordniveau

Kräftige Kursgewinne an den Börsen haben das Geldvermögen privater Haushalte in aller Welt laut "Global Wealth Report" der Allianz auf ein Rekordniveau getrieben. Auch die Deutschen sind zwar so reich wie nie, aber sie hinken der Welt hinterher - aus dem üblichen Grund. [ARD-Börsenstudio]

Tagestermine am Mittwoch, 24. September

Unternehmen:
Snowbird: Endgültiger Angebotspreis für die Aktie
Adecco: Investors Day

Konjunktur:
München: Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, September, 10 Uhr
Washington: Eigenheimabsatz August, 16 Uhr

Sonstiges:
Hannover: Zweiter Pressetag anlässlich der IAA Nutzfahrzeuge

Darstellung: