Seitenueberschrift

Marktbericht 14:50 Uhr

Marktbericht positiv

Dax schnuppert am Rekord

Macron macht's möglich

Stand: 19.06.2017, 14:50 Uhr

Die Investoren setzen zum Wochenstart voll auf den "Macron-Effekt" und dürfen weiterhin von 13.000 Punkten träumen. Aber nicht nur Paris, auch Brüssel und London liegen heute im Fokus.

Der Ausgang der Frankreich-Wahl hat den europäischen Börsen Schwung verliehen. Der Dax steigt um fast ein Prozent auf 12.876 Punkte. Den höchsten Stand erreichte er bei 12.891 Zählern. Jetzt fehlt nur noch ein kleiner Schritt bis zum Rekordhoch bei 12.921 Punkten. Auch anderswo auf dem alten Kontinent ist die Stimmung prächtig: EuroStoxx 50, und der Pariser CAC 40 legten ebenfalls zu. Sind die 13.000 Punkte nur noch eine Frage der Zeit?

Sommerkorrektur oder Rally?

Emmanuel Macron zeigt mit beiden Händen Victory-Zeichen

Emmanuel Macron. | Bildquelle: picture alliance / abaca

"Die Signale von den Börsen bleiben weiter etwas widersprüchlich", kommentiert Konstantin Oldenburger für CMC Markets. Wie sie in unserem aktuellen Wochenausblick nachlesen können, sind durchaus nicht alle Fachleute optimistisch. Der Marktbeobachter Oldenburger meint, die Investoren würden derzeit das Risiko einer möglichen Sommerkorrektur gegen die Chance einer sich wieder beschleunigenden Rally abwägen. Ein Grund dafür sei, dass die Unterstützung durch die Zinspolitik der Fed zunehmend wegfalle.

Und soviel darf man annehmen: Nach der mittlerweile jahrelangen Aufwärtsbewegung an den Börsen dürfte das Ende des Aufwärtstrends vermutlich näher sein als der Beginn.

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.671,02
Differenz relativ
-0,78%
EuroStoxx 50: Kursverlauf am Börsenplatz DJ Stoxx für den Zeitraum Intraday
Kurs
3.538,32
Differenz relativ
-0,66%
CAC 40: Kursverlauf am Börsenplatz BNP Paribas für den Zeitraum Intraday
Kurs
5.229,09
Differenz relativ
-1,26%

Der Euro schwächelt

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,134
Differenz relativ
+0,04%

Der Euro sackte tief unter die Marke von 1,12 Dollar. Für die Fachleute von Sal. Oppenheim dürfte das lediglich eine Momentaufnahme sein, denn sie sind der Ansicht, der Euro strotze derzeit vor Stärke. Hintergrund sei die gesunkene Unterstützung für europäische Rechtspopulisten und die schwache Performance der US-Administration. "Wir beobachten, dass immer mehr ausländische Investoren Kapitalanlagen in der Eurozone mit offenen Währungspositionen tätigen."

Brexit-Verhandlungen starten

Das Pfund legt dagegen zu. Der heutige Beginn der Brexit-Verhandlungen sei ein richtiger Schritt und ein positives Faktum für das Pfund, schreibt Ulrich Leuchtmann, Devisenexperte bei der Commerzbank. Bisher sei viel kostbare Zeit für die Briten verloren gegangen. Es bestehe allerdings die Gefahr, dass Großbritannien immer noch keine Verhandlungsposition habe. "Ich befürchte, es wird ziemlich schnell klar werden, wie schwierig diese Verhandlungen werden", so Leuchtmann.

Euro in britischem Pfund: Kursverlauf am Börsenplatz XRATE für den Zeitraum Intraday
Kurs
0,89
Differenz relativ
+0,05%
Britisches Pfund in US-Dollar : Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,28
Differenz relativ
-0,01%
Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,134
Differenz relativ
+0,04%

Le Bourget: Airbus auf Rekordhoch

Die weltgrößte Luftfahrtmesse in Le Bourget bei Paris hat begonnen. Das rückt auch die Aktien der Flugzeugbauer ins Rampenlicht. Boeing etwa stockt seine Mittelstreckenjets der 737-Reihe um eine noch längere Version auf. Airbus kann angeblich auf einen milliardenschweren Auftrag aus Peru hoffen. Die im MDax notierte Airbus-Aktie klettert auf ein Rekordhoch von 76,26 Euro.

Auch der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin steht nach Informationen von Insidern vor einem Riesen-Auftrag: Er verhandelt offenbar über den Verkauf von 440 Kampfjets an eine Gruppe von elf Nationen. Volumen: mehr als 37 Milliarden Dollar.

Airbus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
74,40
Differenz relativ
-2,04%
Boeing: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
176,00
Differenz relativ
-1,95%
Lockheed Martin: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
248,56
Differenz relativ
-0,89%

SLM profitiert von Kooperation

Im TecDax sind Aktien von SLM Solutions gefragt. Das Unternehmen meldete eine langfristige Kooperationsvereinbarung mit der italienischen BeamIT - einem Auftragsfertiger der Automobilindustrie, Biomedizintechnik, Luft- und Raumfahrtindustrie. Das Auftragsvolumen schätzt Commerzbank-Analyst Adrian Pehl auf insgesamt 13 Millionen Euro über drei Jahre. Es sei damit das höchste, das SLM bislang erzielt habe.

SLM Solutions: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
39,50
Differenz relativ
-0,21%
CropEnergies: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
9,97
Differenz relativ
-1,12%
Südzucker: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
18,42
Differenz relativ
-1,29%

Cropenergies kurz vor Rekord

Aktien von Cropenergies klettern nach einer Prognoseerhöhung in Richtung ihres Rekordhoch von 10,72 Euro. Zeitweise ging es bis auf 10,64 Euro. Der Biotsprithersteller peilt nach einem starken ersten Geschäftsquartal nun einen Umsatz von 850 bis 900 Millionen Euro an und ein operatives Ergebnis von 50 bis 90 Millionen Euro. Bislang lag das Umsatzziel bei 800 bis 875 Millionen Euro und das Ergebnisziel bei 40 bis 80 Millionen Euro. Auch die Aktien der Muttergesellschaft Südzucker reagierten positiv.

Eon und RWE driften auseinander

Ansonsten sorgten hauptsächlich Analystenkommentare für Kursbewegungen. So verteuern sich die Aktien des Versorgers Eon, nachdem die US-Bank Morgan Stanley eine neue Kaufempfehlung ausgegeben hatte. Rückwärts geht es dagegen für RWE. Auch hier hörte der Markt auf Morgan Stanley. Die Bank hält das Papier nach der Rally im bisherigen Jahresverlauf nun für zu teuer.

Eon
Eon: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8,68
Differenz relativ
-3,04%
RWE ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
18,40
Differenz relativ
-2,41%

Will Daniel Loeb Philips aufmischen?

Philips: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum Intraday
Kurs
32,54
Differenz relativ
-0,81%

Philips-Aktien klettern an die Spitze des EuroStoxx 50 - und auf ein 15-Jahres-Hoch. Anleger lassen sich davon locken, dass angeblich US-Milliardär Dan Loeb über seinen Hedgefonds Third Point klammheimlich Anteile an dem Siemens-Rivalen aufbaut. So schreibt es jedenfalls die "Times". Der aktuelle Anteil des Amerikaners sei unklar. Die Zeitung spekulierte weiter, dass Loeb eine Position von mehreren Milliarden Euro aufbauen könne, um anschließend den 125 Jahre alten Traditionskonzern aufzumischen.

Trumps Schulden bei der Deutschen Bank

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
15,52
Differenz relativ
+3,19%

US-Präsident Trump hat etwas mehr Einblick in seine Finanzen und dabei auch in seine Schulden bei der Deutschen Bank und anderen Kreditinstituten gewährt. Die lagen zur Jahresmitte bei mindestens rund 316 Millionen Dollar, der Großteil davon bei dem Frankfurter Geldhaus: mindestens 130 Millionen Dollar.

Merck bleibt auf Pharma-Kurs

Merck KGaA: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
109,45
Differenz relativ
-1,26%

Merck-Chef Stefan Oschmann berichtet im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" über die Aufspaltungspläne des Konzerns. Zwar wird Merck in drei rechtlich selbständige Töchter aufgespalten. Aber Oschmann schloss einen Ausstieg aus dem Pharmageschäft aus. "Merck ohne Pharma kann ich mir nicht vorstellen", betonte er.

Novartis erhält EU-Zulassung für Roche-Umsatzrenner

Die Konkurrenz aus der Schweiz ist derweil höchst aktiv. Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat von der EU grünes Licht für eine biotechnologisch erzeugte Nachahmer-Version von Roches Umsatzrenner Rituxan bekommen. Roche nimmt damit über sieben Milliarden Franken jährlich ein.

Novartis: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
76,05
Differenz relativ
-0,86%
Roche Gs.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
231,55
Differenz relativ
-0,22%
Roche: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
231,55
Differenz relativ
-0,22%

China verwirrt mit E-Auto-Quote

Schlecht für die deutschen Autobauer: China will strenge Zwangsquoten für Elektroautos wohl doch im kommenden Jahr einführen. Die könnten die deutschen Hersteller wohl nicht erfüllen, weil sie das Thema zu lange unterschätzt haben.

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
134,10
Differenz relativ
-0,15%
Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
65,08
Differenz relativ
-0,44%
BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
82,86
Differenz relativ
-0,75%

Drillisch mit gutem Feedback

Drillisch-Finanzchef Driesen erhält aus dem Investorenkreis positives Feedback für den geplanten Zusammenschluss des TecDax-Konzerns mit United Internet, wie er der "Börsen-Zeitung" sagte. Dies gelte sowohl für deutsche Institutionelle als auch für solche aus dem angelsächsischen Raum. Aktien von United Internet befinden sich seit der Ankündigung der Übernahme im Höhenflug - und setzen diesen heute fort. Das Rekordhoch von 51,94 ist in Sicht. Kurstreiber heute ist eine positive Studie der Investmentbank Barclays, die das Kursziel auf 70 Euro erhöhte.

Drillisch: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
53,76
Differenz relativ
-1,03%
United Internet: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
49,50
Differenz relativ
-0,82%

SDax: Zeal geht, Grand City kommt

Index-Wechsel: Das Immobilienunternehmen Grand City Properties übernimmt ab heute den Platz der Online-Lotterie Zeal Network im SDax. Bei Dax, MDax und TecDax bleibt es ebenfalls wie vor zwei Woche beschlossen bei der derzeitigen Zusammensetzung.

Grand City Properties: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
18,33
Differenz relativ
-0,38%
Zeal Network: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
26,50
Differenz relativ
+0,15%

MLP sehr gefragt

Angeführt wird der SDax aktuell von MLP. Titel des Finanzdienstlseisters erreichten den höchsten Stand seit Februar 2013. "Viele Anleger haben die Aktie noch gar nicht wieder auf dem Schirm", sagte ein Börsianer. Mitte März waren sie nach einem Jahr abseits der größeren Indizes in den Nebenwerteindex zurückgekehrt. Bis 2010 hatten sie sogar lange zum MDax gehört.

Delivery Hero und Noratis auf dem Weg zur Börse

Rocket Internet: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
20,52
Differenz relativ
-3,91%

Neuigkeiten vom Börsenaspiranten Delivery Hero: Der Essens-Lieferdienst bietet rund 39 Millionen Aktien für einen Preis zwischen 22 und 25,50 Euro an. Am Dienstag startet die Zeichnung. Der Börsengang ist fast eine Milliarde Euro schwer. Das meiste Geld geht an die Altaktionäre wie Rocket Internet. Dessen Aktien legen heute mehr als drei Prozent zu.

Delivery Hero-Logo

Börse 08.00 Uhr Stimmung gut, Börsengang Delivery Hero wird konkreter

Und noch ein Unternehmen zieht es an die Börse: Noratis, ein Immobilienanbieter. Er bietet seine Aktien ab Mittwoch, 21. Juni, bis zum 27. Juni in einer Preisspanne von 18,75 bis 22,75 Euro zur Zeichnung an. Die Erstnotiz ist für den 30. Juni geplant.

ts

1/23

Wen lockt das Börsenparkett 2017?

IPO-Pipeline

Delivery Hero Comic-Werbefigur

Delivery Hero

Delivery Hero, das in Deutschland unter Marken wie Lieferheld, Pizza.de und Foodora bekannt ist, will mit seinem Börsengang bis zu eine Milliarde Euro einsammeln. Der größte Teil des Erlöses soll gar nicht dem Unternehmen, sondern den Alteigentümern zufließen, allen voran dem Startup-Investor Rocket Internet. Es wäre der größte Börsengang eines deutschen Digitalunternehmens seit dem IPO von Rocket Internet im Herbst 2014. Rocket ist der wichtigste Investor von Delivery Hero.

Delivery will insgesamt bis zu rund 39 Millionen Aktien für einen Preis zwischen 23,75 und 25,50 Euro platzieren. Die Papiere können bis zum 28. Juni gezeichnet werden. Am 30. Juni sollen sie erstmals an der Börse gehandelt werden.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Mittwoch, 28. Juni

Unternehmen:
Deutsche Euroshop: Hauptversammlung (Hamburg), 10 Uhr
BASF: 'Forschungstag' (R&D table), 12 Uhr
General Mills: Q4-Zahlen, 13 Uhr
Monsanto: Q3-Zahlen, 14 Uhr
Axel Springer: Kapitamarkttag in New York
Konjunktur:
Deutschland: Außenhandelspreise (Index) 05/17, 8 Uhr
USA: Ansprache des Fed-Chefs von San Francisco, Williams, in Canberra, 9:30 Uhr
EU: Geldmenge M3, 10 Uhr
USA: Schwebende Hausverkäufe 05/17, 16 Uhr
USA: Energieminsterium Ölbericht (wöchentl.), 165:30 Uhr

Darstellung: