Seitenueberschrift

Marktbericht 20:07 Uhr

Kräftiges Kursplus

Happy End an den Börsen

Stand: 22.01.2016, 20:07 Uhr

Die steigenden Ölpreise haben die Börsen zum Wochenschluss kräftig angetrieben. Der Dax schloss zwei Prozent höher und setzte seine kleine Erholungstour fort. Experten sehen aber noch keine Trendwende.

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
9934.53
Differenz absolut
-188.74
Differenz relativ
-1.86%

Erneut ein wahres Wechselbad der Gefühle mussten Anleger in der abgelaufenen Woche durchleben. Bis Mittwoch sackte der Dax auf ein 13-Monatstief von 9.314 Punkten ab. Dann aber rettete EZB-Präsident Mario Draghi die Börsen-Stimmung. Seine Ankündigung, in der nächsten Sitzung im März die Geldpolitik zu überprüfen und möglicherweise auf die gestiegenen Risiken anzupassen, heizte Spekulationen auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik an. Der Dax drehte nach oben und machte seit Donnerstag gut 400 Punkte gut. Auf Wochensicht gewann der deutsche Leitindex 2,3 Prozent.

Am Freitag ging es in der Spitze bis auf 9.837 Zähler. Auch an den europäischen Plätzen setzte sich die Erholung fort. Der EuroStoxx50 legte um 2,7 Prozent zu. Rückenwind kam von der Wall Street. Der Dow lag zwei Stunden vor Handelsschluss 1,2 Prozent im Plus und überwand die Marke von 16.000 Punkten.

Kälteeinbruch treibt Ölpreise

Für Aufatmen sorgten die wieder anziehenden Ölpreise. Die richtungsweisende Rohöl-Sorte Brent verteuerte sich um rund sieben Prozent auf 31,36 Dollar je Barrel (159 Liter). Der Kälteeinbruch in den USA und Europa treibt den Bedarf für Heizöl. Zudem lösten zahlreiche Anleger ihre Wetten auf fallende Kurse auf, um ihre Verluste zu begrenzen, meinte ein Börsianer.

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum 1 Woche
Kurs
45.14
Differenz absolut
-0.71
Differenz relativ
-1.55%
Öl (WTI): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum 1 Woche
Kurs
43.93
Differenz absolut
-0.75
Differenz relativ
-1.68%

Nur eine Bärenmarkt-Rally?

Audio allgemein - Startbild

Börse 20.15 Uhr

Experten bleiben aber skeptisch. Marktanalyst Frank Geilfuß vom Berliner Bankhaus Löbbecke  will noch nicht von einer Trendwende am Aktienmarkt sprechen. Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index Radar spricht von einer "Bärenmarkt-Rally". Darunter verstehen Börsianer rasche Kursanstiege in einem übergeordneten Abwärtstrend.

Euro unter 1,08 Dollar

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.1547
Differenz absolut
0.00
Differenz relativ
+0.17%

Die Spekulationen auf eine weitere geldpolitische Lockerung der EZB drückten den Euro. Die europäische Gemeinschaftswährung sackte am Abend auf unter 1,08 Dollar ab. EZB-Präsident Draghi unterstrich auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos seine Bereitschaft, im Kampf gegen die zu niedrige Inflation nicht nachzulassen. "Wir haben reichlich Instrumente."

Trau keinem Draghi!

"Bei einer so niedrigen Inflation wäre es seltsam, wenn die Zentralbanken angesichts der Marktturbulenzen und gestiegenen Risiken nicht mehr tun würden", sagte Anlagestratege John Reid von der Deutschen Bank. Andere Experten wie Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets, warnten aber vor überzogenen Erwartungen. "Wie im Dezember könnten es die Anleger auch dieses Mal wieder bitter bereuen, auf weitere Geldgeschenke der EZB zu spekulieren, bevor sie beschlossen wurden."

Immobilien-Aktien favorisiert

Im Dax gab es am Freitag fast nur Gewinner. Spitzenreiter war Vonovia mit einem Plus von 5,5 Prozent. Auch in der zweiten Reihe waren die deutschen Immobilienaktien zum Wochenschluss gefragt. Sie profitierten von der Aussicht auf weiterhin niedrige Zinsen in der Eurozone. Die Titel von TAG immobilien kletterten um über fünf Prozent nach oben, die Papiere von Deutsche Wohnen, Patrizia Immobilien und Ado Properties gewannen rund vier Prozent.

Vonovia: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
29.40
Differenz absolut
-0.42
Differenz relativ
-1.39%

SAP strotzt vor Zuversicht

SAP
SAP: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
68.18
Differenz absolut
-0.74
Differenz relativ
-1.07%

Nur knapp im Plus behauptete sich SAP, nachdem die Aktie zunächst kräftig gestiegen war. Der Softwarekonzern hat seine Ziele für 2017 angehoben. Das Unternehmen rechnet nun bei stabilen Wechselkursen mit 23 bis 23,5 Milliarden Euro Umsatz und einem operativen Ergebnis von 6,7 bis 7,0 Milliarden Euro. Bisher hatte SAP 21 bis 22 Milliarden Euro Umsatz und ein Ergebnis von 6,3 bis 7,0 Milliarden Euro angepeilt.

BMW kommt ins Haus

BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
78.36
Differenz absolut
-2.76
Differenz relativ
-3.40%

Dem Gesamtmarkt hinkten auch die Aktien von Daimler und BMW hintrerher. BMW will in den Markt für private Stromspeicher einsteigen, berichtet die "Wirtschaftswoche". Demnach plant der Konzern, noch in diesem Jahr den Verkauf von Stromspeichern mit intelligentem Energiemanagement  für Privathaushalte und Kleingewerbe zu starten.

Allianz baut China-Beteiligung ab

Allianz: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
150.55
Differenz absolut
-2.05
Differenz relativ
-1.34%

Die Allianz hat ihren Anteil an Chinas drittgrößtem Versicherer China Pacific Insurance (CPIC) abgebaut. Der Anteil sank auf 3,79 Prozent von 9,11 Prozent der in Hongkong notierten Aktien. Der Schritt habe keine Auswirkungen auf die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Versicherer, sagte ein Allianz-Sprecher. Mit den Chinesen kooperiert der Versicherungskonzern unter anderem bei Kreditversicherungen - und ist an einem Joint Venture für Gesundheitsversicherungen beteiligt.

Lufthansa einigt sich mit Flugbegleitern

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13.01
Differenz absolut
-0.71
Differenz relativ
-5.18%

Die Aktie der Lufthansa gewann rund 2,6 Prozent. Die Airline und ihre Flugbegleiter haben sich auf Schlichtungsgespräche bis Ende Juni geeinigt. Bis dahin sind Streiks ausgeschlossen. Noch vor Beginn der Schlichtung einigten sich Unternehmen und die Gewerkschaft Ufo auf Tarifverträge zu Gehaltssteigerungen und zur Altersversorgung des Kabinenpersonals.

ThyssenKrupp droht Schlappe in Australien

Einziger Dax-Verlierer war die Aktie von ThyssenKrupp mit einem Minus von 0,7 Prozent. Dem Mischkonzern droht ein Rückschlag in Australien. Laut einem Reuters-Bericht fällt der Konzern im Rennen um einen milliardenschweren U-Boot-Auftrag zurück. Demnach gebe es technische Bedenken gegen das Angebot von ThyssenKrupp.

Hugo Boss lockt Schnäppchenjäger an

Hugo Boss NA: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
58.07
Differenz absolut
1.97
Differenz relativ
+3.51%

Im MDax glänzten die Aktien von Hugo Boss am stärksten. Sie zogen um fast sieben Prozent an. Laut einem Händler griffen vor allem Schnäppchenjäger zu. Nach der jüngsten Talfahrt sehen offenbar einige Anleger die Chance, günstig in ein Unternehmen mit gutem Markennamen einzusteigen, sagte er. Seit Mitte Oktober ist der Kurs von Hugo Boss um bis zu 37 Prozent abgestürzt.

GE leidet unter Ölpreisrutsch

General Electric: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
26.34
Differenz absolut
-0.40
Differenz relativ
-1.51%

Aus den USA meldete am Mittag der Mischkonzern General Electric (GE) seine Zahlen. Die sinkelnden Ölpreise drückten das operative Ergebnis im vierten Quartal um acht Prozent auf 5,.5 Milliarden Dollar. Der Umsatz ging um ein Prozent zurück. Der US-Konzern litt unter dem starken Dollar und dem niedrigen Ölpreis. Die Aktie büßt fast zwei Prozent ein.

Rückschlag für Philips

Philips: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum Intraday
Kurs
23.48
Differenz absolut
-0.43
Differenz relativ
-1.80%

Der niederländische Philips-Konzern hat den geplanten Verkauf seiner Sparte für LED- und Autolicht-Bauteile Lumileds abgesagt. Als Käufer war eigentlich ein Konsortium aus überwiegend chinesischen Investoren vorgesehen. Grund für die Absage ist eine fehlende Genehmigung der US-Behörden.

Starbucks hat Probleme in Europa

Starbucks: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
49.10
Differenz absolut
-0.32
Differenz relativ
-0.64%

Enttäuschende Nachrichten präsentierte Starbucks. Die Kaffeehauskette hatte im vierten Quartal unter einer schwachen Geschäftsentwicklung in Europa zu leiden. Der Gewinn sank um 30 Prozent auf 688 Millionen Dollar. Die Starbucks-Aktie stagnierte.

Gewinneinbruch bei Amex

Noch heftiger traf es American Express. Die Aktien von American Express sackten im Dow um 12 Prozent ab. Dem Kreditkartenunternehmen brachen im Schlussquartal wegen höherer Kosten und einer mehrere hundert Millionen Dollar schweren Abschreibung die Gewinne ein. Unter dem Strich blieben 899 Millionen US-Dollar als Überschuss übrig und damit 38 Prozent weniger als noch im Vorjahreszeitraum.

nb

Dax-Chart realtime

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Tagestermine am Mittwoch, 03. Mai

Unternehmen:
Rational: Q1-Zahlen, 7:00 Uhr
Siemens: Q2-Zahlen, 7 Uhr
KlöCo: Q1-Zahlen, 7 Uhr
HeidelbergCement: Q1-Zahlen, 7 Uhr
Fraport: Q1-Zahlen, 7 Uhr
Evonik: Q1-Zahlen, 7 Uhr
Deutsche Telekom: Q1-Zahlen, 7 Uhr
Societe Generale: Q1-Zahlen, 7 Uhr
Norma: Q1-Zahlen, 7:15 Uhr
AirFrance KLM: Q1-Zahlen, 7:15 Uhr
Xing: Q1-Zahlen, 7:30 Uhr
ElringKlinger: Q1-Zahlen, 7:30 Uhr
Adidas: Q1-Zahlen (endgültig), 7:30 Uhr
Dialog: Q1-Zahlen, 7:30 Uhr
AB Inbev: Q1-Zahlen, 8 Uhr
Beiersdorf: Q1-Zahlen, 8 Uhr
Compugroup: Q1-Zahlen, 8 Uhr
Freenet: Q1-Zahlen, 8 Uhr
Shell: Q1-Zahlen, 8 Uhr
Continental: Q1-Zahlen (endgültig), 8:30 Uhr
Air Berlin: Verkehrszahlen, 8:45 Uhr
ICE: Q1-Zahlen. 13:30 Uhr
Tesla: Q1-Zahlen, 22:30 Uhr
Time Warner: Q1-Zahlen

Konjunktur:
USA: ADP-Arbeitsmarktbericht 04/15, 14:15 Uhr
USA: Produktivität Q1/16, 14:30 Uhr
USA: Handelsbilanz 03/16, 14:30 Uhr
USA: Markit PMI Services 04/16, 15:45 Uhr
USA: Auftragseingang Industrie, 03/16, 16 Uhr
USA: ISM-Index Services 04/16, 16 Uhr
USA: Ölbericht (Woche), 16:30 Uhr
Sonstiges:
J: Feiertag, Börse geschlossen
Sonstiges:
RU / J: Feiertag, Börse geschlossen

Darstellung: