Seitenueberschrift

Marktbericht 20:02 Uhr

Seitwärts über 10.600

Dax: Warten auf Jackson Hole

Stand: 24.08.2016, 20:02 Uhr

Der Dax hat es am Mittwoch zwar geschafft, die Schwelle von 10.600 Punkten zu überwinden, doch ein Ende der Seitwärtsbewegung bedeutet das bescheidene Plus nicht.

Als unüberwindbar erwies sich die Widerstandslinie bei 10.655 Punkte, an die sich der Leitindex bis auf zwei Punkte heranwagte. Bis zum Handelsende schmelzen die Tagesgewinne deshalb wieder ab, so dass der Dax bei 10.622 Punkten aus dem Handel geht, 0,28 Prozent oder 30 Punkte höher als am Vortag.

Audio allgemein - Startbild

Börse 20.15 Uhr

Die Analysten der Commerzbank sprechen zwar von einem weiterhin zuversichtlichen Grundton. "Die unverändert dünnen Umsätze signalisieren aber nach wie vor eine gewisse Vorsicht nach den deutlichen Zugewinnen in den vergangenen Wochen." Der Dax hat in den letzten vier Wochen über vier Prozent gewonnen.

Wann erhöht die Fed erneut die Zinsen?

Besonders das morgen beginnende Treffen der führenden Notenbanker im amerikanischen Jackson Hole lassen die Anleger in Deckung bleiben. Die Investoren warten auf Hinweise von Fed-Chefin Janet Yellen, ob und wann die US-Notenbank ihre Zinsen weiter erhöht.

Zuletzt hatten prominente Notenbanker eine Zinserhöhung schon im September ins Gespräch gebracht. Doch an den Terminmärkten gehen die meisten Anleger erst für Dezember von einem solchen Schritt aus. Derweil warnen Analysten vor zu hohen Erwartungen an das Treffen. Jackson Hole sei kein Ort, an dem die Fed regelmäßig ihre geldpolitische Linie erläutere. Der Einfluss auf die Finanzmärkte werde daher "in der Regel überschätzt".

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10.615,70
Differenz absolut
71,26
Differenz relativ
+0,68%

Dennoch haben sich auch die Anleger an der Wall Street fürs Abwarten entschieden. Der Dow Jones-Index notiert bei Börsenschluss in Frankfurt rund 0,1 Prozent tiefer bei 18.528 Zählern. Der überraschende Rückgang der Verkäufe bestehender Häuser im Juli spielte am Aktienmarkt kaum eine Rolle.

Euro und Öl im Rückwärtsgang

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,1171
Differenz absolut
-0,00
Differenz relativ
-0,15%

Gestützt wurde der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch vom Euro. Die Gemeinschaftswährung ist wieder klar unter die Marke von 1,13 Dollar gerutscht und kostet bei Börsenschluss nur noch 1,1244 Dollar und damit fast einen Cent weniger als am Vortag. Gegenüber dem Yen muss die US-Währung aber weiter um die 100 Yen-Marke kämpfen.

Kurs
47,05
Differenz absolut
0,00
Differenz relativ
0,00%

Die Ölpreise sind ebenfalls leicht rückläufig. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostet mit 47,40 Dollar rund einen Dollar weniger als am Vortag. Erneut belasten Lagerdaten aus den USA den Preis. Dort waren die Bestände im Vergleich zur Vorwoche überraschend gestiegen.

Bankenaktien holen auf

ThyssenKrupp: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
21,20
Differenz absolut
0,13
Differenz relativ
+0,62%

Bis zum Schluss wird der Dax von den Bankaktien angeführt. Commerzbank und Deutsche Bank machen Boden gut und gewinnen bis zu drei Prozent. In ganz Europa hat zur Wochenmitte die Bankenbranche die Führungsrolle übernommen. Commerzbank-Aktien versuchen sich aktuell mit einem Bruch der Widerstände um sechs Euro an einer Bodenbildung. Sowohl die Coba-Papiere als auch die Anteilsscheine der Deutschen Bank hatten Anfang des Monats neue Tiefststände erreicht.

Qantas zieht Lufthansa hoch

Auch die Lufthansa-Aktie legt überdurchschnittlich zu. Sie proditiert von guten Branchennachrichten: Die australische Airline hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Vorsteuergewinn von 1,53 australischen Dollar abgeschlossen - ein Plus von 57 Prozent. Niedrige Spritpreise und eine Restrukturierung des Unternehmens waren dafür verantwortlich. Die Erlöse stiegen um 2,4 Prozent auf 16,2 Milliarden Dollar.

Qantas Airways: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
2,21
Differenz absolut
-0,03
Differenz relativ
-1,43%
Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10,48
Differenz absolut
0,06
Differenz relativ
+0,53%

VW will Vergleich mit US-Bundesstaaten

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
123,40
Differenz absolut
1,00
Differenz relativ
+0,82%

Nachdem gestern eine Einigung mit mehreren Zulieferern erzielt wurde und die Produktion wieder voll anlaufen kann, rückt der Abgas-Skandal wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit. VW will sich laut Gerichtsdokumenten nun auch mit mehreren US-Bundesstaaten auf einen Vergleich einigen. Spätestens am 1. November sollen entsprechende Verhandlungen starten.

Südzucker-Aktie unter Klagedruck

Südzucker: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
23,43
Differenz absolut
0,10
Differenz relativ
+0,41%

Im MDax verbuchen die Papiere des Zucker-Herstelles Verluste von über drei Prozent. Südzucker sieht sich einer Klagewelle gegenüber. Wegen des "Zuckerkartells", unerlaubter Preisabsprachen, fordern inzwischen rund 35 Unternehmen Schadenersatz von mehreren Herstellern, darunter auch Südzucker. Das Volumen der Schadenssummen liegt laut den Berichten bei rund einer halben Milliarde Euro.

Schaeffler jetzt auch in Euro-Index

Schaeffler VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13,67
Differenz absolut
0,11
Differenz relativ
+0,81%

MDax-Spitze ist die Aktie des Index-Neulings Schaeffler. Die Titel gehören ab September laut laut dem Index-Monitor der Deutschen Börse zum europäischen Auswahlindex Euro Stoxx 600. Dafür muss laut dem Bericht die Aktie des Roboterbauers Kuka, der übernommen wurde, aus dem Börsenbarometer weichen.

K+S bekommt neuen Chef

K+S
K+S: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
18,28
Differenz absolut
0,05
Differenz relativ
+0,27%

Der derzeitige Finanzvorstand Burkhard Lohr soll mit Beginn des 12. Mai 2017 die Nachfolge von Vorstandschef Norbert Steiner antreten, der in den Ruhestand wechselt, meldet K+S am Mittwoch kurz vor Börsenschluss. Die im MDax notierte Aktie legt um gut zwei Prozent zu und ist damit der zweitbeste Wert in dem Index.

Windeln.de wächst mit Verlusten

Windeln.de: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
3,98
Differenz absolut
-0,02
Differenz relativ
-0,55%

Auf Erholungskurs ist die Aktie des Börsenneulings, die knapp fünf Prozent zulegt. Der Online-Händler für Baby- und Kleinkinderprodukte ist im ersten Halbjahr beim Umsatz um 35 Prozent auf 101,6 Millionen Euro gewachsen. Wegen der internationalen Expansion und eines schwachen China-Geschäfts lag das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit)bei minus 15,6 Millionen Euro (nach minus vier Millionen Euro im Vorjahr.

Samsung hat Produktionsprobleme

Samsung GDR: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
652,00
Differenz absolut
4,00
Differenz relativ
+0,62%

Zu erfolgreich: Der koreanische Weltmarktführer bekommt derzeit wegen Lieferschwierigkeiten die neuen Smartphones "Galaxy Note 7" nicht so schnell in die Läden wie geplant. Die Vorbestellungen für das Gerät hätten die Planungen weit übertroffen, so Samsung.

Pfizer kauft weiter zu

Pfizer: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
31,40
Differenz absolut
0,02
Differenz relativ
+0,06%

Der britische Pharmakonzern AstraZeneca verkauft einen Teil seines Antibiotika-Geschäfts an Pfizer. Das Geschäft habe ein Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen mit. Der Verkauf der Medikamente erlaube es AstraZeneca, sich in Zukunft auf neue Mittel in seinen Kernbereichen wie Krebs- oder Kreislaufpräparate zu konzentrieren. Pfizer hatte erst am Montag den Krebsspezialisten Medivation für 14 Milliarden Dollar übernommen.

Schoeller-Bleckmann macht Verlust

Der österreichische Öl-Dienstleister hat im ersten Halbjahr 2016 wieder deutliche Verluste geschrieben. Wegen der niedrigen Öl-Preise wurde unter dem Strich ein Verlust von 16,9 Millionen Euro eingefahren. Der Umsatz ging um 53 Prozent auf 88 Millionen Euro zurück.

Tesla gibt Gummi

Tesla: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
193,12
Differenz absolut
-0,41
Differenz relativ
-0,21%

Der US-Elektroautobauer Tesla will seine Spitzenmodelle mit einer noch stärkeren Batterie ausrüsten. Dadurch soll das Model S in der Lage sein, von 0 auf 100km/h in 2,5 Sekunden zu beschleunigen. Damit stelle Tesla die schnellsten Serienautos der Welt her, hieß es vom Unternehmen.

1/7

Tesla Motors - hier wird die Elektroauto-Vision wahr

Automobile

Tesla Roadster

Mit diesem Fahrzeug hat Tesla Motors den Grundstein für seinen heutigen Erfolg gelegt: Der Tesla Roadster ist das erste Serienfahrzeug von Tesla. Die Kleinserienproduktion begann im März 2008. Der Roadster ist ein zweisitziger Sportwagen mit einem 292 PS starken Elektromotor im Heck. Sportwagenliebhaber entdecken sofort die Ähnlichkeit mit dem Lotus Elise, von dem viele Bauteile übernommen wurden. Happig war allerdings der Preis für das Prestigeobjekt mit 109.000 Dollar für die Basisausstattung. Prominente wie der damalige Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, und Schauspieler George Clooney waren trotzdem Fans der ersten Stunde.

Tesla-Aktie (in Euro): Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Tesla-Aktie (in Euro)

lg

Dax-Chart realtime

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Tagestermine am Dienstag, 30. August

Unternehmen:
Baloise: Halbjahreszahlen, 07:00 Uhr
VTG: Halbjahreszahlen, 07:30 Uhr
Ericsson: Analystentreffen

Konjunktur:
Japan: Einzelhandelsumsätze 07/16, 01:50 Uhr
Deutschland: Außenhandelspreise 07/16, 08:00 Uhr
EU: Wirtschafts- und Industrievertrauen 08/16, 11:00 Uhr
Deutschland: Verbraucherpreise 08/16 (vorläufig), 14:00 Uhr
USA: Verbraucherpreise 08/16, 16:00 Uhr

Darstellung: