Seitenueberschrift

Marktbericht 11:45 Uhr

Marktbericht negativ

Katastrophale Monats-Bilanz

Dax: Und so endet denn der Horror-August…

von Angela Göpfert

Stand: 31.08.2015, 11:45 Uhr

Der Wochenauftakt im Dax ist gründlich misslungen. Anlegern droht nun der größte Monatsverlust seit vier Jahren!

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10259.46
Differenz absolut
-39.07
Differenz relativ
-0.38%

Nicht umsonst hatte boerse.ARD.de Anfang August auf die bewährte Anlagestrategie "Sell in Summer" verwiesen: Jetzt besser verkaufen? Schließlich ist der August nach September der Monat mit der schlechtesten Börsenperformance: Im Schnitt fallen die Dax-Kurse im August um 2,6 Prozent. Doch so glimpflich kommen Anleger in diesem August nicht davon.

Die "Schuldigen": China und Fed

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Monat
Kurs
10259.46
Differenz absolut
-39.07
Differenz relativ
-0.38%

Sollte sich die Tendenz des Vormittags bis Handelsende fortsetzen, droht dem deutschen Leitindex für den Monat August ein Verlust von rund zehn Prozent. Dies entspräche dem stärksten Monatsrückgang seit vier Jahren!

In der Spitze büßt der Dax zu Wochenbeginn 1,6 Prozent auf 10.132 Punkte ein. Neue Kursverluste in China, der SSE Composite verlor heute 0,8 Prozent, verunsichern die Anleger. Aber auch neue Spekulationen, die Fed könnte doch noch im September die Zinswende einleiten, müssen als fundamentale Begründung für die Kurverluste herhalten.

Angstszenario: Vierstellige Notierungen

Audio allgemein - Startbild

Börse 11.00 Uhr

In solch einem unsicheren Umfeld verspricht die Charttechnik wohltuende Orientierung. Demnach hat der Dax heute das getan, was gemäß der "reinen Lehre" auch zu erwarten war. Er hat sein in der Vorwoche gerissenes Aufwärtsgap (10.160 auf 10.222 Punkte) geschlossen. Die Anzeichen mehren sich, dass es sich bei der Kurserholung der Vorwoche nur um einen "dead cat bounce" gehandelt hat.

Jetzt rücken die Hochpunkte vom Dezember und Juni 2014 (10.093/10.051 Punkten) ins Visier der technisch orientierten Anleger und ihrer Computer. "Ein Unterschreiten dieser Marken sollte tunlichst verhindert werden, ansonsten drohen für einen längeren Zeitraum vierstellige Notierungen", warnt Jörg Scherer, Leiter Technische Analyse bei HSBC Trinkaus.

Frohe Kunde von der Münchener Rück

Münchener Rück: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
163.80
Differenz absolut
-0.25
Differenz relativ
-0.15%

Deutlich besser als der schwache Gesamtmarkt hält sich die Aktie der Münchener Rück. Der weltgrößte Rückversicherer hat bekannt gegeben, am 1. September mit der zweiten Tranche des geplanten Aktienrückkaufs zu starten. Bis zum 30. November will die Munich Re Aktien im Volumen von bis zu einer Milliarde Euro zurückkaufen.

Allianz: Flughafen statt Aktien?

Allianz: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
142.25
Differenz absolut
0.35
Differenz relativ
+0.25%

Laut Finanzkreisen interessiert sich die Allianz für den Londoner City Airport. Der Münchener Versicherungsriese habe sich mit dem kanadischen Infrastruktur-Investor Borealis zusammengetan, sagte eine mit den Plänen vertraute Person. Der Verkaufsprozess stehe aber noch am Anfang.

Auto-Aktien: China schaltet einen Gang zurück

Auch Auto-Aktien ist erhöhte Aufmerksamkeit gewiss, hat doch der Verband der Automobilindustrie angesichts nachlassender Autoverkäufe im Reich der Mitte seine Absatzprognose für China gesenkt. Für das gesamte Jahr rechnet der VDA nun mit einem Plus von maximal vier Prozent auf 19,1 Millionen Pkw. Zu Jahresbeginn hatte der VDA für 2015 noch ein Plus von sechs Prozent erwartet.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
71.66
Differenz absolut
-0.79
Differenz relativ
-1.09%
BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
82.22
Differenz absolut
-0.72
Differenz relativ
-0.87%
Continental: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
189.45
Differenz absolut
-2.30
Differenz relativ
-1.20%

VW/Suzuki: Bitterer Scheidungskrieg beendet

Nach einer Entscheidung des Schiedsgerichts der Internationalen Handelskammer (ICC) muss VW wie von Suzuki gefordert seinen knapp 20-prozentigen Anteil am japanischen Unternehmen verkaufen. Die Wolfsburger hatten den Suzuki-Anteil einst für knapp 1,8 Milliarden Euro gekauft. Auf Basis des aktuellen Kurses liegt der Wert des Aktienpakets bei knapp 3,4 Milliarden Euro.

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
169.50
Differenz absolut
-1.85
Differenz relativ
-1.08%
Suzuki: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
30.11
Differenz absolut
-0.15
Differenz relativ
-0.51%

Bayer: Die Unerschrockenen aus Leverkusen?

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
120.95
Differenz absolut
-0.55
Differenz relativ
-0.45%

Der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer will seine Kunststoff-Tochter Covestro Kreisen zufolge trotz der aktuellen Marktturbulenzen noch in diesem Jahr an die Börse bringen. Möglicherweise werde das Unternehmen seine Absicht im September oder sogar schon in der kommenden Woche bekanntgeben, berichtete Bloomberg unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

RWE: Angst vor erneuter Dividendenkürzung

RWE ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13.40
Differenz absolut
-0.62
Differenz relativ
-4.42%

Kommunale Aktionäre des Energieversorgers RWE fürchten einen weiteren Rückgang der Dividende. Essens Kämmerer Lars Martin Klieve rechnet mit einem "spürbaren Dividendenrückgang auf 0,50 bis 0,60 Euro". Auch Duisburg erwartet nach Angaben eines Stadtsprechers einen "verringerten Dividendenvorschlag" für die nächste Hauptversammlung.

Postbank-HV stimmt für Aus für Kleinaktionäre

Die Hauptversammlung der Postbank stimmte am Freitagabend mit großer Mehrheit dafür, die verbliebenen Minderheitsaktionäre, die noch einen Anteil von 3,2 Prozent an der Postbank halten, gegen eine Barabfindung von 35,05 Euro zwangsweise aus der Gesellschaft zu drängen. Die Deutsche Bank will ihre Tochterfirma abspalten und 2016 erneut an die Börse bringen.

Postbank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
35.64
Differenz absolut
-1.29
Differenz relativ
-3.49%
Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
26.28
Differenz absolut
-0.10
Differenz relativ
-0.38%

Gerresheimer und…

Gerresheimer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
64.63
Differenz absolut
2.59
Differenz relativ
+4.17%

Im MDax machen Analysten die Kurse. An der Spitze des Nebenwerteindex haussiert die Gerresheimer-Aktie nach einer Hochstufung. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Anteilsscheine des Spezialverpackungsherstellers gleich um zwei Stufen von "Underperform" auf "Outperform" angehoben und das Kursziel von 49 auf 70 Euro erhöht.

… Deutsche Euroshop mit Analystenbonus

Deutsche Euroshop: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
39.68
Differenz absolut
1.06
Differenz relativ
+2.73%

Auch die Aktien der Deutschen Euroshop können von einer Hochstufung profitieren. Equinet strich in einer Studie sein neutrales Votum für die Papiere des Einkaufszentren-Investors und stufte sie auf "Accumulate" hoch. Das Kursziel blieb bei 42 Euro. Das Investmenthaus lobte die defensiven Eigenschaften der Aktie.

Springer und ProSieben investieren in Lakestar II

Die Medienkonzerne Axel Springer und ProSiebenSat.1 gehen unter die Wagniskapitalgeber und beteiligen sich am Internetfonds Lakestar II. Der Fonds von Klaus Hommels konzentriert sich auf digitale Unternehmen mit hohen Wachstumsperspektiven. Zusammen investieren die beiden MDax-Konzerne einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag.

Das hören QSC-Aktionäre aber gar nicht gerne!

QSC
QSC: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.72
Differenz absolut
-0.03
Differenz relativ
-1.88%

Im TecDax gerät die QSC-Aktie unter Druck. Finanzvorstand Stefan Baustert hat in einem Interview mit der "Börsen-Zeitung" das bisher so feste Bekenntnis zur Dividendenzahlung zumindest für das laufende Jahr in Frage gestellt. Es sei zwar die unveränderte Absicht auszuschütten, "allerdings unter einer Nebenbedingung: Wir müssen auch das Geld erwirtschaftet haben".

Eni entdeckt riesiges Erdgasfeld vor Ägypten

Eni
Eni: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
14.66
Differenz absolut
0.12
Differenz relativ
+0.86%

Der italienische Energiekonzern Eni hat nach eigenen Angaben vor der Küste Ägyptens das bislang größte Erdgasfeld im Mittelmeer entdeckt. Das Zohr-Feld könne bis zu 850 Milliarden Kubikmeter Gas enthalten, teilte das Unternehmen am Sonntag mit. Dies entspreche etwa 5,5 Milliarden Barrel Öl. Eni werde die schnelle Entwicklung des Feldes vorantreiben, hieß es.

Voestalpine: Freude über Großauftrag

Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine hat einen 350 Millionen Euro schweren Auftrag von einem weltweit tätigen Automobilzulieferer erhalten. Über die nächsten sieben Jahren sollen Gurtstraffer- und Airbagkomponenten an den namentlich nicht genannten Kunden geliefert werden. Voestalpine macht mit der Automobilindustrie rund ein Drittel des Konzernumsatzes von 11,2 Milliarden Euro.

Dax-Chart realtime

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Tagestermine am Dienstag, 1. September

Unternehmen:
Deutsche Börse: Handelsstatistik August

Konjunktur:
China: Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe und Dienste, 03:00 Uhr
Deutschland: Großhandelsumsatz Q2, 08:00 Uhr; Arbeitslosenzahlen August, 09:55 Uhr
EU: Arbeitslosenzahlen Juli, 11:00 Uhr
USA: ISM Verarbeitendes Gewerbe August, 16:00 Uhr; Bauinvestitionen Juli, 16:00 Uhr; Pkw-Absatz August

Darstellung: