Seitenueberschrift

Marktbericht 20:05 Uhr

Marktbericht positiv

Hoffnung auf mehr

Dax macht weiter Boden gut

Stand: 29.06.2016, 20:05 Uhr

Alles doch nicht so schlimm? So manchen Anleger treiben die nach dem Brexit deutlich "günstigeren" Kurse nun doch wieder in den Markt. Am Mittwoch verteidigte der Dax seine Gewinne bis zum Abend. Auch die Wall Street ist in Kauflaune.

Audio allgemein - Startbild

Börse 19.00 Uhr

Bis zum Schluss des Parketthandels in Deutschland hatte sich der Dow-Jones-Index 1,4 Prozent nach vorne geschoben. Selbst Nike-Aktien trotzen den eher schwachen Geschäftszahlen, die das Unternehmen am Vorabend gemeldet hatte. Analysten sprachen dennoch von einem "unruhigen Markt" nach der Brexit-Entscheidung.

FTSE stärker als vor dem Brexit

FTSE 100: Kursverlauf am Börsenplatz BNP Paribas für den Zeitraum Intraday
Kurs
6.830,35
Differenz absolut
-66,97
Differenz relativ
-0,97%

Während der Dax noch rund 500 Punkte bis zum Niveau vor dem Referendum in Großbritannien zurückzuerobern hat, ist es in Großbritannien bereits jetzt soweit: Der Auswahlindex FTSE 100 hat mit 6.300 Punkten wieder den "Vor-Brexit"-Stand erreicht. Am Mittwoch legte der Index rund 3,6 Prozent zu.

Beruhigung auch am Devisenmarkt

Die Gemeinschafts-Währung kostete am Abend 1,1090 Dollar, der Euro hatte im Tagesverlauf sogar die Marke von 1,11 Dollar übersprungen. Am Dienstag war der Euro noch unter 1,10 Dollar gerutscht. Das britische Pfund notiert am Abend bei 1,34 Dollar und ist damit schon wieder deutlich vom 30-Jahres-Tief bei 1,31 Dollar entfernt.

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,1263
Differenz absolut
0,00
Differenz relativ
+0,31%
Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10.460,59
Differenz absolut
-166,38
Differenz relativ
-1,57%

Der Dax hat sich den zweiten Tag infolge deutlich nach oben geschraubt. Auch am Abend notierte Late-Dax nahe der Marke von 9.600 Punkten. Stärkste Einzelwerte waren die Papiere von RWE und Eon, die davon profitierten, dass die Bundesregierung im Klimaschutzplan 2050 auf konkrete Ziele für den Kohleausstieg verzichtet.

Telekom "vergoldet"

Deutsche Telekom: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
15,02
Differenz absolut
-0,25
Differenz relativ
-1,64%

Die T-Aktie reagierte am Mittwoch mit deutlichen Aufschlägen auf einen zunächst kritischen Analystenkommentar. Die Investmentbank Goldman Sachs hat ihr Kursziel für den Titel nach einer Analyse der Brexit-Auswirkungen auf die Branche reduziert. Dieses Ziel liegt mit 19,60 Euro (zuvor 20,70 Euro) aber deutlich über dem bisherigen Kurs von 15 Euro.

Monsanto: Gewinneinbruch vor Bayer-Übernahme

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
89,87
Differenz absolut
-1,61
Differenz relativ
-1,76%

Mit Spannung erwartet wurden Geschäftszahlen des US-Saatgutherstellers Monsanto, den Bayer mit einer Milliarden-Übernahme schlucken will. Monsanto hat im dritten Quartal mit 717 Millionen Dollar rund ein Drittel weniger verdient als im Vorjahr. Bei der Zahlenvorlage gab es jedoch keine Aussagen zur Kaufofferte des deutschen Pharma- und Chemiekonzerns geben. Nach einem Aufschlag nach den schwachen Ergebnissen sieht es allerdings nicht aus.

Banken ohne Kursgewinne

Aktien der Deutschen Bank und Commerzbank gaben ihre zunächt deutlichen Kursgewinne im Tagesverlauf ab. Damit schein die Gegenbewegung nach den heftigen Verlusten infolge des Brexit schon wieder zu erlahmen. Die Deutsche Bank war am Montag fast auf Allzeittief gehandelt worden. Milliardär George Soros hat in dem Titel eine große Short-Position eröffnet.

Commerzbank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
6,11
Differenz absolut
-0,20
Differenz relativ
-3,11%
Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10,75
Differenz absolut
-0,66
Differenz relativ
-5,78%

Siemens erwartet mehr Synergien

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
104,45
Differenz absolut
-1,75
Differenz relativ
-1,65%

Die Investitionen in das Öl- und Gasgeschäft sollen sich für den Mischkonzern lohnen. Siemens erwartet nach eigenen Angaben durch die Integration des US-Unternehmens Dresser Rand und des Energiegeschäfts von Rolls Royce positive Effekte von ingesamt 365 Millionen Euro - 165 Millionen Euro mehr als geplant. Die Siemens-Aktie gewann 1,8 Prozent.

Wirecard auf Einkaufstour in den USA

Wirecard: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
46,32
Differenz absolut
-0,45
Differenz relativ
-0,96%

Der Zahlungs-Abwickler kauft das Prepaid-Kartengeschäft von CitiHoldings. Zum Kaufpreis machte das Unternehmen keine Angaben, der Zukauf soll aber mehr als 20 Millionen Dollar operatives Ergebnis bescheren. Das übernommene Unternehmen hat mehr als 2.500 Kartenprogramme für Unternehmen.

Kuka-Übernahme empfohlen

Kuka: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
87,29
Differenz absolut
-0,71
Differenz relativ
-0,81%

Die Führung des Roboterbauers Kuka stellt sich hinter die Übernahmepläne der chinesischen Midea. Vorstand und Aufsichtsrat empfehlen den Aktionären, die 4,5 Milliarden Euro schwere Offerte des Hausgeräte-Herstellers aus China anzunehmen. Das Midea-Angebot sei "im Sinne des Unternehmens, seiner Aktionäre, Kunden und Mitarbeiter". Das sieht auch das Investmenthaus Oddo Seydler so, das am Mittwoch empfahl, das Angebot anzunehmen.

Indischer Investor will SKW übernehmen

Der indische Mischkonzern Somani will den angeschlagenen Stahlindustrie-Zulieferer SKW retten. Somani ist bereit, frisches Geld in das Unternehmen aus dem bayerischen Unterneukirchen zu stecken - allerdings soll es einen Kapitalschnitt geben. Voraussetzung sei, dass die wichtigsten Kreditgeber ebenfalls einen Beitrag zur Sanierung leisteten, indem sie auf einen Teil ihrer Forderungen verzichten.

Tui und Thomas Cook skeptisch zu Türkei-Geschäft

Nach den Anschlägen in Istanbul ist die Reisebranche erneut zusammengezuckt. Einen "erneuten Rückschlag" für das Türkei-Geschäft sieht ein Sprecher von Thomas Cook. Tui zufolge lassen sich derzeit keine Aussagen darüber treffen, ob die sehr günstigen Hotelpreise in der Türkei in den vergangenen Monaten auch zu entsprechenden Buchungen geführt haben. Während Tui-Aktien am Mittwoch klar verlieren, notierten Thomas-Cook-Papiere höher.

Thomas Cook: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
0,81
Differenz absolut
-0,04
Differenz relativ
-4,71%

AB

Dax-Chart realtime

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Tagestermine am Montag, 26. September

Unternehmen:
Wincor Nixdorf, ao Hauptversammlung

Konjunktur:
Deutschland: ifo-Geschäftsklima, 10 Uhr
USA: Verkauf neuer Häuser, 16 Uhr

Sonstiges:
ETF-Forum: in Frankfurt (Dt. Börse)
USA:Erste TV-Debatte Clinton / Trump

Darstellung: