Seitenueberschrift

Marktbericht 11:39 Uhr

Marktbericht neutral

Schwanken um Vortagesschlusskurs

Dax: Im Bann der Apple-Aktie

von Angela Göpfert

Vor der wichtigen Apple-Präsentation heute Abend wagen sich die Anleger nicht so recht aus der Deckung. Wird die Apple-Aktie zum Zünglein an der Börsen-Waage?

Wenn heute um 19:00 MEZ Tim Cook seine große Apple-Präsentation abhält, dann sollten nicht nur Apple-Fans die Ohren spitzen. Die darauf folgenden Kursreaktionen der Apple-Aktie sind dazu angetan, die Aktienmärkte weltweit in Aufruhr zu versetzen.

Extreme Dominanz

Denn Apple ist im wichtigsten Aktienindex der Welt, dem S&P 500, die Aktie mit dem größten Gewicht (3,5 Prozent). Im Technologieindex Nasdaq 100 ist die Apple-Dominanz mit einem Gewicht von über zehn Prozent sogar noch extremer.

S&P 500: Kursverlauf am Börsenplatz S&P Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
1984.13
Differenz absolut
-1.41
Differenz relativ
-0.07%
Nasdaq 100: Kursverlauf am Börsenplatz NASDAQ Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
4029.89
Differenz absolut
-39.35
Differenz relativ
-0.97%

Bedenkt man, dass es beiden Indizes seit ihrem Allzeithoch (S&P 500) beziehungsweise Mehr-Jahres-Hoch (Nasdaq 100) am Donnerstag an Anschlusskäufern mangelte, so wird schnell klar, dass hier ein einziger starker oder schwacher Tag schon ausreichen würde, um neue Trenddynamik in die Indizes zu bringen.

Warten auf den Ausbruch

Der Dax kommt angesichts der schwachen Vorgaben von der Wall Street am Dienstag nicht so recht in die Puschen. Bis zum Mittag schwankt er zwischen 9.737 und 9.769 Punkten und verbleibt damit innerhalb der Range des Vortages.

Technische Analysten sehen in einer solchen Verengung der Handelsspannen gerne einen Vorboten eines Ausbruchs. Ob auf der Ober- oder Unterseite, das ist leider nicht vorhersehbar. Aber wenn es soweit ist – vermutlich erst morgen, nach der Apple-Präsentation –, bieten diese Marken Orientierung:

Widerstände
MarkeBegründung
9.774Doppelhoch vom Freitag/Montag
9.794Januar-Hoch
9.810Mai-Hoch
10.051Allzeithoch
Unterstützungen
MarkeBegründung
9.721Tagestief vom Montag
9.601August-Hoch
9.533200-Tage-Linie
9.530kurzfristiger Aufwärtstrend

Lanxess auf dem Dax-Thron

Charttechnik ist auch der treibende Faktor hinter dem größten Dax-Gewinner. Die Lanxess-Aktie kann gegen den schwachen Markttrend mehr als zwei Prozent hinzugewinnen. Die Aktie kann aus dem vor kurzem vollzogenen Bruch des steilen Baissetrends seit Mai (aktuell bei 46,37 Euro) und dem Anstieg über das jüngste Verlaufshoch (48,15 Euro) ordentlich Potenzial schlagen.

Daimler-Trucks auf gutem Weg

Leichte Kursgewinne kann die Daimler-Aktie verbuchen. "Trotz eines insgesamt schwierigen Umfeldes glauben wir, dass wir unsere Ziele erreichen", sagte Daimler-Truck-Chef Wolfgang Bernhard der "Börsen-Zeitung". Erst gestern hatte der Branchenverband VDA seine Prognose für den LKW-Absatz in Deutschland erhöht.

VW von Ukraine-Krise ausgebremst

Dagegen müssen VW-Aktionäre heute schlechte Nachrichten verdauen. Im August hat bei Europas größtem Autobauer der Absatz der Kernmarke VW-Pkw erstmals seit einem Jahr stagniert. Als Bremse in der Statistik zeigen sich einmal mehr die Märkte USA (minus 13 Prozent), Südamerika (minus 21 Prozent) und Russland (minus 18 Prozent).

Lufthansa so gar nicht gut gelitten

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13.22
Differenz absolut
-0.14
Differenz relativ
-1.05%

Noch schlechter performt die Lufthansa-Aktie. Negative Analystenstimmen von Kepler Cheuvreux und UBS drücken hier ebenso auf die Stimmung wie die drohenden Streiks der Pilotengewerkschaft Cockpit. Dazu kommen Sorgen, dass der russische Luftraum für westliche Gesellschaften gesperrt werden könnte.

MüRü unter Druck

Auch die Aktie der Münchener Rück wird von einer negativen Analystenstimme massiv belastet. Die Credit Suisse hat den Titel von "Neutral" auf "Underperform" herabgestuft und das Kursziel von 164 auf 145 Euro gesenkt. Die Gewinne der Rückversicherer stünden wegen sinkender Preise erheblich unter Druck, hieß es zur Begründung.

Rückzieher von Siemens

Siemens beendet seine Börsennotierungen an der Londoner und der Schweizer Börse. Das Handelsvolumen der Siemens-Aktien an der Londoner LSE und der Schweizer SIX sei vergleichsweise gering, begründeten die Münchner den Schritt. Bereits im Mai hatte Siemens die Aktiennotiz an der New Yorker Börse beendet.

Evotec: Schock lässt nach

Der Aufreger des Tages kommt aber aus dem TecDax. Das Biotechunternehmen Evotec sieht seine Ergebnisprognose in Gefahr. Es bestehe die Möglichkeit, dass die Firma eine in diesem Jahr fällige Meilensteinzahlung nicht erhält, erklärte eine Evotec-Sprecherin am Montagabend. Die Hamburger gehen nun von Wertberichtigungen in Höhe von 8,7 Millionen Euro aus. Die Aktien können ihr anfängliches Minus von bis zu 24 Prozent im weiteren Handelsverlauf deutlich reduzieren.

Etappensieg für Symrise?

Im MDax gehört die Symrise-Aktie zu den größten Kursgewinnern. Heute geht der Streit zwischen Ritter Sport und der Stiftung Warentest um die Kennzeichnung eines Aromas von Symrise vor dem Oberlandesgericht in München in die nächste Runde. "Wir glauben, dass das Landgericht schon richtig entschieden hat", sagte die Richterin in der Berufungsinstanz – und bestätigte damit die Sichtweise von Ritter Sport und Symrise.

Telefonica Deutschland startet Kapitalerhöhung

Im TecDax büßt die Aktie von Telefonica Deutschland mehr als ein Prozent ein. Der Konzern beginnt heute zur Finanzierung des E-Plus-Kaufs eine Kapitalerhöhung, die rund 3,62 Milliarden Euro einbringen soll. Insgesamt gibt Telefonica Deutschland rund 1,1 Milliarden neue Aktien aus, die rückwirkend ab dem 1. Januar 2014 voll gewinnanteilberechtigt sind. Der Bezugspreis der neuen Aktien beträgt 3,24 Euro je Aktie.

Stand: 09.09.2014, 11:39 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 15.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 14.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 13.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 12.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 12.05 Uhr

Tagestermine am Dienstag, 16. September

Unternehmen:
Thomas Cook: Trading Update, 8 Uhr
Trimet Aluminium: Jahreszahlen, 10 Uhr
Adobe: Q3-Zahlen

Konjunktur:
D: ZEW-Konjunkturerwartungen 09/14, 11:00 Uhr
EU: Arbeitskosten Q2/14, 11 Uhr
USA: Erzeugerpreise 08/14, 14:30 Uhr

Darstellung: