Seitenueberschrift

Marktbericht 11:55 Uhr

Marktbericht positiv

Professionelle Freude über Britanniens Einheit

Dax geizt nicht mit Kursgewinnen

Die Unsicherheit wegen des schottischen Unabhängkeits-Referendums ist vom Tisch. Der Dax steigt - nur SAP fällt aus dem Rahmen.

Bis zum Mittag gewinnt der Dax am dreifachen Hexensabbat bis zu ein Prozent auf 9.891 Punkte. Die schottischen Wähler haben sich mehrheitlich gegen eine Unabhängigkeit vom "Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland" ausgesprochen.

Analysten erwarten Kursgewinne

Audio allgemein - Startbild

Börse 11.00 Uhr

"Der Ausgang des Referendums ist zwar keine allzu große Überraschung, da die jüngsten Umfragen bereits in diese Richtung gedeutet haben", sagte Aktienhändler Markus Huber vom Brokerhaus Peregrine & Black. "Dennoch dämpft es die Verunsicherung, die Anleger in den vergangenen Wochen von Investitionen in Aktienmärkte abgehalten hat."

Wegen der bereits gestern erfolgten positiven Signale sei die Zukunft für den Dax wieder etwas optimistischer zu sehen, hieß es von den Experten von "Index-Radar" - auch wenn "eine große Rally" das vorläufig noch eher unwahrscheinlichere Szenario sei. Vielmehr werde sich der Markt eher langsam in Richtung des Allzeithochs bei 10.050 Punkten schieben.

Kursgewinne in London

Audio allgemein - Startbild

Erleichterung nach Schottlands Referendum

Auch außerhalb Deutschlands reagieren die Märkte positiv auf das gescheiterte Referendum. Der britische Leitindex Ftse 100 klettert um 0,8 Prozent auf 6.871. Das britische Pfund erreicht gegenüber dem Euro den höchsten Stand seit zwei Jahren.

FTSE 100: Kursverlauf am Börsenplatz BNP Paribas für den Zeitraum Intraday
Kurs
6810.83
Differenz absolut
-26.59
Differenz relativ
-0.39%

Bei den Einzelwerten fallen die Aktien der beiden Banken Royal Bank of Scotland (RBS) und Lloyds mit überdurchschnittlichen Kursgewinnen auf.

Wall Street auf Rekordniveau

Und auch die Vorgaben aus Amerika sind positiv. Der Dow-Jones-Index gewann gestern 0,6 Prozent auf 17.266 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 verbesserte sich um ein halbes Prozent auf 2.011. Beide Börsenbarometer verbuchten damit jeweils ein Rekordhoch auf Schlusskursbasis.

Alibaba kommt zu Höchstkurs

Die Wall Street wird am Freitag auch über die üblichen Kursvorgaben hinaus ein wichtiges Gesprächsthema sein. Der chinesische Internetkonzern Alibaba geht zu 68 Dollar an die New Yorker Börse. Damit liegt der Ausgabepreis am oberen Ende der Preisspane von 66 bis 68 Dollar. Mit dem Emissionsvolumen von bis 25 Milliarden Dollar stellt Alibaba den Börsengang von Facebook in den Schatten. Das soziale Netzwerk hatte bei seinem IPO im Mai 2012 rund 16 Milliarden Dollar eingenommen.

SAP nimmt viel Geld in die Hand

SAP
SAP: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
57.63
Differenz absolut
-2.26
Differenz relativ
-3.77%

Die SAP-Aktie ist der einzige Dax-Verlierer. Das Unternehmen kauft für 7,36 Milliarden Dollar den amerikanischen Softwarehersteller Concur. Das Unternehmen bietet Software für Reisekostenabwicklung an. Concur setzte im vergangenen Jahr 546 Millionen Dollar um. "Das ist ein teures Geschäft, das die Margen verwässern wird", sagte ein Marktbeobachter.

Deutsche Bank kann auf Politik hoffen

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
28.30
Differenz absolut
0.59
Differenz relativ
+2.13%

Die Deutsche Bank gehört zu den stärkeren Aktien im Dax. Marktbeobachter verwiesen auf einen Bericht in der "FAZ". Demnach will Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) das Trennbankengesetz entschärfen und Banken damit mehr Freiraum für Spekulationsgeschäfte im eigenen Haus geben.

BMW weicht eigene Altersgrenze auf

BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
88.99
Differenz absolut
-1.39
Differenz relativ
-1.54%

Der Autokonzern BMW hat seinen Vertrag mit Finanzvorstand Friedrich Eichiner um zwei Jahre bis Mai 2017 verlängert. Der Manager wird im nächsten Jahr 60 und hätte daher nach den Regeln des Konzerns eigentlich ausscheiden müssen.

CropEnergies leidet

CropEnergies: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
4.70
Differenz absolut
-0.05
Differenz relativ
-1.01%

Der Bioenergiehersteller CropEnergies hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/15 seinen Umsatz um neun Prozent auf 405 Millionen Euro verbessert. Trotz des Umsatzanstiegs brach das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 42 auf 13 Millionen Euro ein. Das operative Ergebnis rutschte sogar auf minus vier Millionen Euro. "Maßgeblich für den Ergebnisrückgang ist der drastische Preisverfall von Bioethanol in Europa", teilte das Unternehmen mit.

Singulus hat Probleme

Singulus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.41
Differenz absolut
-0.26
Differenz relativ
-15.61%

Die Singulus-Aktie bricht prozentual zweistellig ein. Der Spezialmaschinenhersteller befürchtet, dass die Verluste im zweiten Halbjahr im Vergleich zum ersten sogar noch steigen werden. Im laufenden Jahr seien keine größeren Investitionen für Blu-ray Disc Produktionsanlagen geplant, teilte das Unternehmen mit. Singulus stellt unter anderem solche Anlagen her. "Aufgrund der Geschäftssituation werden Restrukturierungsmaßnahmen für das Unternehmen beschlossen, die deutliche Kostensenkungen beinhalten", teilte Singulus weiter mit.

Mifa bekommt neuen Chef

Mifa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.14
Differenz absolut
0.11
Differenz relativ
+10.57%

Der schwer angeschlagene Fahrradhersteller Mifa wird ab Anfang Oktober von Thomas Mayer geleitet. Den bisherigen Vorstandschef Hans-Peter Barth hat der Aufsichtsrat zudem mit sofortiger Wirkung abberufen. Das Unternehmen kämpft derzeit mit heftigen Problemen. Im Frühjahr tauchte ein Fehler in der Bilanzführung auf. Im August machten Gläubiger den Weg für eine Sanierung frei.

Angebot für Aleo Solar

Die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton AG hat ein recht ungewöhnliches Angebot an die Aktionäre des in der Liquidation befindlichen Unternehmens Aleo Solar abgegeben. Das Unternehmen aus Heidelberg bietet ihnen unter bestimmten Bedingungen an, 5,45 Prozent der Anteile für je 1,50 Euro je Aktie zu übernehmen. Mehr als 90 Prozent der Aleo-Anteile werden von der Robert Bosch GmbH gehalten.

ME

Stand: 19.09.2014, 11:55 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 06.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

ARD-Börse: Internationaler Wochenrückblick

Schotten-Referendum, Fed-Sitzung und der Rekord-Börsengang des chinesischen Onlinehändlers Alibaba in New York. Die abgelaufene Börsenwoche hatte es in sich.

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 20.15 Uhr mit Alibaba New York

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 19.00 Uhr mit Alibaba New York

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 19.00 Uhr

Tagestermine am Montag, 22. September

Unternehmen:
Total: Investorentag und Halbjahresausblick

Konjunktur:
USA: CFNA-Index August, 14:30 Uhr;
Verkauf bestehender Häuser, 16:00 Uhr EU : Verbrauchervertrauen September (vorab), 16:00 Uhr

Darstellung: