Seitenueberschrift

Marktbericht 11:35 Uhr

Marktbericht neutral

Rien ne va plus

Dax: Die Würfel sind gefallen

von Angela Göpfert

Stand: 16.06.2017, 11:35 Uhr

Der Dax steht da, wo ihn die Anleger am Terminmarkt gerne sehen wollen. Und das kann für den restlichen Handelstag nur eines bedeuten.

Gähnende Langeweile! Die großen Bewegungen finden nämlich für gewöhnlich im Vorfeld des großen Verfalltermins statt. Der große Verfallstag selbst ist üblicherweise ein Handelstag ohne große Bewegungen.

In enger Handelsspanne gefangen

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.671,02
Differenz relativ
-0,78%

Der heutige Freitag, an dem Futures und Optionen mit Laufzeit Juni abgerechnet werden, will da offenbar keine Ausnahme machen.

Auf das anfängliche Plus von 0,5 Prozent auf 12.746 Punkte hat der Dax bis zum Mittag quasi nichts draufsatteln können. Auch nach unten ist der Spielraum begrenzt, die bisherige Handelsspanne liegt bei mageren 40 Punkten (vorläufiges Tageshoch: 12.762, vorläufiges Tagestief: 12.722).

Bewegte Woche mit Allzeithoch und Grabstein

Ein Blick zurück auf diese wahrlich bewegte Woche im Dax wirft Zweifel an der Nachhaltigkeit des zur Wochenmitte vollzogenen Ausbruchs auf ein neues Allzeithoch (12.921 Punkte) auf.

Aus technischer Perspektive mahnt ein "Grabstein" ("gravestone doji") zur Vorsicht. Dabei handelt es sich um bearishes Umkehrsignal, das am Donnerstag bestätigt wurde.

Stunde der Wahrheit erst nächste Woche

Was es wirklich wert ist, wissen wir leider erst kommende Woche. Dann wird sich weisen, wie groß die Rolle des heute anstehenden großen Verfalltermins bei den Aktivitäten der vergangenen Tage tatsächlich war.

Spannend wird auch sein, wie sich dann die Wall Street verhalten wird: Bleiben die amerikanischen Standardwerte auch nach dem Verfalltermin stabil? Oder fällt der Dow Jones wie ein Stein, weil nur die Terminmarktakteure ihn oben hielten?

Morgenmagazin Videostartbild

Morgenmagazin vom 16.06.2017

Nasdaq 100: Miese Wochenbilanz

Besonders im Fokus der Anleger dürfte dann auch der Nasdaq 100 stehen. Dieser ist seit vergangenem Freitag an vier von fünf Handelstagen gefallen. Sorge macht weiterhin das hohe Bewertungsniveau vieler schwer gewichteter Technologiewerte.

Der Nasdaq 100 scheint angeschlagen. Und das ist mit Blick auf die Vorläuferfunktion der Techies wiederum kein gutes Signal für den Gesamtmarkt.

Nasdaq 100: Kursverlauf am Börsenplatz NASDAQ Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
5.671,60
Differenz relativ
-1,83%
Dow Jones: Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
21.310,66
Differenz relativ
-0,46%
S&P 500: Kursverlauf am Börsenplatz S&P Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
2.419,38
Differenz relativ
-0,81%

Ölpreise leicht erholt

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1,1339
Differenz relativ
+0,03%

Der Euro, der am Feiertag angesichts des anziehenden Dollar deutlich unter Druck geraten war, notiert zur Mittagszeit wieder leicht höher bei 1,1179 Dollar.

Vom Rohstoffmarkt kommen keine durchgreifenden Impulse für den Aktienhandel. Die Ölpreise notieren zum Wochenschluss zwar höher. WTI und Brent bleiben aber dennoch in Nähe ihrer Jahrestiefstände. Hintergrund sind wachsende Zweifel an der Fähigkeit der Opec, die Ölförderung tatsächlich zu drosseln.

Der wieder etwas schwächelnde US-Dollar kommt dem Goldpreis zugute. Der Preis für die Feinunze Gold zieht leicht an auf aktuell 1.256 Dollar.

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
46,57
Differenz relativ
+1,88%
Öl (WTI): Kursverlauf am Börsenplatz Deutsche Bank für den Zeitraum Intraday
Kurs
44,15
Differenz relativ
+1,87%
Gold in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.248,58
Differenz relativ
+0,11%

Europäischer Automarkt wieder im Aufwind

Im Dax stehen die Autowerte im Fokus. Der europäische Automarkt hat im Mai ein Plus von 7,6 Prozent verzeichnet. Unter den deutschen Autobauern schnitt Daimler mit einem Absatzplus von 13,4 Prozent ab. VW verkaufte 8,2 Prozent mehr. Bei BMW war der Anstieg mit 2,0 Prozent deutlich geringer.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
65,08
Differenz relativ
-0,44%
Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
134,10
Differenz relativ
-0,15%
BMW ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
82,86
Differenz relativ
-0,75%
Neuwagen auf einem Verladeplatz nahe Michendorf in Brandenburg

Börse 10.00 Uhr: Auto-Neuzulassungen auf Vorkrisen-Niveau

VW-Konzern verkauft im Mai mehr Autos

Der Volkswagen-Konzern hat im Mai mehr Fahrzeuge abgesetzt als ein Jahr zuvor. Die weltweiten Auslieferungen legten im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3,1 Prozent auf knapp 899.000 Wagen zu, wie der Dax-Konzern am Freitag in Wolfsburg mitteilte. VW sprach von einem "soliden" Wachstum. Die Zuwächse verdankte der Konzern vor allem seinen Marken Seat und Porsche.

Pfeiffer Vacuum: Ging da alles mit rechten Dingen zu?

Pfeiffer Vacuum: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
134,70
Differenz relativ
-0,19%

Im Übernahmepoker um den hessischen Vakuumpumpen-Spezialisten Pfeiffer Vacuum nimmt die Finanzaufsicht BaFin die Aktienkäufe des Rivalen Busch unter die Lupe. Man überprüfe routinemäßig den Erwerb der Papiere durch Busch, sagte eine BaFin-Sprecherin am Freitag. Die Behörde prüft nach eigenen Angaben, ob die Busch-Gruppe rechtzeitig den Kauf von Pfeiffer-Aktien gemeldet hat. Zudem geht die Bafin der Frage einer möglichen Marktmanipulation nach.

Airbus: A380 nicht vor dem Aus

Airbus: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
74,40
Differenz relativ
-2,04%

Airbus-Chef Thomas Enders steht zum A380. Der Riesenflieger stehe nicht vor dem Aus, sagte er dem "Focus". "Wir haben die Produktion des Flugzeugs an die derzeitige Marktlage  angepasst. Aber bei einem Projekt, in das so viele Milliarden investiert wurden, darf man nicht  in Panik verfallen, wenn es mal eine Durststrecke gibt."

Geschäftsimmobilien-Aktien haben das Nachsehen

Aktien der Geschäftsimmobilien-Anbieter Deutsche Euroshop, Alstria Office und Hamborner Reit geraten nach einer skeptischen Studie der Bank HSBC etwas unter Druck. Der Nettoinventarwert und die operative Kennziffer FFO belegten, dass die Papiere geringere Erträge böten als die von Wohnimmobilien-Gesellschaften.

Deutsche Euroshop: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
36,19
Differenz relativ
-1,21%
Alstria: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12,15
Differenz relativ
-1,10%
Hamborner REIT: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
9,07
Differenz relativ
-0,81%

SHW: Kontern jetzt die Chinesen?

SHW
SHW: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
37,60
Differenz relativ
+0,27%

Aktien von SHW sollten am Freitag weiter im Auge behalten werden. Nach dem freiwilligen Übernahmeangebot der Pierer Industrie AG in Höhe von 35 Euro je Aktie hält die Commerzbank eine Gegenofferte für den Autozulieferer für sehr wahrscheinlich. Diese könnte von der chinesischen Anhui ARN Group kommen, die sich im Vorjahr bei SHW eingekauft hatte.

Druck von Paul Singer, BHP Billiton gibt nach

BHP Billiton: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13,25
Differenz relativ
+1,65%

Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton vollzieht einen Wechsel an der Konzernspitze und kommt damit dem aktivistischen Hedgefonds Elliott von Paul Singer entgegen. Vom 1. September an übernimmt Ken MacKenzie den Vorsitz des Verwaltungsrates. Singer, der den Rohstoffkonzern seit längerem unter Druck setzt, hatte MacKenzie favorisiert.

Megafusion von Dow und Dupont nimmt wichtige Hürde

Die Chemiekonzerne Dupont und Dow Chemical sind ihrem angestrebten Mega-Zusammenschluss einen großen Schritt näher gekommen. Am Donnerstag genehmigte die US-Kartellbehörde das Vorhaben, nachdem beide Unternehmen sich zu Verkäufen von Geschäftsteilen bereit erklärten.

Dow Chemical: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
56,26
Differenz relativ
-1,19%
DuPont: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
71,63
Differenz relativ
-0,98%

Nestlé prüft strategische Optionen für US-Süßwarengeschäft

Nestlé: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
77,38
Differenz relativ
-1,51%

Der schweizerische Lebensmittelkonzern Nestlé hat eine strategische Überprüfung seines US-Süßwarengeschäftes angekündigt. Dazu zähle auch die Option einer möglichen Veräußerung, teilte der Konzern am Donnerstagabend mit. Dieser Prozess soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Stotterstart an der Pariser Börse für ALD Automotive

Société Générale: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum Intraday
Kurs
47,28
Differenz relativ
+1,17%

Die Aktien von Europas größtem Fahrzeug-Leasing-Anbieter ALD Automotive kommen an ihrem ersten Handelstag an der Pariser Börse kaum voran. Am Vormittag notieren sie nur knapp über dem Ausgabepreis von 14,30 Euro. Die französische Großbank Société Générale nimmt mit dem Börsengang bis zu 1,3 Milliarden Euro ein, um ihre Kapitaldecke aufzupolstern.

Takata: Antrag auf Gläubigerschutz in der Mache?

Takata: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
0,93
Differenz relativ
-76,82%

Der wegen des Skandals um defekte Airbags erschütterte japanische Autozulieferer Takata bereitet Reuters-Informationen zufolge einen Antrag auf Gläubigerschutz vor. Der Schritt könne bereits in der kommenden Woche in den USA und Japan erfolgen, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Denkzettel für Renault-Chef Ghosn

Renault: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum Intraday
Kurs
80,04
Differenz relativ
-0,56%

Die Renault-Aktionäre haben Konzernchef Carlos Ghosn einen Denkzettel verpasst: Ghosns Vergütung für das vergangene Jahr wurde nur mit knapper Mehrheit gebilligt. Bei einer Aktionärsversammlung sprachen sich 53 Prozent dafür aus, während 47 Prozent mit Nein votierten. Dem Spitzenmanager stehen 7,06 Millionen Euro zu.

Wichtiger FDA-Erfolg für Novartis

Novartis: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
76,05
Differenz relativ
-0,86%

Die Novartis-Tochter Sandoz hat einen Erfolg bei der Lancierung eines Generikums zum Inhalator Advair Diskus von Glaxo verbucht. Die US-Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat einen verkürzten Zulassungsantrag für Fluticasone Propionate/Salmeterol akzeptiert.

1/8

Blase oder Hausse ohne Ende?

Für und Wider bei Technologieaktien

Contra: Zu hoch gestiegen: Kursverlauf am Börsenplatz NASDAQ Indizes für den Zeitraum 6 Monate

Contra: Zu hoch gestiegen

Ein Blick auf den Chart des US-Technologieauswahlindex' verheißt nichts Gutes: Auf Sicht von sechs Monaten hat der Nasdaq 100 den Dow-Jones-Index um gut zehn Prozent abgehängt. Seit Jahresbeginn beträgt das Plus immer noch fast 17 Prozent. Eine deutlichere Korrektur, die die Branche wieder "einfängt", scheint damit wahrscheinlich.

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Mittwoch, 28. Juni

Unternehmen:
Deutsche Euroshop: Hauptversammlung (Hamburg), 10 Uhr
BASF: 'Forschungstag' (R&D table), 12 Uhr
General Mills: Q4-Zahlen, 13 Uhr
Monsanto: Q3-Zahlen, 14 Uhr
Axel Springer: Kapitamarkttag in New York
Konjunktur:
Deutschland: Außenhandelspreise (Index) 05/17, 8 Uhr
USA: Ansprache des Fed-Chefs von San Francisco, Williams, in Canberra, 9:30 Uhr
EU: Geldmenge M3, 10 Uhr
USA: Schwebende Hausverkäufe 05/17, 16 Uhr
USA: Energieminsterium Ölbericht (wöchentl.), 165:30 Uhr

Darstellung: