Seitenueberschrift

Marktbericht 11:35 Uhr

Marktbericht neutral

Bullen treffen auf Widerstand

Dax beginnt stark und lässt stark nach

Nach einem positiven Beginn neigt der Dax zur Schwäche. Zu groß ist offenbar die Neigung, kurzfristige Gewinne mitzunehmen. Anstatt mit der 9.000 ringt der Dax nun wieder mit der 8.900.

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr
Kurs
8969.38
Differenz absolut
-77.93
Differenz relativ
-0.86%

Zunächst hatte es der Dax um bis zu 0,8 Prozent auf 8.957 Punkte geschafft. Das war der höchste Stand seit dem 10. Oktober, als der Dax unter den damaligen charttechnischen Unterstützungsbereich von 8.900 bis 9.000 Punkten gefallen war. An diesem war der Dax zuvor mehrfach nach oben gedreht. Durch das darauf folgende Unterschreiten ist nun ein Widerstandsbereich entstanden, an dem sich der Dax noch einige Zeit abarbeiten dürfte.

Unterstützung aus Amerika ist am Mittwoch zunächst nicht zu erwarten. Die US-Aktienfutures notieren um die Mittagszeit im Minus.

Lufthansa lagert IT aus

Lufthansa: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.15
Differenz absolut
-0.20
Differenz relativ
-1.58%

Die Lufthansa will den Bereich IT-Infrastruktur an IBM verkaufen. Zugleich soll ein Service-Vertrag mit IBM geschlossen werden. Die Laufzeit beträgt sieben Jahre. Dadurch sollen pro Jahr 70 Millionen Euro eingespart werden. Doch der Umbau wird allerdings zunächst den Gewinn mit rund 240 Millionen Euro vor Steuern im laufenden Jahr belasten. Die anfängliche Euphorie bei der Lufthansa-Aktie ist schon wieder verflogen. Möglicherweise erinnert man sich, dass der Tarifkonflikt mit den Piloten wohl noch lange nicht ausgestanden ist.

Daimler versilbert Tesla-Anteil

Der Daimler-Konzern hat seine Beteiligung am amerikanischen Elektroautohersteller Tesla verkauft. Für den rund vierprozentigen Anteil erhielt Daimler rund 780 Millionen Dollar. Daimler will auch in Zukunft mit Tesla zusammenarbeiten. "Die Partnerschaft mit Tesla ist sehr erfolgreich und wird auch künftig fortgesetzt", sagte Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
59.94
Differenz absolut
-0.44
Differenz relativ
-0.73%

Stratec wächst kräftig

Stratec Biomedical: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
38.96
Differenz absolut
-0.88
Differenz relativ
-2.21%

An der TecDax-Spitze liegt die Stratec-Aktie. Der Laborzulieferer Stratec Biomedical hat von Juli bis September seinen Umsatz um fast 18 Prozent auf 36,2 Millionen Euro verbessert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs sogar um knapp die Hälfte auf 6,8 Millionen Euro. "Wir erwarten für das letzte Quartal des laufenden Jahres einen anhaltend erfreulichen Verlauf mit weiter zunehmenden Entwicklungsleistungen und einer positiven Umsatz- und Ertragsentwicklung", teilte das TecDax-Mitglied mit.

Wincor abgestuft

Aktien von Wincor Nixdorf verlieren im MDax überdurchschnittlich. Die Investmentbank Close Brothers Seydler hat den Wert zum Verkauf empfohlen. Als Kursziel wurde 31,50 Euro genannt. Laut Analyst Oliver Pucker hat der Geldautomaten- und Kassensystem-Hersteller einen "steinigen Weg" vor sich. Mittel- bis langfristig dürfte demnach der anhaltende Trend zum bargeldlosen Bezahlen negative Auswirkungen haben. Zusätzliche Belastungen könnten durch Konkurrenz aus Asien sowie durch die Reduzierung von Bankfilialen entstehen.

Impreglon auf Kurs

Der Spezialist für Oberflächenbeschichtungen Impreglon hat in den ersten drei Quartalen seinen Umsatz um 19 Prozent auf 107 Millionen Euro verbessert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) wuchs um 44 Prozent auf 17,4 Millionen Euro.

Nicht genug Rauch bei BAT

Der Tabakkonzern British American Tobacco (BAT) hat in den ersten drei Quartalen mit 495 Milliarden Stück weniger Zigaretten verkauft als von Analysten erwartet. Die BAT-Aktie ist daraufhin der mit Abstand größte Verlierer im Stoxx 50. Trotzdem konnte das Unternehmen seinen Umsatz bis Ende September bereinigt um Währungseffekte um 2,4 Prozent verbessern. Grund waren Preiserhöhungen.

Iberdrola leidet

Der spanische Energieversorger Iberdrola hat in den ersten neun Monaten einen Rückgang beim Gewinn um 19 Prozent auf 1,83 Milliarden Euro hinnehmen müssen. Grund war die gesenkte Förderung für erneuerbare Energien auf dem Heimatmarkt.

ABB holt mehr Aufträge rein

Der Schweizer Elektronikkonzern ABB hat im dritten Quartal einen Umsatzrückgang um sieben Prozent auf 9,8 Milliarden Dollar hinnehmen müssen. Der Gewinn sank um zwölf Prozent auf 734 Millionen Dollar. Der Auftragseingang stieg allerdings um rund ein Viertel auf 11,3 Milliarden US-Dollar.

ME

Stand: 22.10.2014, 11:35 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 16.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 15.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 14.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 13.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 12.00 Uhr

Tagestermine am Freitag, 24. Oktober

Unternehmen:
BASF: Q3-Zahlen, 07:00 Uhr
Volvo: Q3-Zahlen und Lkw-Absatz, 07:20 Uhr
Ericsson: Q3-Zahlen, 07:30 Uhr
Air Liquide: Umsatz Q3, 07:30 Uhr
Procter&Gamble: Q1-Zahlen, 13:00 Uhr
Ford: Q3-Zahlen, 13:00 Uhr
UPS: Q3-Zahlen, 13:45 Uhr
Colgate Palmolive: Q3-Zahlen
Bristol-Myers Squibb: Q3-Zahlen
Nasdaq OMX: Q3-Zahlen

Konjunktur:
Deutschland: GfK-Konsumklima für November, 08:00 Uhr
Großbritannien: BIP Q3, 10:30 Uhr
USA: Eigenheimabsatz im September, 16:00 Uhr

Sonstiges:
TLG Immobilien: Erstnotiz an der Frankfurter Börse

Darstellung: