Seitenueberschrift

Börsentrend 11:50 Uhr

Dax auf dem Sprung nach oben

Dax-Jahreshoch im Blick

Der Dax kämpft mit der Marke von 7.400 Punkten und hat dabei sein Jahreshoch fest im Blick. Kräftiger Rückenwind aus Amerika und gute Konjunkturdaten aus Europa sorgen für Stimmung an der Börse.

Denn im US-Budgetstreit deutet sich nach den Worten der beteiligten Politiker ein Kompromiss an. Die Aussicht auf ein Umschiffen der Fiskalklippe beflügelt die Fantasie der Anleger.

Der Dax, der zwischenzeitlich schon auf ein Tageshoch von 7.410 Punkten geklettert war, kämpft aktuell mit der Marke von 7.400 Zählern. Das bisherige Jahreshoch aus dem September liegt bei 7.448 Punkten. Prozentual liegt der Index dabei knapp ein Dreiviertel Prozent im Plus. Lediglich die beiden defensiven Fresenius-Titel sowie Linde tendieren leicht schwächer.

Deutscher Arbeitsmarkt robust

Neben dem alles beherrschenden Thema Fiskalklippe hat die Börse auch einige Konjunkturdaten zu verarbeiten. Der deutsche Arbeitsmarkt zeigte sich im November nach dem Worten von BA-Vorstand Frank-Jürgen Weise robust. Im November ist die Zahl der Arbeitslosen trotz schwächerer Konjunktur um 2.000 Personen leicht gesunken.

Stimmungsindikatoren aus der Euro-Zone fielen derweil besser aus als erwartet. Sowohl der Geschäftsklimaindex als auch der Stimmungsindex der Unternehmer und Verbraucher lagen über den Prognosen. Am Nachmittag kommen aus den USA noch Arbeitsmarktdaten sowie die zweite Schätzung des BIP.

Euro steigt, Renditen fallen

Euro in US-Dollar: Kursverlauf am Börsenplatz Forex vwd für den Zeitraum Intraday
Kurs
1.2670
Differenz absolut
0.00
Differenz relativ
+0.20%

Die Gemeinschaftswährung hat sich am Vormittag auf Kletterkurs begeben. Auch am Devisenmarkt bleibt die Lage in Washington bestimmend, allerdings wendet sich der Markt heute verstärkt den Konjunkturdaten zu. Die positiven Daten aus Deutschland und der EU stützen die Gemeinschaftswährung, die sich bisher rund einen halben Cent auf 1,2991 Dollar nach oben gearbeitet hat.

Gestützt wird der Euro auch durch die Entspannung am Anleihenmarkt für die südeuropäischen Wackelkandidaten. Die italienische zehnjährige Rendite ist mit 4,46 Prozent auf ein neues Zwei-Jahres-Tief gefallen, ein Tagesrückgang von 0,1 Prozentpunkten. Ähnlich sieht es mit spanischen Anleihen aus, die in der Rendite auf 5,17 Prozent fallen. Der deutsche Rentenmarkt liegt im Gegenzug leicht im Minus.

Wachstum bei Siemens erst 2014

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
86.09
Differenz absolut
-0.55
Differenz relativ
-0.63%

Siemens-Chef Peter Löscher erwartet erst im kommenden Geschäftsjahr 2013/14 wieder ein moderates Wachstum. Dies schrieb Löscher in einem Brief an die US-Börsenaufsicht. Derweil drücken die Münchener beim Konzernumbau auf die Tube. Neben dem Leuchtenhersteller Osram trennt sich Siemens auch von der Solarsparte und dem Wassergeschäft. In der Bahntechniksparte wird hingegen zugekauft. Siemens-Papiere steigen mit dem Markt.

VW verlängert China-Kooperation

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
160.45
Differenz absolut
-0.85
Differenz relativ
-0.53%

VW-Vorzüge steigen rund zwei Prozent und liegen damit an der Dax-Spitze. Die Aktie reagiert positiv auf die Nachricht, dass die Wolfsburger auch in Zukunft mit dem chinesischen Partner FAW zusammenarbeiten werden. Die Kooperation ist über das bisherige Ende im Jahr 2016 hinaus verlängert worden, gab der Autobauer am Donnerstag bekannt. Zukünftig soll auch die Produktpalette vergrößert werden.

Ein Knackpunkt war im Vorfeld der Schutz geistigen Eigentums. VW bescheinigte dem Partner, keine Patentrechte von Volkswagen verletzt zu haben.

Qiagen erhält Zulassung in China

Qiagen hat von den chinesischen Behörden die Zulassung für den sogenannten careHPV-Test erhalten, mit dem Viren erkannt werden, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Der Test könne ohne Strom und Wasser und ohne Laborinfrastruktur durchgeführt werden und sei voraussichtlich ab Januar 2013 in China verfügbar. Der Markt für diese Untersuchungen ist hart umkämpft und hat bei Qiagen zuletzt zu Umsatzrückgängen geführt. Die Aktie legt im TecDax zu.

Guter Start für KWS Saat

Das Saatgutunternehmen aus Niedersachsen ist erfolgreich in sein neues Geschäftsjahr 2012/13 (per 30.6.) gestartet. Im Ausblick zeigte sich das Management optimistisch, ein Umsatzwachstum von rund zehn Prozent zu erreichen. Die Aktie gehört mit einem Zuwachs von knapp zwei Prozent im SDax zu den größten Tagesgewinnern.

Indus bestätigt Prognose

Die Beteiligungsgesellschaft aus dem SDax sieht sich trotz eines schwächeren wirtschaftlichen Umfeldes auf Kurs und bestätigt das Jahresziel. Danach soll der Umsatz 2012 über einer Milliarde und das Ebit bei mehr als 100 Millionen Euro liegen. Es wäre das zweitbeste Ergebnis der Firmengeschichte. In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz auf 830 Millionen Euro, das Ebit ging von 92,4 auf 81 Millionen Euro zurück. Die Aktie legt gut 0,7 Prozent zu.

Catoil hat Wachstumspläne

Die Ölbohrfirma aus dem SDax will ihre Aktivitäten nach einem guten Neun-Monats-Ergebnis weiter ausbauen. 2013 will Catoil im Auftrag von Investoren neue Bohrungen in Russland und Kasachstan vornehmen und dafür kräftig investieren.

Im dritten Quartal stieg das Ebitda der Firma wegen der starken Ölnachfrage um knapp ein Drittel auf 25 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr erwartet Catoil ein Ebitda zwischen 67 und 73 Millionen Euro. die Nachrichten kommen an der Börse gut an, die Aktie steigt rund drei Prozent und liegt im SDax in der Spitzengruppe.

Börseneuling Hess schlägt sich tapfer

Der Leuchtenspezialist, der im Oktober an die Börse kam, berichtet in seinem ersten Quartalsbericht nach dem Börsengang von guten Ergebnissen. Damit knüpfe man nahtlos an die gute Entwicklung der ersten sechs Monate an, erklärte das Unternehmen aus Villingen-Schwenningen. Die Aktie legt 0,7 Prozent zu, bleibt aber trotzdem knapp unter dem Emissionskurs von 15,50 Euro.

Zürich Versicherung verspricht attraktive Dividende

Zurich Financial: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
233.60
Differenz absolut
1.85
Differenz relativ
+0.80%

Auf einem Investorentag hat die Schweizer Zurich Insurance Group ihre Jahresziele für 2013 bestätigt. Sie stellt den Aktionären dabei wieder eine attraktive Dividende in Aussicht. Zuletzt hatte die Gesellschaft eine Dividende von 17 Franken gezahlt, eine Bruttorendite von rund 7,5 Prozent. Zurich-Titel legen deutlich zu.

Vivendi vor Milliarden-Deal

Der französische Medienriese hat angeblich gleich vier Milliardenofferten über sechs Milliarden Euro für seine brasilianische Telekom-Tochter GVT erhalten. Dies berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf Insiderkreise.

Die Franzosen, die angeblich mit sieben Milliarden Euro rechnen, hatten GVT 2009 für 2,9 Milliarden Euro erworben. Mit dem Geld soll der hohe Schuldenberg von Vivendi gedrückt werden.

Rio Tinto tritt auf die Kostenbremse

Rio Tinto: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
38.34
Differenz absolut
-0.84
Differenz relativ
-2.15%

Der Rohstoffkonzern will wegen gesunkener Rohstoffpreise seine Kosten in den kommenden zwei Jahren um sieben Milliarden Dollar senken. Dies sagte Firmenchef Tom Albanese am Donnerstag vor dem Beginn einer Investorenkonferenz in Australien. Vorsichtig optimistisch zeigte sich Albanese für das Wachstum in China, dem wichtigsten Absatzmarkt von Rio Tinto.

Stand: 29.11.2012, 11:50 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 20.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 19.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 18.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 17.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Audio allgemein - Startbild

Börse 16.00 Uhr

Tagestermine am Montag, 27. Oktober

Unternehmen:
Deutsche Börse: Q3-Zahlen, nach Börsenschluss
Twitter: Q3-Zahlen, nach Börsenschluss
Amgen: Q3-Zahlen, nach Börsenschluss
Merck & Co: Q3-Zahlen, 12 Uhr
Canon: Q3-Zahlen
TNT: Q3-Zahlen

Konjunktur:
Deutschland: Ifo-Geschäftsklimaindex, Oktober,10 Uhr

Darstellung: