Seitenueberschrift

Marktbericht 11:50 Uhr

Marktbericht neutral mit aufsteigender Treppe vor Wolkenhimmel

Fit für die Jahresendrally?

Dax - ab jetzt zählt es

Stand: 09.12.2016, 11:50 Uhr

Was für eine Woche: Der Dax hat in dieser Woche weit mehr als 700 Punkte oder gut sieben Prozent Plus gemacht. Damit ist der Index jetzt endlich auf Jahressicht im Plus - wenn auch knapp. Kommt jetzt der Rückschlag? Oder sammelt der Dax Kraft für den Jahresendsprint?

ARD-Börsenstudio: Jan Plate

Börsenbericht 11.00 Uhr

Beides halten Experten für durchaus realistisch. Nicht wenige Experten rechnen mit einer Jahresendrally, schon allein wegen der Statistik. Doch bis dahin könnte es holprig werden: "Nach dem jüngsten Kraftakt würde eine kurze Pause nicht allzu sehr überraschen", so die Analysten des Brokers IG Markets. "Der deutsche Leitindex weist bereits erste Anzeichen einer Übertreibung auf." Auch die Charttechnik-Experten von "Index-Radar" warnten, dass vor dem Wochenende "mehr Luft nach unten als nach oben" sei. Auf längere Sicht spreche vieles zwar für weiter steigende Kurse. Aber zunächst drohten Gewinnmitnahmen nach dem guten Lauf der vergangenen Tage.

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.203,00
Differenz relativ
+0,44%

Die Dax-Woche war rekordverdächtig - bisher kann das Börsenbarometer mehr als sieben Prozent Plus verbuchen. Das wäre der größte Wochengewinn in diesem Jahr, stellte Michael Hewson vom Broker CMC Markets fest. Allein gestern gewann der Dax fast zwei Prozent, nachdem die EZB ihr gigantisches Anleihekaufprogramm verlängert hatte. Vor allem aber würde endlich einmal die Jahresbilanz stimmen - erst ab 10.743 Punkten ist die nämlich positiv. Zur Stunde liegt der Dax bei 11.162 Punkten und damit leicht unter dem Vortagesniveau. Auch der Leitindex der Eurozone, der EuroStoxx 50, der zuletzt gut gelaufen ist, ruht sich am Freitag zunächst aus.

Als Stütze dürfte sich die Wall Street erweisen, wo der Dow Jones seinen jüngsten Rekordlauf am Vorabend ungehindert fortsetzte und es nur noch eine Frage der Zeit zu sein scheint, bis er erstmals in seiner Geschichte über 20.000 Punkte springt. Das wirkte bis nach Fernost. Die meisten asiatischen Börsen zeigten sich am Morgen freundlich mit Gewinnen, besonders in Japan.

Dow Jones: Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
20.659,32
Differenz relativ
-0,20%
EuroStoxx 50: Kursverlauf am Börsenplatz DJ Stoxx für den Zeitraum Intraday
Kurs
3.475,27
Differenz relativ
+0,29%
Nikkei 225: Kursverlauf am Börsenplatz Tokio SE für den Zeitraum Intraday
Kurs
19.063,22
Differenz relativ
-0,80%

Euphorie bei Lululemon und Tailored Brands

An der Wall Street waren die Aktien von Lululemon besonders gefragt, die 15 Prozent an Wert gewannen. Die Geschäfte des kanadischen Anbieters von Yogabekleidung boomen. Ein Quartalsergebnis über Markterwartungen verhalf auch Tailored Brands zu einem Kurssprung. Die Aktien des US-Modehändlers schnellten sogar rund 40 Prozent in die Höhe.

Evotec und SMA preschen vor

SMA Solar: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
24,12
Differenz relativ
+0,65%

Im TecDax sprinten SMA Solar und Evotec an die Indexspitze. Bei SMA wirkt die Vertragsverlängerung für den Chef, Pierre-Pascal Urbon, um fünf Jahre. Dies schaffe ein hohes Maß an Stabilität, sagte der SMA-Aufsichtsratsvorsitzende Erik Ehrentraut. Das sehen Anleger wohl ebenso.

Aktien von Evotec klettern zeitweise bis auf 6,39 Euro. Das ist der höchste Stand seit mehr als zwölf Jahren. Das Biotechunternehmen geht eine Kooperation mit dem US-Startup Forge ein. Man arbeitet in der Antibiotika-Forschung zusammen - unter anderem auf der Suche nach einer Behandlung bakterieller Infektionen, die durch resistente sogenannte "Supererreger" verursacht werden. Die Aktie ist in diesem Jahr bereits sehr gut gelaufen: 50 Prozent Plus gehen auf das Konto der Biotech-Schmiede.

Carl Zeiss Meditec macht Gewinnsprung

Im TecDax ist zudem die Aktie von Carl Zeiss Meditec gefragt. Der Jenaer Medizintechnik-Konzern erfreute sich einer großen Nachfrage aus Asien nach seinen Geräten zur Diagnose und Behandlung von Augenerkrankungen. Der Gewinn legte im Geschäftsjahr 2015/16 um mehr als 50 Prozent zu.

Siltronic - die Chinesen sind raus

ARD-Börsenstudio: Dieter Reeg

ARD-Börse: Was treibt die Aktienkurse?

Am anderen Indexende die Aktien von Siltronic. die mehr als fünf Prozent verlieren. Der phänomenal gute Lauf der Papiere ist damit - zumindest vorerst - beendet. Anleger können das gestern erreichte Rekordhoch von 46,10 Euro vergessen. Der chinesische Investor National Silicon Industry Group (NSIG) will nun doch nicht mehr die knapp 58 Prozent an dem Halbleiter-Zulieferer von Mehrheitsaktionär Wacker Chemie kaufen. Es war wohl einerseits eine Preisfrage. Andererseits ist man wohl auch irritiert wegen des wachsenden Widerstandes in Deutschland und den USA, Technologie nach China zu verkaufen. Stichwort: Aixtron. Dieser Deal war gestern endgültig geplatzt.

Deutsche Börse: Das dauert noch

Unter den Dax-Werten zieht die Deutsche Börse die Aufmerksamkeit auf sich. Laut Vorstandschef Kengeter ist bei der anvisierten Fusion mit der Londoner Börse noch lange nicht am Ziel. Aktuell werde der gut 25 Milliarden Euro schwere Zusammenschluss von den EU-Wettbewerbshütern geprüft, sagte er. "Danach gibt es eine ganze Reihe von nationalen und regionalen Bewilligungen, die noch kommen müssen. Also, das ist überhaupt nicht klar, dass das klappt."

VW macht Dampf

Volkswagen VZ: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
137,05
Differenz relativ
-0,15%

Bei Volkswagen laufen die Bänder wohl bis zum Anschlag. Laut "Automobilwoche" verkürzt der Konzern wegen der hohen Nachfrage nach den Modellen Tiguan und Touran die Werksferien in Wolfsburg.

Daimler ist früher dran

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
72,36
Differenz relativ
+1,02%

Daimler wird nach den Worten von Vorstandschef Dieter Zetsche schon in diesem Jahr das erst für 2020 angepeilte Ziel des größten und profitabelsten Premiumherstellers weltweit erreichen. Als er dieses Ziel vor fünf Jahren angekündigt habe, sei der Stuttgarter Konzern belächelt worden, sagte Zetsche am Donnerstag auf einer Wirtschaftskonferenz der "Zeit" in Frankfurt. "In diesem Jahr wird es gelingen, vier Jahre vor der Zeit", ergänzte er.

Post will den Chef noch länger

Der Aufsichtsrat der Post wird einem Bericht der "Rheinischen Post" zufolge den bis Oktober 2017 geltenden Vertrag von Vorstandschef Appel um eine weitere Amtszeit verlängern. Die Zeitung beruft sich auf mit den Vorgängen vertraute Quellen.

Neue Spekulationen um Stada

Stada: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
57,23
Differenz relativ
+0,23%

Im MDax werden Stada-Aktien von neuen Spekulationen über die Zukunft des Generika-Herstellers getrieben. Der "Financial Times"-Blog Betaville hatte berichtet, dass das Management mit Goldman Sachs an "strategischen Optionen" arbeite, nachdem das Unternehmen von mehreren Kaufinteressenten angesprochen worden sei. Die Geschichte sei eigentlich alt, erklärte ein Händler. Schon seit Monaten gibt es Übernahmespekulationen bei Stada.

Hat Gea zu viel Geld?

MDax-Wert Gea profitiert von einer Heraufstufung durch die Investmentbank JPMorgan, die die Aktie zum Kauf empfiehlt. Der Kursverfall nach der Gewinnwarnung im Oktober sei übertrieben, die Aktie nun attraktiv bewertet. Obendrein hortet das Unternehmen zu viel Bargeld und könnte einen Teil davon per Aktienrückkauf an die Anteilseigner ausschütten.

Gemalto kauft bei 3M digitale Sicherheit

Ein Deal mit dem "Post-it"-Hersteller 3M hievt Gemalto an die Spitze des Amsterdamer Leitindex. Der Anbieter von Produkten zur digitalen Sicherheit übernimmt von 3M das Geschäft zur Personen-Identifizierung für 850 Millionen Dollar. Gemalto verspricht sich von dem Deal einen positiven Gewinnbeitrag ab dem ersten Jahr.

Vivendi und die umworbene Tochter

Alte Gerüchte, neu entfacht: Die Vivendi-Aktie ist heute begehrt, weil Orange nochmal sein Interesse an dem in Frankreich führenden PayTV-Ableger Canal+ bekundet hat, sollte es zum Verkauf kommen. Vivendi gibt sich allerdings immer ziemlich abgeneigt, zu verkaufen.

KTG Energie - Delisting beschlossen

Die leidvolle Pleite-Geschichte der KTG Agrar hat nun auch für KTG Energie ein Ende: Das Delisting der Aktien und der Unternehmensanleihe ist beschlossene Sache. Bei KTG Agrar ist das Delisting schon beschlossen.

bs

Dax-Chart realtime

Tagestermine am Donnerstag, 30. März

Unternehmen:
Aareal Bank: Jahreszahlen (endgültig), 07:00 Uhr
ElringKlinger: Jahreszahlen (endgültig), 07:00 Uhr
HHLA: Jahreszahlen (endgültig), 07:30 Uhr
Hennes & Mauritz: Q1-Zahlen, 08:00 Uhr
IBU-tec advanced materials AG Erstnotiz im Scale-Segment, 09:00 Uhr
Singulus: Bilanz-Pk, 09:30 Uhr
BayWa: Bilanz-Pk, 10:30 Uhr
PNE Wind: Jahreszahlen

Konjunktur:
EU: Verbrauchervertrauen 03/17 (vorläufig), 11:00 Uhr
Deutschland: Verbraucherpreise 03/17 (vorläufig) 14:00 Uhr
USA: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (wöchentl.), 14:30 Uhr

Darstellung: