Seitenueberschrift

Marktbericht 11:45 Uhr

Dax reckt sich nach der 10.000

Arbeitsmarkt schiebt Börse an

Am späten Vormittag kam doch noch ein Aufwärtsimpuls auf dem Börsenparkett an, der die Anleger zum Kauf animierte: Der deutsche Arbeitsmarkt signalisiert, dass die größte Volkswirtschaft in Europa weiter unter Dampf steht.

Daumen hoch für den Dax

Marktbericht positiv. | Montage: boerse.ARD.de, picture-alliance/dpa

2,72 Millionen Arbeitslose meldete die Bundesagentur für Arbeit im November. Der ist der tiefste Stand seit drei Jahren und 16.000 Arbeitslose weniger als einen Monat zuvor. Der für den Monat übliche Rückgang sei stärker ausgefallen als üblich. Auch Experten zeigten sich in ersten Stellungnahmen positiv überrascht.

Mehr Zuversicht in der Euro-Zone

Audio allgemein - Startbild

Börsenbericht 11.00 Uhr

Am Aktienmarkt, der seit Tagen nur noch die Aufwärtsrichtung kennt, kam die Nachricht gut an. Der Dax, der bis dahin um den Vortagesschluss gependelt war, zog um bis zu ein Prozent an und stand mit einem bisherigen Tageshoch von 9.993 Punkten haarscharf vor der Marke von 10.000 Punkten. Zu den deutschen Arbeitsmarktdaten kam am Vormittag gute Daten von der italienischen Industrie. Und nicht zuletzt lag der Geschäftsklimaindex in der Euro-Zone mit 100,8 Punkten ebenfalls über den Erwartungen der Volkswirte.

Der Dax macht sich heute daran, seine Gewinnserie von inzwischen zehn Handelstagen noch auszudehnen. Binnen zehn Tagen hat der Index rund 700 Punkte zugelegt.

Die Opec und der Ölpreis

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz BNP Paribas für den Zeitraum Intraday
Kurs
72.65
Differenz absolut
-0.20
Differenz relativ
-0.28%

Am Rohstoffmarkt sorgt der Ölpreis im Vorfeld der heute beginnenden Opec-Tagung in Wien für Aufsehen. Die Notierungen waren am Mittwoch bereits auf ein Vierjahrestief gefallen. Nach Agenturberichten wird das Ölkartell keine Förderkürzung beschließen. "Eine Reduzierung der Fördermenge auf der heutigen Pressekonferenz der Opec wäre, nach den Ankündigungen des saudischen Ölministers Ali al-Naimi, schon eine echte Überraschung", meint auch Martin Weidner von der Vermögensverwaltung Consulting Team.

Infineon nicht gut genug

Infineon: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
7.83
Differenz absolut
-0.05
Differenz relativ
-0.60%

Der Chip-Konzern Infineon hat auf den ersten Blick eine blitzblanke Jahres- und Quartalsbilanz abgeliefert. Das Unternehmen hat im vierten Geschäftsquartal seinen Umsatz um zwölf Prozent auf 1,18 Milliarden Euro gesteigert. Das Nettoergebnis lag mit 188 Millionen Euro um 27 Prozent über dem Vorjahreswert. Im gesamten Geschäftsjahr 2013/14 verdoppelte sich der Gewinn sogar auf 535 Millionen Euro. Analysten bemängelten dennoch die "Gewinnqualität im vierten Quartal" und den Ausblick, bei dem von einer sinkenden Marge ausgegangen wird.

Bayer und Fresenius mit Nachholbedarf

Während die Infineon-Aktie der einzige Dax-Titel mit deutlichen Verlusten ist schieben sich Papiere aus dem Pharma- und Gesundheitssektor wie Bayer, Fresenius oder Merck in der Gewinnerliste nach vorne. Offenbar sehen eine Investoren bei den Branchenvertretern noch Nachholbedarf.

Bayer: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
120.10
Differenz absolut
-0.25
Differenz relativ
-0.21%

Allianz nimmt Geld in die Hand

Allianz: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
138.10
Differenz absolut
0.10
Differenz relativ
+0.07%

Der Versicherungsriese will 80 bis 100 Millionen Euro in die "Modernisierung des Produktangebots" stecken, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Vor allem der Internet-Vertrieb soll ausgebaut werden. In Zukunft sollen etwa Hausrat- oder Risiko-Lebensversicherungen im Netz abgeschlossen werden können.

Nutzfahrzeuge gefragt

Gute Nachrichten für die Autobranche gab es am Morgen in Form der Acea-Neuzulassungszahlen für Nutzfahrzeuge in Europa. Im Oktober sind nach Angaben des Branchenverbandes mit 176.913 Fahrzeugen 10,8 Prozent mehr Lkw und Busse verkauft worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Nordex nur mit lauer Brise

Nordex: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
15.78
Differenz absolut
-0.50
Differenz relativ
-3.10%

Aktien des Windkraft-Spezialisten erhalten durch eine Order nur kleinen Rückenwind und legen 0,2 Prozent zu. Das Unternehmen hat in Italien einen Auftrag über die Lieferung eines 29 Megawatt-Parks ergattert, dazu wurde ein Service-Vertrag mit einer Laufzeit von 15 Jahren geschlossen.

Catoil trotzt Ölpreis und Rubel-Verfall

Das Ölförder-Unternehmen aus dem SDax hat Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal präsentiert. Die Erlöse erreichten 120,7 Millionen Euro und lagen damit um sieben Prozent über Vergleichsniveau. Das Nettoergebnis lag um 40 Prozent über Vorjahr bei 23,9 Millionen Euro. Catoil-Aktien, die stark in den Handelstag gestartet werden, gewinnen nur noch ein halbes Prozent.

Muss T-Mobile US tiefer in die Tasche greifen?

Deutsche Telekom: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
13.55
Differenz absolut
0.08
Differenz relativ
+0.56%

Anleger der Deutschen Telekom können derzeit einen Blick in die USA zur Mobilfunk-Tochter T-Mobile US werfen. Denn das Unternehmen hat sich an der dortigen Auktion für neue Mobilfunk-Frequenzen beteiligt. Die wird deutlich teurer als Experten erwartet hatten. Bislang haben die Gebote einen Wert von rund 38 Milliarden Dollar, die Regulierungs-Behörde FCC hatte sich nur zehn Milliarden Dollar als Mindestziel vorgenommen.

AB

Stand: 27.11.2014, 11:28 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Tagestermine am Freitag, 28. November

Unternehmen:
CTS Eventim: 9-Monatszahlen
Capital Stage: Q3-Zahlen
Strabag: Q3-Zahlen

Konjunktur:
Japan: Industrieproduktion Oktober, 00:50 Uhr
Wiesbaden: Einzelhandelsumsatz Oktober, 8 Uhr
Brüssel: Verbraucherpreise Eurozone, November, vorläufig, 11 Uhr
Brüssel: Arbeitsmarkt Oktober Eurozone, 11 Uhr

Sonstiges:
USA: Börse nach Thanksgiving nur verkürzt geöffnet

Darstellung: