Seitenueberschrift

Börsentrend: 15:15 Uhr

Dax wieder unter 7.700

Anleger auf der Suche nach Impulsen

Trotz positiver Zahlen von Google und später auch von Mc Donald's bröckeln die Gewinne im Dax wieder ab. Bis zum Nachmittag dreht der Leitindex sogar wieder leicht ins Minus.

Der zeitweise bis auf sein bisheriges Tageshoch von 7.722 angestiegene Dax notiert wieder 0,1 Prozent niedriger als gestern bei 7.689 Punkten. Auch der Euro gibt etwas nach und fällt auf 1,332 Dollar zurück.

Damit setzt sich die bereits am Vormittag erkennbare Lage fort: die Anleger halten sich trotz recht guter US-Bilanzzahlen zurück, weil sie den weiteren Verlauf der Berichtssaison abwarten. Händlerin Sarah Brylewski von Gekko Global Markets gibt außerdem zu bedenken, dass die Erwartungen der Anleger mit Blick auf die Berichtssaison rasant gestiegen seien.

Mit "nur guten Resultaten" gäben sich die Investoren nicht mehr zufrieden. Deshalb haben auch die guten Zahlen von Google oder Mc Donald's den Markt in Frankfurt nicht bewegt. Allerdings fehlen im Dax auch die entsprechenden deutschen Werte. Nach Börsenschluss am Abend könnten dann die Quartalszahlen von Apple für Bewegung im Gesamtmarkt sorgen.

McDonald's schmeckt auch zu Weihnachten

Nach einem enttäuschenden Sommer hat McDonald's um Weihnachten herum wieder zulegen können. Im vierten Quartal stieg der Umsatz um 2 Prozent auf knapp 7,0 Milliarden Dollar (5,3 Mrd Euro). Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1 Prozent auf unterm Strich 1,4 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten befürchtet, dass das Geschäft von McDonald's angesichts der unsicheren Wirtschaftslage zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt schrumpfen könnte.

SAP schwört auf die Wolke

Mit seiner Vorgabe, im laufenden Jahr ein operatives Ergebnis von 5,85 bis 5,95 Milliarden Euro ohne Sondereffekte zu schaffen, hat es SAP zu den Favoriten im Dax geschafft. Zudem will das Unternehmen seine Erlöse in der Datenwolke noch in diesem Jahr nahezu verdoppeln. Demnach soll der Umsatz die Marke von einer Milliarde Euro knacken. 2012 lagen die Erlöse bei 456 Millionen Euro. SAP war zuletzt mit Milliarden-Zukäufen ins Cloud-Geschäft vorgestoßen.

Google und IBM gut im Geschäft

Für gute Stimmung im High-Tech-Sektor sorgen auch Zahlen von Google und IBM. Der Internet-Konzern Google überraschte mit einem Gewinn von 2,89 Milliarden Dollar im vierten Quartal und steigerte seinen Nettoumsatz im Internet-Geschäft deutlich. IBM profitierte von einem guten Software-Geschäft und erzielte im vergangenen Jahr einen Gewinn unterm Strich von 16,6 Milliarden Dollar, ein Plus von fünf Prozent.

Siemens im Kreuzfeuer der Aktionäre

Siemens: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
94.45
Differenz absolut
0.51
Differenz relativ
+0.54%

Die Aktie von Siemens muss heute einen Teil ihrer gestrigen Gewinne wieder abgeben. Der Konzern ist im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem blauen Auge davon gekommen, bleibt aber hinter dem Konkurrenten General Electric (GE) zurück, der im selben Quartal Umsatz, Gewinn und Auftragseingang gesteigert. Siemens will nun bis 2014 sechs Milliarden Euro einsparen. Auf der Hauptversammlung muss sich das Management teils herbe Kritik von den Aktionären anhören. Die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat ist aber nicht gefährdet.

Tui winkt ab

Im MDax bildet die Aktie des Reisekonzerns Tui das Schlusslicht. Das Unternehmen will vorerst keinen Zusammenschluss mit seiner britischen Tochter Tui Travel anleiern. Man werde kein Angebot für den Ableger aus Crawley bei London vorlegen, teilte Tui am Morgen mit. Das Unternehmen hat die Fusion mit seiner Reisetochter Tui Travel abgesagt. Beim gegenwärtigen Austauschverhältnis entspreche ein Aktientausch nicht dem Interesse der Tui-Aktionäre, hieß es dazu. Marktteilnehmer rechnen nun auch in der Zukunft nicht mehr mit einem Zusammengehen. Auch Tui-Travel-Papiere in London rutschen ab.

Koch optimistisch für Bilfinger

Bilfinger -Chef Roland Koch rechnet entgegen der Prognosen von Analysten 2013 nicht mit einem Gewinnrückgang in seinem Unternehmen. Mit Blick auf eine entsprechende Umfrage sagte Koch in einem am Mittwoch veröffentlichen Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters: "Das habe ich mit gewissem Erstaunen gelesen. Wir gehen nach wie vor von einer positiven Unternehmensentwicklung aus, da gibt es nichts zu korrigieren. Die im MDax notierte Aktie dreht nach anfänglichen Gewinnen ins Minus.

Gerry Weber zieht gut an

Zu den Favoriten im MDax gehört die Aktie der Modekette Gerry Weber. Das Unternehmen hat bei Ergebnis und Umsatz 2012 im Geschäftsjahr 2011/12 (bis Ende Oktober) Rekorde aufgestellt.

Drägerwerk auf Spitzenplatz, Aixtron mit Hilfe aus Amerika

Im TecDax ziehen die Aktien von Draegerwerk mit einem Plus von zuletzt 7,6 Prozent an die Index-Spitze. Der Medizintechnik-Hersteller hatte bereits am Vorabend seine Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr gemeldet.

Geschäftszahlen des Branchenkonkurrenten und US-LED-Herstellers Cree haben die Aktie von Aixtron befeuert, sie legt im fast sieben Prozent zu. Die Cree-Aktie sprang im nachbörslichen Handel an der Nasdaq um fast 15 Prozent nach oben. "Cree lässt positive Rückschlüsse für Aixtron zu und sollte die Aktien - die am Vortag etwas korrigiert haben - wieder aufs Neue beflügeln."

Delticom enttäuscht

Delticom: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
29.87
Differenz absolut
-0.34
Differenz relativ
-1.13%

Im SDax ist die Aktie des Internet-Reifenhändlers Delticom leicht im Minus. Das Unternehmen hat im vierten Quartal 2012 einen Umsatzrückgang um 3,5 Prozent auf 175,9 Millionen Euro hinnehmen müssen. Auch auf Jahressicht gingen die Erlöse zurück. Und mit 32,5 Millionen Euro ist auch das Ebit deutlich niedriger als der Vorjahreswert von 52,9 Millionen Euro.

Unilever dank Schwellenländern im Glück

Gute Geschäfte vor allem in Schwellenländern haben die Bilanz des britisch-niederländischen Konsumgüter-Konzern angetrieben. Der Umsatzzuwachs um 6,9 Prozent auf 51,3 Milliarden Euro lag 2012 auch über den Erwartungen der Analysten. Der Gewinn je Aktie lag mit 1,54 Euro fünf Prozent über Vorjahr.

Novartis bekommt Bayer-Manager

Der Schweizer Pharmariese machte am Mittwoch nicht nur mit Geschäftszahlen, sondern auch mit einer Personalie Schlagzeilen. Der Chef der Bayer-Gesundheitssparte, Jörg Reinhardt, verlässt den Leverkusener Pharmakonzern und wechselt zu Novartis. Rheinhardt soll Präsident des Verwaltungsrates des Schweizer Unternehmens. Der Gewinn von Novartis vor Sonderposten lag mit 12,8 Milliarden Franken zudem knapp über den Erwartungen.

Stand: 23.01.2013, 15:15 Uhr

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 20.15 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 19.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 18.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 17.00 Uhr

Aktuelle Börsen-Audios

Börse 16.00 Uhr

Tagestermine am Freitag, 25. Juli

Unternehmen:
Air France-KL: Halbjahreszahlen, 07:00 Uhr
Lafarge: Q2-Zahlen, 07:00 Uhr
Danone: Q2-Zahlen, 07:30 Uhr
SHW: Q2-Zahlen 07:30 Uhr
Grenkeleasing: Q2-Zahlen, 07:30 Uhr
BSkyB: Jahreszahlen, 08:00 Uhr
Pearson Group: Halbjahreszahlen, 8:00 Uhr
Vodafone: Interim-Statement Q1, 08:00 Uhr
Anglo American: Halbjahreszahlen, 08:10 Uhr
Banco Espirito Santo: Halbjahreszahlen
Piaggio: Halbjahreszahlen
Statiol: Q2-Zahlen
Moody's: Q2-Zahlen, 13:30 Uhr
Xerox:Q2-Zahlen

Konjunktur:
Japan: Verbraucherpreise 6/14, 01:30 Uhr
D GfK Verbrauchervertrauen 08/14, 8:10 Uhr
D: ifo Geschäftsklima 07/14, 10 Uhr
USA: Auftragseingang langlebige Güter 6/14, 14:30 Uhr

Darstellung: