Seitenueberschrift

Marktbericht 11:45 Uhr

Marktbericht neutral

Dax zeitweise unter 10.200 Punkten

Anleger agieren ziemlich nervös

Stand: 28.08.2015, 11:45 Uhr

Auch zum Wochenschluss brauchen die Investoren wieder gute Nerven: Der Dax schwankt zwischen Plus und Minus, zuletzt robbte er sich immerhin wieder an das Vortagesniveau heran. Aber Zweifel an der Erholung bleiben.

Der Dax fällt um knapp ein halbes Prozent auf 10.280 Punkte zurück. Die Sorgen um die Lage in China sind also keineswegs verflogen, obwohl sich die Kurse dort zuetzt stabilisierten. Zeitweise sackte der deutsche Leitindex wieder unter die Marke von 10.200 Punkten, bevor sich wieder Käufer fanden. Die Volatilität bleibt uns jedenfalls erhalten.

Dax
Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
10298.53
Differenz absolut
-17.09
Differenz relativ
-0.17%

Gerade diese Volatilität spreche dafür, dass die Aktienmärkte in den kommenden Tagen nicht so einfach zur Normalität übergehen würden, meint Andreas Paciorelk, Marktexperte bei CMC Markets: "Es wird hektisch bleiben. Da dürfte das heutige schnelle Minus beim Dax zum heutigen Handelsstart nur ein Vorgeschmack auf den bevorstehenden September-Monat sein", orakelt der Fachmann.

Lieber ohne Last ins Wochenende?

Der Shanghai-Composite-Index büßte auf Wochensicht 7,9 Prozent ein. Der CSI 300 mit den 300 größten Unternehmen des chinesischen Festlands beendete die Börsenwoche mit einem Minus von 6,89 Prozent. Im Moment sieht es beim Dax aber noch danach aus, als könnte er die Woche trotz der turbulenten Tage sogar noch mit einem Plus beenden.

Audio allgemein - Startbild

Börse 11.00 Uhr

"Dies könnte sich bis zum finalen Wochenschlusskurs noch ändern, denn erfahrungsgemäß wollen zahlreiche Investoren über Samstag und Sonntag hinweg nicht im Markt bleiben, wenn die Stimmung so angespannt ist", meinen die Marktbeobachter von "Index-Radar". Auffällig sei auch das mit jedem Tag der Zwischenerholung sinkende Handelsvolumen seit Dienstag. Das zeige, dass sich immer weniger Käufer finden.

Ölpreis zieht wieder an

Die Ölpreise erholten sich weiterhin deutlich, nachdem sie am Montag noch jeweils die tiefsten Stände seit sechseinhalb Jahren erreicht hatten. Im europäischen Branchentableau schnitten Erdöl- und Erdgasunternehmen am besten ab. Neben der Erholung an den Aktienmärkten hätten zuletzt auch gute Konjunkturdaten aus den USA die Ölpreise gestützt.

Öl (Brent): Kursverlauf am Börsenplatz BNP Paribas für den Zeitraum 1 Monat
Kurs
50.07
Differenz absolut
2.75
Differenz relativ
+5.80%
Öl (WTI): Kursverlauf am Börsenplatz New York Mercantile Exchange für den Zeitraum 1 Monat
Kurs
45.22
Differenz absolut
2.77
Differenz relativ
+6.51%

Mehr Wind für RWE-Tochter

RWE ST: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
14.02
Differenz absolut
-0.02
Differenz relativ
-0.14%

Die Ökostromtochter des Energiekonzerns RWE baut ihr Windkraftgeschäft mit weiteren Partnern aus. Das Unternehmen werde voraussichtlich im Oktober oder November eine Investitionsentscheidung für den vor der Küste Englands geplanten Windpark "Galloper" treffen, sagte der Chef von RWE Innogy, Hans Bünting, der Nachrichtenagentur Reuters. RWE strebe an der rund 1,3 Milliarden Britische Pfund (rund 1,8 Milliarden Euro) teuren Anlage einen Anteil von 25 Prozent an.

Klöckner: Kaufen oder loswerden?

Klöckner & Co.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8.00
Differenz absolut
-0.05
Differenz relativ
-0.63%

Das sich Analysten wie eine Herde verhalten, stimmt oft, aber nicht immer. Zu Klöckner gibt es heute zwei sich widersprechende Meinungen. Christian Obst von der Baader Bank empfiehlt die Papiere des Stahlhändlers zum Kauf, während sein Kollege Michael Shillaker von der Credit Suisse mit einem "Underperform" nun skeptisch ist. Obst sieht gute Chancen, dass die Markterwartungen im Laufe des dritten Quartals ihren Tiefpunkt erreichen. Shillaker sieht dagegen noch Korrekturrisiken für die Marktschätzungen für 2016. Lohnt sich da vielleicht nicht doch ein Blick auf den Chart?

Pfeiffer Vacuum gefragt

Pfeiffer Vacuum: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
94.00
Differenz absolut
4.00
Differenz relativ
+4.44%

Die Aktie von Pfeiffer Vacuum setzt sich an die Spitze der Technologiewerte. Die Fachleute von Kepler Cheuvreux kassieren ihre Halteempfehlung und raten nun, das Papier zu kaufen. Das Kursziel sehen sie bei 98 Euro. Angesichts einer steigenden Profitabilität sowie des soliden mittelfristigen Wachstumspotenzials des Vakuumpumpen-Herstellers hätten die Aktien weiter Luft nach oben.

Capital Stage macht Riesensatz

Capital Stage: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8.24
Differenz absolut
0.40
Differenz relativ
+5.05%

Die Titel von Capital Stage führen den SDax an. Vor einigen Tagen hatte der Solar- und Windparkbetreiber überzeugende Zahlen vorgelegt. Händler begründen den erneuten Kursanstieg damit, dass der Konzern in das "Platow-Musterdepot" aufgenommen wurde. Das Bankhaus Metzler empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von 10,50 Euro zum Kauf. Der Analyst geht davon aus, dass das Unternehmen sein Portfolio in den nächsten drei Jahren verdoppeln werde. Entsprechend rechnet er mit einer sehr positiven Gewinndynamik.

Milliardenauftrag für Boeing

Der US-Flugzeughersteller Boeing hat einen Auftrag zum Bau von Seefernaufklärungs-Flugzeugen des Typs P-8A in Höhe von 1,49 Milliarden Dollar erhalten. Dafür sollen 13 Maschinen gebaut sowie Titan und andere Materialien für 20 weitere Flugzeuge gekauft werden. Neun Maschinen seien für die US-Marine, vier für die australische Luftwaffe vorgesehen. Von den 20 weiteren Maschinen sollen 16 an die USA und vier nach Australien gehen.

Facebook: Seid umschlungen, Milliarden!

Facebook: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
81.02
Differenz absolut
1.02
Differenz relativ
+1.28%

Facebook ist erstmals von einer Milliarde Menschen an einem Tag genutzt worden. Der Meilenstein sei am vergangenen Montag erreicht worden, sagte Mark Zuckerberg. Das weltgrößte Online-Netzwerk hat insgesamt rund 1,5 Milliarden aktive Mitglieder. Facebook arbeitet daran, Milliarden neue Nutzer ins Netz zu bringen. Rund zwei Drittel der Weltbevölkerung hätten noch keinen Zugang zum Internet, betont Zuckerberg häufig.

Apple: Wie oft wurde die Uhr verkauft?

Apple: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
100.68
Differenz absolut
0.31
Differenz relativ
+0.31%

Apple hat nach Berechnungen des IT-Marktforschers IDC im vergangenen Quartal 3,6 Millionen Geräte seiner Computer-Uhr verkauft. Damit habe die Apple Watch aus dem Stand den zweiten Platz im Markt für am Körper tragbare Technik, die sogenannten "Wearables" erklommen. Angeführt werde der Markt vom Fitness-Spezialisten Fitbit, der auf 4,4 Millionen verkaufte Geräte kam.

Apple wird seine nächste iPhone-Generation voraussichtlich in knapp zwei Wochen vorstellen. Der Konzern lud zu einer Neuheiten-Präsentation am 9. September in San Francisco ein. Das genaue Thema wurde wie immer nicht angekündigt.

Aktivistischer Value Investor Icahn handelt

Freeport: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
9.30
Differenz absolut
0.29
Differenz relativ
+3.24%

Der für sein aggressives Finanzgebaren bekannte Investor Carl Icahn investiert in den Bergbaukonzern Freeport-McMoran. Der Großanleger gab bekannt, an Freeport einen Anteil von 8,5 Prozent zu besitzen. Icahn begründete das Investment damit, dass das Unternehmen unterbewertet sei.

ts

Dax-Chart realtime

Aktuelle Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Aktuelle Börsen-Audios

Tagestermine am Montag, 31. August

Unternehmen:
Adler Real Estate: Halbjahreszahlen
Bertelsmann: Halbjahreszahlen
Hermle: Halbjahreszahlen

Konjunktur:
Japan: Industrieproduktion Juli (vorläufig), 01:50 Uhr
EU: Verbraucherpreise August (vorläufig), 11:00 Uhr
USA: Chicago Einkaufsmanagerindex August, 15:45 Uhr;
Uni Michigan Verbrauchervertrauen August (endgültig), 16:00 Uhr

Sonstiges:
Großbritannien: Feiertag, Börse geschlossen.

Darstellung: