boerse.ARD.de http://www.boerse.ard.de Mit den RSS-Feeds von boerse.ARD.de bieten wir Ihnen viele Zugriffsmöglichkeiten auf aktuelle Meldungen und hintergründige Analysen aus den Bereichen Börse und Geldanlage. de-de Copyright - 2014 boerse.ARD.de boerse@ard.de technikteam@hr-online.de Mon, 22 Sep 2014 02:12:44 +0200 Mon, 22 Sep 2014 02:12:44 +0200 http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss 10 boerse.ARD.de http://www.boerse.ard.de http://boerse.ard.de/resources/img/logo-boerse-ard-de-schwarz.png <![CDATA[Neue Hiobsbotschaft von Tesco]]> neue-hiobsbotschaft-fuer-tesco100 Nicht nur, dass Aldi und Lidl dem britischen Handelskonzern das Leben schwer machen - jetzt hat es auch noch bei der jüngsten Vorlage der Bilanz einen kaum glaublichen Rechenfehler gegeben. Die Anleger sind geschockt und verabschieden sich scharenweise aus der Tesco-Aktie.]]> <![CDATA[G20 schließen Steuerschlupflöcher]]> tagesschau-steuerschlupfloecher100 Die G20-Länder haben Maßnahmen gegen Steuerflucht beschlossen. Mit dem Aktionsplan sollen vor allem die bislang legalen Steuertricks multinationaler Konzerne verhindert werden.]]> <![CDATA[Auf ein Neues, ThyssenKrupp!]]> auf-ein-neues-thyssenkrupp100 Schon wieder eine Baustelle bei ThyssenKrupp. Der Dax-Konzern nimmt einen neuen Anlauf, sein Edelstahlgeschäft zu verkaufen. Aber dies dürfte schwierig werden. Was am Ende steht, ist unklarer denn je.]]> <![CDATA[Rheinmetall hält an Autosparte fest]]> rheinmetall-haelt-an-autosparte-fest100 Angesichts der Schwierigkeiten beim Waffen-Export drohen die Rüstungsfirmen mit dem Abbau von Arbeitsplätzen oder sogar mit Abwanderung. So scheint es nur nachvollziehbar, dass der MDax-Konzern Rheinmetall sein Autogeschäft auf keinen Fall verkaufen will.]]> <![CDATA[Holt der Dax nur Anlauf für neue Rekorde?]]> holt-der-dax-nur-anlauf-fuer-neue-rekorde100 Nach drei Handelstagen mit Kursgewinnen verliert der Dax zu Beginn der neuen Woche leicht. Dennoch könnte es schon bald wieder weiter nach oben gehen.]]> <![CDATA[Neue Hiobsbotschaft von Tesco]]> neue-hiobsbotschaft-fuer-tesco100 Nicht nur, dass Aldi und Lidl dem britischen Handelskonzern das Leben schwer machen - jetzt hat es auch noch bei der jüngsten Vorlage der Bilanz einen kaum glaublichen Rechenfehler gegeben. Die Anleger sind geschockt und verabschieden sich scharenweise aus der Tesco-Aktie.]]> <![CDATA[Rheinmetall hält an Autosparte fest]]> rheinmetall-haelt-an-autosparte-fest100 Angesichts der Schwierigkeiten beim Waffen-Export drohen die Rüstungsfirmen mit dem Abbau von Arbeitsplätzen oder sogar mit Abwanderung. So scheint es nur nachvollziehbar, dass der MDax-Konzern Rheinmetall sein Autogeschäft auf keinen Fall verkaufen will.]]> <![CDATA[Auf ein Neues, ThyssenKrupp!]]> auf-ein-neues-thyssenkrupp100 Schon wieder eine Baustelle bei ThyssenKrupp. Der Dax-Konzern nimmt einen neuen Anlauf, sein Edelstahlgeschäft zu verkaufen. Aber dies dürfte schwierig werden. Was am Ende steht, ist unklarer denn je.]]> <![CDATA[Siemens geht bei Dresser Rand in die Vollen]]> siemens-geht-bei-dresser-in-die-vollen100 Die Spatzen haben es schon von den Dächern gepfiffen, jetzt kommt die Bestätigung. Siemens legt 7,6 Milliarden Dollar auf den Tisch und übernimmt das US-Unternehmen Dresser Rand. Gleichzeitig verkaufen die Münchner ihren Anteil an der gemeinsamen Hausgerätesparte an Bosch für drei Milliarden Euro.]]> <![CDATA[Rocket Internet Anfang Oktober an der Börse?]]> rocket-internet-geht-anfang-oktober-an-die-boerse100 Alibaba ist nicht das einzige Internet-Unternehmen, das sich an die Börse traut. Die Samwer-Brüder stehen mit ihrer Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet auch schon in den Startlöchern. Nach einem Medienbericht soll der Börsengang Anfang Oktober über die Bühne gehen, gleich nach dem Börsengang von Zalando.]]> <![CDATA[Das Imperium von Rocket Internet]]> das-internet-imperium-von-rocket-internet100 Es gibt wohl (fast) nichts, was Kunden bei Rocket Internet nicht bekommen: Essen, Schuhe, Kleidung und Möbel – eine riesige Palette an verschiedensten Produkten hält das Berliner Unternehmen über seine Beteiligungen bereit. Die vermitteln auch Kredite, Partner und sogar Putzhilfen.]]> <![CDATA[ALLE SCHLAGZEILEN AUF EINEN BLICK]]> schlagzeilen-fuer-schlagzeilenbox100 <![CDATA[Rocket Internet Anfang Oktober an der Börse?]]> rocket-internet-geht-anfang-oktober-an-die-boerse100 Alibaba ist nicht das einzige Internet-Unternehmen, das sich an die Börse traut. Die Samwer-Brüder stehen mit ihrer Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet auch schon in den Startlöchern. Nach einem Medienbericht soll der Börsengang Anfang Oktober über die Bühne gehen, gleich nach dem Börsengang von Zalando.]]> <![CDATA[Das Imperium von Rocket Internet]]> das-internet-imperium-von-rocket-internet100 Es gibt wohl (fast) nichts, was Kunden bei Rocket Internet nicht bekommen: Essen, Schuhe, Kleidung und Möbel – eine riesige Palette an verschiedensten Produkten hält das Berliner Unternehmen über seine Beteiligungen bereit. Die vermitteln auch Kredite, Partner und sogar Putzhilfen.]]> <![CDATA["Das ist oft ein Minusgeschäft"]]> das-ist-oft-ein-minusgeschaeft100 Jörg Funder, Professor für Unternehmensführung der Hochschule Worms und Direktor des IIHD-Instituts, hat Rocket Internet und dessen Startups unter die Lupe genommen. Die meisten sind bislang alles andere als profitabel.]]> <![CDATA[Siemens geht bei Dresser Rand in die Vollen]]> siemens-geht-bei-dresser-in-die-vollen100 Die Spatzen haben es schon von den Dächern gepfiffen, jetzt kommt die Bestätigung. Siemens legt 7,6 Milliarden Dollar auf den Tisch und übernimmt das US-Unternehmen Dresser Rand. Gleichzeitig verkaufen die Münchner ihren Anteil an der gemeinsamen Hausgerätesparte an Bosch für drei Milliarden Euro.]]> <![CDATA[Alibaba - der Börsengang der Superlative ]]> alibaba-der-boersengang-der-superlative100 Noch nie haben sich die Anleger an der New Yorker Weltleitbörse um neue Aktien so gerissen wie um die des chinesischen Onlinehändlers Alibaba. Alle waren wie im Rausch. Am Endes stand der größte jemals durchgeführte Börsengang überhaupt. ]]> <![CDATA[Ist Alibaba zu teuer?]]> wie-teuer-ist-die-alibaba-aktie100 Alibaba hat das Maximum rausgeholt beim Börsengang. War das zu viel? Droht nach einer ersten Euphorie der Kurssturz an den Börsen? Die Börsenbewertung anderer Internet- und High-Tech-Größen gibt Aufschluss, ob Alibaba vielleicht zu teuer ist.]]> <![CDATA[Wo Alibaba sein Geld verdient]]> wo-alibaba-sein-geld-verdient100 Eigentlich ist bei Alibaba alles abgekupfert. Zunächst kopierten die Chinesen nur bei Ebay, dann bei vielen anderen Konzernen wie Google, Groupon, MyTaxi. Nach den vielen Vorbildern gibt es viele Töchter – und etliche Kopien überragen jetzt schon das Original.]]> <![CDATA[Was aus den letzten Internet-Börsengängen wurde]]> was-aus-den-juengsten-internet-boersengaengen-wurde102 In den vergangenen Jahren strömten einige Internet-Konzerne an die Börse. Die meisten von ihnen, wie Google oder Yelp, machten die Anleger glücklich. Bei Facebook war es anfangs eine Zitterpartie. Zwei IPOs gingen gründlich daneben.]]> <![CDATA[Wird die Alibaba-Aktie eine Erfolgsgeschichte?]]> wird-die-alibaba-aktie-eine-erfolgsgeschichte100 Alibaba ist ein Riese: Der größte Online-Marktplatz der Welt, größer als Ebay und Amazon zusammen. An der Börse dürfte es "the next big thing" werden, der größte Börsengang aller Zeiten, der selbst Facebook in den Schatten stellt. Aber Größe ist nicht gleich Erfolg.]]> <![CDATA[Die größten Börsengänge der Welt]]> die-groessten-boersengaenge-der-welt100 Wir müssen uns daran gewöhnen: Die Welt der Superlative wird immer weniger von amerikanischen Konzernen dominiert und immer mehr von chinesischen. Ein Überblick über die Top 10 - wenn denn bei Alibaba alles klappt.]]> <![CDATA[Das Jangtse-Krokodil sucht den Kampf]]> das-jangtse-krokodil-sucht-den-kampf100 Jack Ma ist einer der schillerndsten Unternehmer Chinas, genießt in seinem Heimatland Kultstatus. Ein schmaler Mann mit fransigen Haaren, der seine Zuschauer ohne viel Worte in seinen Bann ziehen kann. Und: Er hat eine Vision.]]> <![CDATA[Alibaba und die zwei Rivalen]]> alibaba-und-die-zwei-rivalen-tagesschau100 Chinesisches Internet - das ist nicht nur der Online-Händler Alibaba. Vergleichbar mächtig sind Baidu und Tencent. Die Geschäftsfelder der drei Firmen wachsen immer mehr zusammen. Die Rivalität auf Chinas Online-Markt nimmt zu.]]> <![CDATA[Alibaba lehrt die Nasdaq das Fürchten]]> alibaba-lehrt-die-nasdaq-das-fuerchten100 Im Vorfeld des Alibaba-Börsengangs hat sich der Verkaufsdruck an der Nasdaq massiv verstärkt. Das kann doch kein Zufall sein, oder?!]]> <![CDATA[Alibaba: Mega ist nicht groß genug ]]> macht-sich-alibaba-teuer100 Alibabas Mega-Börsengang nimmt noch größere Dimensionen an als erwartet. Der chinesische Internetriese hat das obere Ende der Preisspanne für seine Aktien angehoben. Damit steigt die Rückschlaggefahr. ]]> <![CDATA[K+S bleibt im Dax]]> im-dax-bleibt-alles-beim-alten100 Index-Experten hatten es bereits vorausgesagt: Die Zusammensetzung des Dax bleibt vorerst wie sie ist. Änderungen gibt es dagegen im M-, Tec- und SDax. Hier die Details.]]> <![CDATA[VW beginnt, die Scania-Ernte einzufahren]]> vw-beginnt-die-scania-ernte-einzufahren100 Kurz vor Beginn der Nutzfahrzeug-IAA kommen Erfolgsmeldungen über eine bessere Zusammenarbeit des Mutterkonzerns mit seinen LKW-Töchtern. Zusammen mit Scania und MAN soll eine Zusammenarbeit bei Getrieben entstehen. ]]> <![CDATA[Iliad sucht Geldgeber für T-Mobile US]]> illiad-sucht-geldgeber-fuer-t-mobile-us100 Der französische Mobilfunkkonzern Iliad ist auf der Suche nach Partnern beim Übernahmekampf um T-Mobile US. Ewig wird das Spiel aber nicht gehen, heißt es jetzt aus Insiderkreisen. Die Telekom kann sich derweil zurücklehnen. ]]> <![CDATA[Wieder Blick in Richtung 10.000 Punkte]]> wieder-blick-in-richtung-zehntausend-punkte100 Eigentlich sind die Aussichten für den Aktienmarkt gar nicht schlecht. An der Wall Street werden immer neue Rekorde aufgestellt und in Europa sind wichtige Entscheidungen im Sinne der Börsianer gefallen. ]]> <![CDATA[Die Hingucker der Woche]]> hingucker-der-woche212 Der Terminkalender aus dem Unternehmenssektor ist zwar nicht besonders prall gefüllt, einige interessante Highlights gibt es in der kommenden Woche aber trotzdem.]]> <![CDATA[Vermögensverwalter in eigener Sache]]> vermoegensverwalter-in-eigener-sache100 Nie war es so einfach und kostengünstig, sich ein Anlage-Portfolio aus Aktien, Anleihen oder auch Rohstoffen zusammenzustellen. Die idealen Produkte für den langfristig orientierten Anleger sind Indexfonds, die Werkzeuge zum Portfolio-Aufbau stellen eine Reihe von Anbietern zur Verfügung.]]> <![CDATA["Wir unterstützen beim Anlageprozess"]]> wir-unterstuetzen-beim-anlageprozess100 Anlageprodukte und Werkzeuge, die früher professionellen Vermögensverwaltern vorbehalten waren, will justETF-Gründer Dominique Riedl allen Privatanlegern zur Verfügung stellen. Mit Indexfonds können sie sich ihr "Weltportfolio" erstellen.]]> <![CDATA[Die größten Börsengänge der Welt]]> die-groessten-boersengaenge-der-welt100 Wir müssen uns daran gewöhnen: Die Welt der Superlative wird immer weniger von amerikanischen Konzernen dominiert und immer mehr von chinesischen. Ein Überblick über die Top 10 - wenn denn bei Alibaba alles klappt.]]> <![CDATA[Bling Bling auf dem Rückzug]]> bling-bling-auf-dem-rueckzug100 Bling is King - auch und vor allem in China, dem größten Käufer von Luxusprodukten weltweit. Doch die Verkaufszahlen von teuren Uhren und Schmuck sind rückläufig - dank der Korruptionsbekämfung und dem schwächeren Wachstum. Keine guten Nachrichten für die Hersteller von Luxusgütern.]]> <![CDATA[Die größten Hersteller von Luxusgütern]]> die-groessten-hersteller-von-luxusguetern100 Neuesten Studien zufolge werden fast ein Drittel aller Luxusgüter weltweit von Chinesen gekauft. Das gilt besonders für hochwertige Spirituosen, Schmuck und Uhren. Deren Hersteller leiden derzeit am Kampf Pekings gegen die Korruption - und die damit verbundene Tradition des Schenkens. ]]> <![CDATA[Die Kunstinvestments von Steven Cohen]]> die-kunstinvestments-von-steven-cohen100 Auf rund 700 Millionen Dollar wird die Kunstsammlung des ehemaligen Hedgefonds-Manager geschätzt. Teils dreistellige Millionenbeträge legte Cohen auf den Tisch um sich bedeutende Werke anzueignen.]]> <![CDATA[Der Schnäppchenjäger John Templeton]]> der-schnaeppchenjaeger-john-templeton100 Mit einem Ritterschlag ist nur eine Finanzgröße ausgezeichnet worden: der mittlerweile verstorbene Sir John Templeton. Gewinnen kann nur, wer gegen den Strom schwimmt, war sein Credo. Das setzte er gerade in jungen Jahren mitten in Krisenzeiten äußerst erfolgreich um.]]> <![CDATA[Das Depot von Charlie Munger]]> das-depot-von-charlie-munger100 Charlie Munger war lange als Manager von Wesco Financial für einen Teil von Warren Buffetts Profit verantwortlich. Seine damaligen Investitionen und die jetzigen bei seinem Solo-Unternehmen Daily Journal ähneln denen von Berkshire Hathaway. Allerdings legt Munger derzeit besonderen Wert auf Finanzinstitute.]]> <![CDATA[Das Depot vom Marc Faber]]> das-depot-von-marc-faber100 Der Schweizer Investor Marc Faber ("Dr. Doom") ist vor allem ein Fan von physischem Gold, denn das alte Wirtschaftssystem werde über kurz oder lang zusammenstürzen. Etwa 20 Prozent seines Nettovermögens ist in Gold angelegt. Faber hat aber auch ein Viertel des verwalteten Vermögens in Aktien investiert - überwiegend in asiatische Werte. Hier eine Übersicht.]]> <![CDATA[Das Depot von David Einhorn]]> einhorns-fabelhafte-aktienwelt100 David Einhorns Portfolio ist alles andere als langweilig. Bei einigen Aktien hatte er ein unglaubliches Gespür für den Turnaround, bei anderen lag er komplett daneben. Sechs Aktien, die Sie sich merken sollten.]]> <![CDATA[Das Depot von Jim Rogers]]> investieren-wie-jim-rogers100 Es ist nicht bekannt, wie viel Geld die Investorenlegende Jim Rogers derzeit verwaltet. Klar ist aber, dass er mit seinen Kommentaren die Märkte bewegen kann. Mit Botschaften wie "Kaufe dir einen Traktor und werde Landwirt“ zeigt er Investoren Chancen in der weltweiten Agrarwirtschaft auf. Jüngst riet er zum Kauf russischer Aktien. Hier eine Auswahl.]]> <![CDATA[Die Shorts von James Chanos]]> die-shorts-von-james-chanos100 Im Vergleich zu seinen Short-Positionen ist das Depot von James Chanos nicht besonders wertvoll und relativ "einfallslos." Wesentlich spannender ist ein Blick auf seine mehr oder weniger erfolgreichen Short-Positionen.]]> <![CDATA[Das Depot von Bill Ackman]]> das-depot-von-bill-ackman100 Bill Ackman investiert nur dann, wenn er sich einen Anteil sichern kann, der ihm Einfluss auf das Unternehmen garantiert. Dementsprechend liegen alle seine Beteiligungen bei rund zehn Prozent.]]> <![CDATA[Das Depot von Warren Buffett]]> ausgewaehlte-buffett-aktien-einblicke-in-das-depot-einer-investment-legende-102 Das Orakel von Omaha wird er genannt: Es scheint, als hätte der Mann aus Nebraska eine Glaskugel, die ihm zeigt, welche Aktien Gewinn bringen. Viele Fondsmanager und private Anleger verfolgen daher die Investments von Warren Buffett und versuchen, ihm nachzueifern. Dafür müssen sie aber bisweilen den Mut aufbringen, gegen den Strom zu schwimmen, bei Coca-Cola zum Beispiel oder bei Goldman Sachs.]]> <![CDATA[Das Depot von Carl Icahn]]> das-depot-von-carl-icahn100 Carl Icahn kauft gern vergleichsweise kleine Anteile von Unternehmen, stellt dann lautstark Forderungen und löst so in den betroffenen Konzernen Aufregung aus. Hier eine Auswahl von Konzernen, mit denen er spielt(e).]]> <![CDATA[Das Depot von Daniel Loeb]]> das-depot-von-daniel-loeb100 Wer Daniel Loeb zu seinen Aktionären zählt, für den dürften schwierige Zeiten anbrechen. Denn er ist bekannt für seine rabiate Art, die sich für den Milliardär übrigens durchaus bezahlt macht. ]]> <![CDATA[Das Depot von Peter Lynch]]> das-depot-von-peter-lynch100 Kauf nur, was du verstehst – diese Devise machte Peter Lynch, Manager des Magellan Fonds, äußerst erfolgreich. Er ließ sich bei seinen Investments von seinem Alltag, beim Einkauf oder zuhause inspirieren und stieß dabei immer wieder auf renditeträchtige Unternehmen.]]> <![CDATA[Das Depot von John Paulson]]> die-top-sieben-picks-aus-paulsons-portfolio100 Allen Kursrückgängen zum Trotz: John Paulson klammert sich an sein Gold. Doch sein Depot besteht aus weit mehr als dem gelben Edelmetall. Vor allem Pharmawerte stehen bei dem Hedgefonds-Star hoch im Kurs.]]> <![CDATA[Das Depot von Paul Singer]]> depot-singer100 Elliott Management Corporation – benannt nach dem zweiten Vornamen seines Gründers Paul Singer verwaltet heute ein Vermögen von mehr als 20 Milliarden Dollar. Singer verdient sein Geld nicht nur mit Staatsanleihen, er hält auch eine Menge Aktien - meist mit großem Erfolg.]]> <![CDATA[Das Depot von George Soros]]> soros-depot100 George Soros ist einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten: Seit der Gründung seines Quantum-Hedge-Fonds im Jahr 1969, erzielte er für seine Kunden durchschnittlich einen zweistelligen Wertzuwachs pro Jahr. Mit einigen seiner Aktienpakete hat Soros aber auch Schiffbruch erlitten. ]]> <![CDATA[Das Schreckenskabinett der Mittelstandsanleihen]]> das-schreckenskabinett-der-mittelstandsanleihen100 Sechs Unternehmen aus dem Mittelststandsbereich mussten bereits im laufenden Jahr Insolvenz anmelden. Aber auch bei anderen Mittelstandsanleihen liegt einiges im Argen. boerse.ARD.de stellt sie vor.]]> <![CDATA[Die schöne neue Apple-Welt]]> die-schoene-neue-apple-welt100 Wenn Apple ein neues iPhone heraus bringt, ist ihm die Aufmerksamkeit der Apple-Fans sicher. Doch diesmal drängt sich die neue smarte Uhr fürs Handgelenk - die "Apple Watch" - in den Vordergrund und die neuen Smartphones in den Schatten. Was gibt''s Neues aus der iPhone-Schmiede?]]> <![CDATA[Alibaba-Aktie heiß begehrt]]> alibaba-aktie-heiss-begehrt100 Schon wenige Tage nach Beginn der Werbetour für den größten Börsengang aller Zeiten stehen die Anleger Schlange, das Papier dürfte einen Raketenstart aufs Parkett legen.]]> <![CDATA[Rocket Internet stiehlt Zalando die Show]]> rocket-internet-stiehlt-zalando-die-show100 Der größte Internet-Börsengang in Deutschland seit dem Neuen Markt rückt näher. Die defizitäre Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet hat heute den Gang aufs Frankfurter Parkett angekündigt. Der Börsengang soll noch größer werden als der von Zalando.]]> <![CDATA[Welche Autoaktie hat die meisten Pferdestärken?]]> welche-autoaktie-hat-die-meisten-pferdestaerken100 Gleich vorweg: Tesla zeigt sich 2014 am kraftvollsten. Keine andere Autoaktie kann da mithalten. Immerhin: Ein Franzose zeigt sich mittlerweile wieder in Form: Peugeot. boerse.ARD.de zeigt die Tops und Flops der Autoaktien - und die Zugpferde der Konzerne. ]]> <![CDATA[Ach Du Schreck, September!]]> ach-du-schreck-september100 Anleger müssen sich jetzt wieder warm anziehen - nicht nur weil der Herbst naht. Der Monat des Schreckens, der September, hat begonnen. Statistisch gesehen ist er der schlechteste Börsenmonat des Jahres. Warum bloß?]]> <![CDATA[Fußball-Klubs auf Investorenjagd]]> fussball-klubs-auf-investorenjagd100 Fußball-Fans können aufatmen: Fünf Wochen nach dem Ende der WM rollt der Ball wieder. An diesem Wochenende beginnt die neue Bundesliga-Saison. Immer mehr Klubs eifern dem FC Bayern nach und erschließen sich durch den Einstieg von Großinvestoren neue Geldquellen.]]> <![CDATA["EZB wird zur Mülldeponie"]]> ezb-wird-zur-muelldeponie100 Tabubruch, negatives Signal für Sparer, Pyrrhussieg, sinnloser Aktionismus – die am Donnerstag beschlossenen Anti-Krisen-Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) stoßen auf heftige Kritik unter Finanzexperten. Manche meinen gar, die Notenbank habe ihre Kompetenzen überschritten.  ]]> <![CDATA[Google versus Amazon]]> google-versus-amazon100 In den letzten Wochen häuften sich die Berichte, in denen sich die beiden Internet-Größen Google und Amazon gegenseitig Unternehmen vor der Nase wegkauften oder in angestammte Reviere des Anderen eindringen. Besonders Amazon attackiert zunehmend Märkte, auf denen sich Google bereits breit gemacht hat. ]]> <![CDATA[Der wahre Grund für die ominöse Dax-Schwäche]]> der-wahre-grund-fuer-die-ominoese-dax-schwaeche100 Während an der Wall Street die großen Indizes auf Allzeithoch notieren, steht der Dax rund 500 Punkte unter seinem Rekordhoch. Wie kann das nur sein? Wir lüften das Rätsel.]]> <![CDATA[Das sind die reichsten Menschen der Welt]]> das-sind-die-reichsten-menschen-der-welt100 Wieder einmal thront er an der Spitze eines Milliardärs-Rankings: Bill Gates. Derzeit bringt er es auf ein Vermögen von sage und schreibe 84,5 Milliarden Dollar. Damit hat er Carlos Slim und Warren Buffett ausgestochen. Ein Überblick über die Bloomberg-Liste der Reichsten.]]> <![CDATA[Plädoyer für die Aktie]]> plaedoyer-fuer-die-aktie100 Wohin mit dem Ersparten angesichts der Niedrigzinsen? "Börsenpfarrer" Uwe Lang hat in seinem neuesten Buch "Die Sparerfibel" die klassischen Geldanlageformen wie Sparbuch, Festgeld und Bundesanleihen kritisch analysiert. Und schlägt Alternativen vor.]]> <![CDATA[Vom Raumschiff bis zur Glaskugel]]> vom-raumschiff-bis-zur-glaskugel100 Apple will einen neuen Firmentempel bauen. Einen Ring aus Glas, der einem Raumschiff ähnelt. Dafür hat der IT-Riese von der Stadt Cupertino grünes Licht bekommen. Auch andere Trendsetter wie Facebook und Google planen futuristische Firmensitze, mit denen sie ein Zeichen setzen wollen.]]> <![CDATA[Zehn Jahre Google-Aktie]]> special-zehn-jahre-google-aktie100 Wissen Sie noch, was los war, als Google vor zehn Jahren an die Börse ging? Und wie alles begann? Das und vieles mehr erfahren Sie in unserem multimedialen Special zum 10. Geburtstag der Google-Aktie.]]> <![CDATA[Können sich die USA eine Zinswende leisten?]]> koennen-sich-die-usa-eine-zinswende-leisten100 Seit Monaten lauert die Börse auf Hinweise zu einer Zinswende der Fed. In dieser Woche stehen zwei wichtige Termine an. Nur: Wie frei kann die Notenbank angesichts einer gigantischen Staatsverschuldung überhaupt noch entscheiden?]]> <![CDATA[Der Dax von oben]]> dax-von-oben100 Haben Sie sich den Dax schon einmal aus einer anderen Perspektive angeschaut? Würden Sie ein Unternehmen, dessen Aktionär Sie vielleicht sind, aus der Vogelperspektive erkennen? Probieren Sie es doch einfach einmal aus...]]> <![CDATA[Die Börse in Zeiten des Ersten Weltkriegs]]> erster-weltkrieg-und-boerse100 Der Erste Weltkrieg hatte verheerende Auswirkungen auf die Börse. Kurz nach Kriegsbeginn kam der Aktienhandel an den deutschen Börsen de facto zum Erliegen. Den Regierenden in Berlin kam das durchaus gelegen. Warum war die Börse dem Kaiserreich im Krieg ein Dorn im Auge?]]>